Tierische Umweltschützerin Hündin sammelt mehr als 3000 Plastikflaschen am Strand und wird dafür gefeiert

Im Süden Japans wird Boston-Terrier-Hündin Ikura gerade gefeiert. Die kleine Hündin sammelt am Strand Plastikflaschen und rettet somit die Umwelt!

Boston-Terrier

Ikura ist eine acht Jahre alte Boston-Terrier-Hündin, kommt aus Irino in der Präfektur Kochi im Süden Japans. Seit fünf Jahren sammelt die Hündin täglich Plastikflaschen am Strand und wurde somit zur Heldin unter den Surfern. Mittlerweile sind es mehr als 3000 Stück, wie die japanische Zeitung "Asahi Shimbun" berichtet. Dafür läuft Ikura täglich zwei Mal, einmal vormittags und einmal nachmittags, eine etwa ein Kilometer lange Strecke am Strand ab. Ihr Herrchen Nobuyuki Niiya, 59, besitzt am Strand einen Surfladen und ist Präsident eines Surfverbandes im Ort. 

Ikura ist ein Vorbild

Hündin Ikura brauchte schon immer etwas zum Kauen, wenn sie spazierenging. Daher bekam sie von Herrchen Niiya immer erst eine kleine Schaufel, später aber fand er heraus, dass sie viel lieber Pfandflaschen fängt, die er über den Strand wirft. Dadurch fing Ikura an, Plastikflaschen, die aus dem Meer angespült wurden, einzusammeln. Laut "Asahi Shimbun" bringt sie diese zu einer Abfallsammelstelle.

Für die Surfer ist Ikura ein Vorbild geworden, da auch sie jeden Tag dafür kämpfen, dass die Ozeane und die Strände sauber bleiben. Plastikmüll in den Meeren wird immer mehr zum Problem, da Kunststoff auch schon häufig und in großen Mengen in Tierkadavern gefunden wurden. 

Quelle: "Asahi Shimbun"

Autor: Christina Liersch