Müde Augen: Die 5 besten Tipps

Müde Augen: Die 5 besten Tipps

Müde Augen können geschwollen, blutunterlaufen oder gereizt aussehen. Wir haben im Folgenden 5 effektive Tipps zusammengestellt, mit denen sich Ihre Augen wieder wohler fühlen.

Was sind müde Augen?

In der heutigen Zeit der Digitalisierung, in der wir in der Freizeit oder auf der Arbeit ständig auf einen hellen Bildschirm schauen, sind Ermüdungserscheinungen der Augen häufiger als je zuvor. Müde Augen sind zwar keine Krankheit im eigentlichen Sinne und müssen in der Regel nicht behandelt werden, sie können jedoch die Produktivität beeinträchtigen und dazu führen, dass man sich allgemein ungesund und unwohl fühlt. Häufig sind es Umwelteinflüsse, die müde Augen herbeiführen. Längeres Betrachten von digitalen Geräten wie Computerbildschirmen, Smartphones, Videospielen und Fernsehern, übermäßig helles oder zu schwaches Umgebungslicht, längeres Lesen, Schreiben oder Autofahren sind Faktoren, die die Augen anstrengen und reizen können.

Symptome von müden Augen

Wenn unsere Augen erschöpft sind, kann sich das auf verschiedene Art und Weise bemerkbar machen. Sie können brennen, gerötet oder geschwollen aussehen. Weitere mögliche Symptome müden Augen sind: 

  • Kopfschmerzen
  • verschwommenes oder doppeltes Sehen
  • wunde oder gereizte Augen
  • erhöhte Lichtempfindlichkeit
  • Schmerzen im Nacken, in den Schultern und im Rücken
  • Augenzucken
  • Schwierigkeiten beim Fokussieren
  • trockene oder tränende Augen

Auch interessant: Diese 6 Lebensmittel beugen Entzündungen vor und sind gut für Ihre Augen.

Im Video: Arbeiten im Homeoffice: Das hilft gegen müde Augen

Lade weitere Inhalte ...