22. Juni 2021
Corona-Impfung: Pflanzlicher Impfstoff CoVLP wird getestet

Corona-Impfung: Pflanzlicher Impfstoff CoVLP wird getestet

Der globale Bedarf nach Impfstoffen gegen das Coronavirus ist enorm und dementsprechend hoch ist daher die Nachfrage. Bald schon könnte es ein neues Vakzin geben. Der Impfstoff-Kandidat CoVLP wäre der erste pflanzliche Impfstoff. Erste Studien geben Auskünfte zur Verträglichkeit und Sicherheit des Pflanzen-generierten Vakzins.

Könnte es schon bald einen ersten pflanzlichen Impfstoff gegen das Coronavirus geben? Eine in Australien heimische Pflanze, Nicotiana benthamiana, stellt aus durch Bakterien überlieferten Genen das Spikeprotein des Coronavirus her.

Corona-Impfung: Pflanzlicher Impfstoff wird getestet

Eine Studie aus Kanada überprüft nun, ob die Pflanze als wirksamer Vakzin-Kandidat CoVLP infrage kommt. In der Phase-1-Studie wurde das Vakzin auf seine Sicherheit und Immunogenizität überprüft. Eine erste Analyse zeigt, dass die 178 Studienteilnehmer die Impfdosen gut vertragen haben. Typische Impfreaktionen waren Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schmerzen an der Einstichstelle. Die Reaktionen waren nach der zweiten Impfung stärker als nach der ersten.

Der pflanzenbasierte Impfstoff CoVLP zeigte zudem eine hohe Konzentration von neutralisierenden Antikörpern gegen das Coronavirus – wie hoch die genaue Schutzwirkung ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings gilt der Pflanzen-Impfstoff als vielversprechender Kandidat für die weitere Impfstoffentwicklung. Das neuere Vakzin, das von den Firmen Medicago und GlaxoSmithKline entwickelt wird, kann bei 2 bis 8 °C gelagert werden und gehört somit zu den unempfindlicheren Impfstoffen.

Video: Wie wirksam sind Biontech und AstraZeneca gegen die Delta-Variante?

Lade weitere Inhalte ...