Badesaison 5 Tipps, wie Sie einen dreckigen Schwimmbad-Pool erkennen

Die Badesaison läuft auf Hochtouren und bei heißen Temperaturen stürmen die Massen in die Schwimmbäder. Doch nicht jedes Schwimmbecken ist auch sauber, nur weil es sauber aussieht. So erkennen Sie die Übeltäter.

Kind_Schwimmbad

1. Das Schwimmbad riecht stark nach Chlor

Ist der Chlorgeruch schon beim Betreten des Schwimmbads unangenehm stark, sollten Sie überlegen, das Bad eventuell zu wechseln. Der Grund dahinter ist simpel: Die geruchslose Chemikalie wird in Schwimmbädern zur Desinfektion eingesetzt. In Verbindung mit Harnstoff, der aus dem Urin und Schweiß stammt, entsteht dieser beißende Geruch. Das bedeutet, je intensiver der Geruch, desto mehr Harnstoff ist im Wasser. Das entstandene Trichloramin ist für gesunde Menschen unschädlich, kann aber bei Asthmatikern zu Atemnot und die Augen reizen.

2. Der Boden ist schmierig

Fühlen sich die Fliesen im Schwimmbad rutschig an, ist das kein gutes Zeichen. Ein glitischiger Boden deutet meist auf Bakterien hin, die sich im Wasser befinden. Diese entstehen, wenn das Wasser nicht ausreichend desinfiziert wurde. Sollten Sie einen schmierigen Boden bemerken, melden Sie es dem Badpersonal. Somit lassen sich Unfälle verhindern.

3. Das Wasser wirkt trüb

Trübes Wasser kann unterschiedliche Ursachen haben. In Freibädern können Pollen, Staub und abgewaschene Sonnencreme das Wasser schmutzig erscheinen lassen. Wirkt das Wasser sehr trüb, können auch defekte Filteranlagen schuld sein. Geben Sie Ihren Verdacht im Zweifel an das Badpersonal weiter. 

4. Rote und brennende Augen

Sind zu viel Schweiß, Urin und andere Schmutzpartikel im Wasser, reagieren diese Stoffe mit dem Chlor. Das schmutzige Wasser kann die Schleimhäute und Augen reizen. Im Normalfall verschwinden die roten und juckenden Augen nach wenigen Stunden wieder. Halten sie aber über mehrere Tage an, sollten Sie zum Arzt gehen. Es kann sein, dass das Wasser Bakterien oder einen Fremdkörper ins Auge gespült hat.

5. Unsaubere Abflüsse und Filteranlagen

Schauen Sie sich die Wasserein- und abläufe genau an, denn diese können erste Hinweise auf den Zustand der Filteranlage geben. Fehlen Abdeckungen und Klappen oder wirken die Abläufe schmutzig und rostig, sollten Sie das melden und das Schwimmbad meiden. Kaputte Anlagen können durch starken Sog zu schweren Unfällen führen.

Autor: Christina Liersch