Pflanzen Pflanzliche Heilkräfte wirken beruhigend

Sie verschönern jeden Salat, schmecken lecker – und sind super gesund: Viele essbare Blumen verstecken Heilkräfte in ihren Blütenblättern. Welche wann hilft? VITAL verrät die besten Rezepte.

Die Sonne geht unter auf einer Blumenwiese

Kapuzinerkresse macht Antibiotika oft überflüssig

Die Große Kapuzinerkresse (lat. Tropaeolum majus) wurde von Wissenschaftlern der Universität Würzburg zur Arzneipflanze des Jahres 2013 gekürt.

Heilkräfte
Dank ihrer Senföle kann sie bei Infekten in Neben höhlen, Bronchien oder Blase oft ein chemisches Antibiotikum ersetzen-ohne Bakterien-Resistenzen zu fördern.

Gesund-Rezept
Je 15 g frische (oder aufgetaute) Blüten und Blätter mit 1 l kochendem Wasser übergießen, 10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. 2 bis 3 Tassen pro Tag vor den Mahlzeiten trinken.

Rotklee bringt die Hormone in die Balance

Glückspilze finden auch schon mal einen vierblättrigen Wiesenklee (lat. Trifolium pratense). Normalerweise hat der aber nur drei Blätter. Sammelzeit: Mai bis in den Oktober hinein.

Heilkräfte
Rotklee pflegt die Haut und ist eine sanfte, dennoch effektive Östrogen-Alternative zur Hormonersatztherapie in den Wechseljahren.

Gesund-Rezept
Pro Tasse 4 bis 6 Blüten mit heißem Wasser übergießen. 6-Wochen-Hormon-Kur: 3 bis 4 Tassen täglich trinken.

Malven pflegen intensiv die Atemwege

Von den 30 Gattungen der Familie der Malvengewächse ist Malva sylvestris die heilkräftigste. Sammelzeit: Juni bis Oktober.

Heilkräfte 
Sie hemmt Entzündungen, hilft gegen Koliken, Heiserkeit, Halsschmerzen, Angina, Husten, Zahnfleischentzündungen, Abszesse, Akne und Ekzeme.

Gesund-Rezept 
2 gehäufte Teelöffel der geschnittenen frischen Blüten mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen, zugedeckt über Nacht ziehen lassen. Abseihen und 5-mal täglich 7 Minuten damit gurgeln.

Autor: Susanne Schütte

Schlagworte: