Wie berechne ich meinen Eisprung?

Wie berechne ich meinen Eisprung?

Woher weiß ich eigentlich, ob ein Eisprung stattgefunden hat? Diese Information ist nicht nur wichtig, wenn Sie schwanger werden, sondern auch, wenn Sie auf natürliche Art verhüten möchten. Dabei gibt tatsächlich ein einfaches Körpersignal, das signalisiert, ob ein Eisprung stattgefunden hat: Ihre Basaltemperatur.

Frau berechnet ihren Eisprung am Kalender
© Kwangmoozaa/iStock
Wie kann ich errechnen, wann mein Eisprung ist?

Die Basaltemperatur

Da immer mehr Frauen bei der Verhütung auf Hormone und Chemie verzichten möchten, sind natürliche Verhütungsmethoden eine gute und sichere Alternative. Ganz oben in der Rangliste: Die Temperaturmethode, bei der täglich die Basaltemperatur gemessen wird und diese Werte die Grundlage für das Errechnen der fruchtbaren Tage bilden.

Auch interessant: 5 körperliche Anzeichen, dass der Eisprung kurz bevorsteht

Was die Temperaturkurve verrät

Wenn Sie die Basaltemperatur täglich messen und die Werte aufzeichnen, können Sie die einzelnen Punkte zu einer Kurve miteinander verbunden. Diese Kurve spiegelt die hormonellen Prozesse in Ihrem Körper wider, wobei Sie bestimmte Temperaturschwankungen feststellen können. Deutlich erkennbar ist dabei der niedrigste Punkt, der von einem ansteigenden Temperaturverlauf gefolgt wird. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Eisprung bevorsteht, der spätestens 48 Stunden nach dem Temperaturtief stattfindet.

Anschließend bleibt die Temperatur so lange oben, bis die Menstruation einsetzt. Sollten Sie jedoch schwanger sein, bleibt nicht nur Ihre Monatsblutung aus, sondern auch die Basaltemperatur oben.

Sie sehen: Die tägliche Temperaturmessung ist nicht nur eine bewährte Methode, um den Eisprung zu bestimmen, sondern auch, um Ihren Zyklus und Körper besser zu verstehen.

Auch interessant: Der Menstruationszyklus

Kinderwunsch und natürliche Verhütung

Allerdings hat diese Methode einen entscheidenden Nachteil: Sie müssen viel Disziplin und Sorgfalt aufwenden, um täglich die Basaltemperatur zu überwachen. Zudem benötigen Sie ein geeignetes Thermometer, was die minimalen Temperaturunterschiede auch korrekt aufzeichnen kann.

Zum Glück gibt es mittlerweile moderne Tools, die Ihnen dabei helfen, die Messungen aufzuzeichnen und auszuwerten. So steht Ihnen mit der cyclotest mySense Verhütungsapp mit Basalthermometer und Bluetooth-Technologie ein ideales Instrument zur hormonfreien Verhütung oder Schwangerschaftsplanung zur Verfügung. Sie müssen dabei weder Messfehler befürchten, noch die Werte händisch in eine Tabelle eintragen. Das übernehmen das Basalthermometer und die App für Sie.

Das leistungsstarke Zyklusmonitoring berücksichtigt auch weitere Faktoren, die auf einen Eisprung hinweisen, darunter die Beobachtung des Zervixschleims und des Muttermunds. Sie können also mit dem cyclotest mySense Basalthermometer auch die Symptothermale Methode als Familienplanung anwenden, die - sofern Sie alles richtig machen - fast genauso sicher ist wie ein hormonelles Verhütungsmittel.

Übrigens: Das Monitoring ist auch empfehlenswert, wenn Sie Ihre Gefühlsschwankungen während der einzelnen Zyklusphasen besser verstehen möchten. Das hängt in erster Linie mit den verschiedenen Hormonausschüttungen in den einzelnen Phasen zusammen. Von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt ist hier manchmal alles auf der emotionalen Achterbahnfahrt dabei. Mit einem gezielten Zyklusmonitoring per App können Sie also nicht nur feststellen, wann Sie verhüten müssen oder die Chance auf Nachwuchs besonders groß ist, sondern auch die Signale Ihres Körpers und der Seele besser verstehen lernen.

Lade weitere Inhalte ...