Diabetes Dieses Tattoo kann Leben retten!

Tattoos sind aus der heutigen Gesellschaft nur noch schwer wegzudenken. Während es häufig als Körperschmuck dient, kann ein kleines Tattoo am Unterarm im Notfall Diabetikern das Leben retten.

Diabetes_Tattoo

Das Tattoostudio "Tattoo Rock" aus Landshut hat zusammen mit ungarischen Ärzten eine Tätowierung entwickelt, die im Notfall das Leben eines Diabetes-Patienten retten kann. Dazu wird ein kleiner blauer Kreis mit der Inschrift "Typ I", "Typ II"" oder "IR" auf den Unterarm tätowiert. Gerät der Blutzuckerspiegel eines Diabetikers außer Kontrolle und kommt es zu einem Anfall, sehen die Rettungskräfte beim Pulsmessen sofort, dass der Patient Diabetiker ist und können entsprechend handeln. 

Wichtig sei auch, dass das inzwischen international anerkannte Symbol jedermann kennt, um schnell Hilfe holen zu können. Hat ein Diabetiker einen zu niedrigen oder zu hohen Blutzucker kann er im schlimmsten Fall und bei nicht genügend Hilfe ins Koma fallen. Das Tattoostudio "Tattoo Rock" sticht das Tattoo sogar kostenlos. Insgesamt beteiligen sich 27 Tattoo-Studios deutschlandweit an der Initiative. Ziel ist es, das Symbol noch bekannter zu machen und somit Leben zu retten.

Kritik am Diabetiker-Tattoo

Werden Rettungskräfte zu einem Diabetiker-Notfall gerufen, ist ein Diabetes-Tattoo eigentlich von Nöten. Da der Blutzuckerwert wie auch der Puls und der Blutdruck zu den Vitalparametern gehört, würde dieser vorerst gecheckt werden, bevor weitere Maßnahmen eingeleitet werden. Für den Blutzuckertest werden nur ein Bluttopfen und wenige Sekunden benötigt. 

Dennoch eine gute Sache
Um im Ernstfall schnell Hilfe bekommen zu können, eignet sich das Tattoo dennoch. Passanten, Fremde oder eben Rettungskräfte sehen sofort, dass es sich um einen Diabetikern handelt und können dementsprechend reagieren.

Datum: 10.01.2020

Autor: Christina Liersch