25. Mai 2021
Schleim im Hals lösen: Diese Hausmittel helfen

Schleim im Hals lösen: Diese Hausmittel helfen

Wer erkältet ist, leidet meistens auch unter einem verschleimten Hals. Wir zeigen Ihnen, welche Hausmittel sanft und auf natürlichem Weg den Schleim im Hals lösen und so nebenbei noch die weiteren Erkältungsbeschwerden lindern.

Schleim im Hals tritt meistens bei Beschwerden wie Halsschmerzen, Husten oder Schnupfen auf. Zwar ist der Schleim lästig und erschwert manchmal das Atmen, allerdings erfüllt er eine wichtige Aufgabe: Er befeuchtet die Schleimhäute und wehrt Keime, Staub und Schadstoffe aus der Luft ab. Mit einfachen Hausmitteln werden Sie den zähen Schleim rasch los und lindern zusätzlich die Erkältungssymptome.

Diese 6 Hausmittel lösen Schleim im Hals

  • 1. Viel trinken

Trinken Sie reichlich, um den Schleim zu verflüssigen. Gut sind daher Wasser und warme Kräutertees, welche die Schleimhäute befeuchten und durchbluten, was die Heilung unterstützt. Sie sollten mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, damit der Schleim sich besser lösen kann.

  • 2. Ingwer

Ingwertee ist das Hausmittel schlechthin bei Erkältungen und einem verschleimten Hals. Die enthaltenen Gingerole sorgen nicht nur für den scharfen Geschmack der Knolle, sondern wirken auch antibakteriell. Zudem versorgt Ingwer Ihren Körper mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen, die ihm gerade bei einer Erkältung zugutekommen.

  • 3. Honig

Honig gilt als alt bewährtes Hausmittel bei Erkältungen. Auch gegen Schleim hilft der Alleskönner bestens, da er Methylglyoxal enthält, das für seine antibakterielle Wirkung bekannt ist. Zudem verdünnt Honig das schleimige Sekret und lindert die Schmerzen beim Abhusten.

  • 4. Apfelessig

Apfelessig wirkt als natürlicher Schleimlöser gegen die Keime im Hals und zersetzt diese. Geben Sie ein bis zwei Esslöffel in eine Tasse mit lauwarmen Wasser und gurgeln Sie die Mischung. Aus gesundheitlicher Sicht sprechen noch weitere Gründe für Apfelessig. Unter anderem wirkt er sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus oder unterstützt den Fettabbau.

  • 5. Zwiebelsaft

In der Zwiebel sind Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Flavonoide und schwefelhaltigen Verbindungen enthalten, die Keime abtöten, Verschleimungen lösen und Hustenreize lindern. Selbst gemachter Zwiebelsaft hilft auf natürliche Weise und ist vor allem bei Kindern und Babys ratsam. Hierfür einfach die Zwiebel in Würfel schneiden, drei Esslöffel Zucker hinzugeben, bei schwacher Hitze aufkochen und für einige Stunden in einem verschließbaren Gefäß stehen lassen. Den Sud filtern und löffelweise einnehmen.

  • 6. Thymian

Die Gewürzpflanze verfeinert nicht nur Speisen aller Art, sondern ist auch als Heilpflanze bei Erkältungen bekannt. Thymian wirkt nicht nur entzündungshemmend gegen verschiedene Krankheitserreger, sondern auch schleimlösend. Idealerweise bereiten Sie das Kraut als Tee zu und trinken diesen über den Tag verteilt.

Schleim im Hals – wann zum Arzt?

Halten die Beschwerden und somit der Schleim über mehrere Wochen an oder ist der Schleim besonders zäh und dickflüssig, sollten Sie zum Arzt gehen. Kommen noch weitere Beschwerden wie Ohrenschmerzen, Fieber oder Halsschmerzen hinzu, holen Sie sich rechtzeitig medizinischen Rat.

Lade weitere Inhalte ...