22. Februar 2021
Corona: Lockerungen laut Weltärztepräsident unverantwortlich

Corona: Weitere Lockerungen laut Weltärztepräsident "unverantwortlich"

Anfang März wird die Bundesregierung erneut über die nächsten Schritte zur Eindämmung der Corona-Pandemie entscheiden. Jetzt warnt Weltärztepräsident Montgomery vor möglichen Lockerungen.

Lockdown
© iStock/martin-dm
Laut Weltärztepräsident sind weitere Lockerungen angesichts der aktuellen Lage unverantwortlich.

Aktuell steigen die Infektionszahlen in Deutschland wieder – sowohl die 7-Tage-Inzidenz als auch der Reproduktionswert. Der Reproduktionswert zeigt an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter durchschnittlich ansteckt. Mit dem Anstieg des sogenannten R-Wertes steigt also auch die Zahl der Neuinfektionen.

Montgomery: Weitere Lockerungen "absolut unverantwortlich"

Gegenüber den Zeitungen der Funke-Gruppe warnte der Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery nun vor weiteren Lockerungen. Diese halte er aufgrund des steigenden R-Wertes für "absolut unverantwortlich". Laut Montgomery werde jede weitere Lockerung einen "deutlichen Anstieg der Zahlen" zur Folge haben. Der Präsident des Weltärztebundes erklärt, dass das Coronavirus mit der Mutation eine neue Stufe erreicht habe und nicht nur ansteckender sei, sondern wahrscheinlich auch zu schwereren Krankheitsverläufen führe.

Montgomery fordert schnellere Impfung

Angesichts der aktuellen Lage fördert Montgomery eine schnellere Impfung der Bevölkerung. Er ist der Meinung, dass Impfstoffdosen, die in der ersten Prioritätsgruppe nicht abgerufen würden, sofort in der zweiten Gruppe verimpft werden sollten. Er mahnt: „Wir dürfen uns hier nicht sklavisch an die Impfreihenfolge halten."

Quellen: n-tv.de, zdf.de

Video: Spahn erteilt Corona-Lockerungsplan eine Absage

Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lehnt es ab, weitere Lockerungen von einem festgelegten Datum abhängig zu machen. Erstmal will er die zunehmende Verbreitung der Virusmutation beobachten.

Lade weitere Inhalte ...