Neue Studie Warum wir immer mehr Lebensmittelallergien entwickeln

Immer mehr Menschen reagieren auf Laktose, Nüsse oder Obst allergisch. Warum das so ist, haben jetzt Forscher herausgefunden.

Auslöser Allergie Nahrungsmittel

Allergien gegenüber bestimmter Lebensmittel nehmen immer weiter zu. Besonders Kinder leiden immer häufiger an Unverträglichkeiten gegenüber Eiern, Milch, Weizen und Nüssen. Jugendliche entwickeln immer öfter eine Allergien auf pflanzliche Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Nüsse, sowie auch vermehrt Kreuzallerigen. Wissenschaftler haben nun hinterfragt, woran dies liegen kann, da sich genetische Gründe ausschließen lassen. Sie stellten die These auf, dass es mit den Umwelteinflüssen und dem Mikrobiom in zutun haben muss. 

Die Studie

Wissenschaftler der Universität Chicago haben herausgefunden, dass das Mikrobiom mit Lebensmittelallergien in Verbindung stehen könnte. Sie fanden heraus, dass Darmbakterien von gesunden menschlichen Babys bei keimfreien Mäusen vor einer allergischen Reaktion auf Kuhmilch schützen. Sind diese bestimmten Darmbakterien nicht vorhanden, ist das Risiko, eine Allergie zu entwickeln, erhöht. 

Mehr Lebensmittelallergien: Gründe & Auswirkungen

Die Forscher gehen davon aus, dass sich das Mikrobiom in unserem Körper durch zu viele Antibiotika, z.B. aus Fleisch, und zu wenig Ballaststoffe verändert. Problematisch daran ist, dass sich die guten Darmbakterien, die sich von den Ballaststoffen ernähren, immer weniger werden, wodurch sich der Darm verändert. Daher raten die Forscher, das Mikrobiom des Darms mit den richtigen Lebensmitteln zu pflegen. 

Autor: Christina Liersch