Senföl Pflanzliches Antibiotikum: Dieses Öl hilft bei Blasenentzündung


Dieses Öl darf in keiner Hausapotheke fehlen! Senföl ist ein wahres Wundermittel gegen zahlreiche Erkrankungen. Besonders effektiv ist das pflanzliche Antibiotikum bei Blasenentzündungen!

Senfoel

Das scharf schmeckende Senföl ist ein beliebtes Hausmittel und steckt voller gesundheitsfördernder Wirkungen. Kein Wunder, dass es schon seit Jahrtausenden fester Bestandteil der traditionellen indischen Medizin, dem Ayurveda, ist. Auch die Chinesen haben das wertvolle Heilmittel entdeckt und nutzen es als Würz- und Genussmittel.

Was ist Senföl?

Senföl ist in den Samen der Senfpflanze, in Meerrettich oder Kapuzinerkresse zu finden. Das ätherische Öl steckt auch in Radieschen, Rucola oder Gartenkresse. Jedoch gelten diese Pflanzenöle als weniger hochwertig. Der begehrte Pflanzenstoff Glucosinolat macht das Senföl so wertvoll, das neben seinen Fettsäuren nur so vor Nährstoffen strotzt: Es ist reich an Vitamin A, C, E sowie Calcium, Magnesium und Kalium. Das Öl wird kaltgepresst, sodass seine wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Wie jedes andere Speiseöl auch, können Sie das Senföl in der Küche beim Kochen verwenden. Hohe Temperaturen hält es gut aus. Auch äußerlich können Sie das Senföl für Massagen, Fuß- und Wannenbäder, warme Halsumschläge oder Brustwickel verwenden.

Senföl als pflanzliches Antibiotikum

Was das Superöl so besonders macht? Das pflanzliche Heilmittel ist bezüglich Bakterien und Viren stark hemmend und wirkt direkt an den Infektionsherden. Aus diesem Grund hat das Wunderöl großen, positiven Einfluss auf die körperliche Gesundheit und lindert unter anderem schwere Erkältungssymptome. Ebenso wirkt es sich positiv auf Entzündungerscheinungen der Haut oder Mundschleimhaut aus. So ist das pflanzliche Heilmittel schmerzstillend, antibakteriell sowie entzündungshemmend. Aber nicht nur – darüber hinaus zeichnet es sich durch seine pilzabtötenden, verdauungsregulierenden und durchblutungsfördernden Eigenschaften aus. In der Forschung hat das Senföl sogar den Ruf, als „pflanzliches Antibiotikum“ durchzugehen und als Mittel gegen multi­resistente Keime eingesetzt zu werden, bei denen Antibiotika nichts mehr ausrichten können. Repräsentative Studien, die dies beweisen, gibt es zurzeit allerdings noch nicht.

Senföl bei Blasenentzündungen

Bei bakteriellen Infektionen wie bei einer leichten Blasenentzündung kann Senföl sehr gut eingesetzt werden und eine wirksame Alternative zu Antibiotika darstellen. Senföl-Kapseln wirken schmerzhemmend, desinfizierend und antibiotisch, sodass entzündete Harnwege leichter abheilen können und weniger schmerzen. Im Vergleich mit Antibiotika wirken pflanzliche Präparate wie Senföl zwar langsamer, aber schonender und verträglicher. Resistenzentwicklungen sowie Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Beschwerden, allergische Hautreaktionen oder eine gestörte Scheidenflora treten nicht auf. Senföl kann auch prophylaktisch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Auch interessant für Sie: Natürliche Antibiotika

Datum: 17.11.2020
Autorin: Kristina Regentrop

Schlagworte: