Sonnenbrillen-Trend 2022: Die 4 besten nachhaltigen Modelle

Sonnenbrillen-Trend 2022: Die 4 besten nachhaltigen Modelle

Sonnenbrillen sind bei Sonnenschein ein absolutes Muss. Wer die Gesundheit der eigenen Augen nicht gefährden will, sollte unbedingt Sonnenbrillen tragen. Viele Sonnenbrillenmodelle aus Plastik sind aber leider aus ökologischer Sicht keine gute Wahl. Wir stellen die besten nachhaltigen Brillen für den Sommer vor.

Sonnenbrille im Sand am Strand
© Unsplash/Ethan Robertson
Sonnenbrillen ohne Plastik? Wir stellen die stylischsten Modelle vor.

Wie Sonnenlicht den Augen schaden kann

Endlich zeigt sich die Sonne wieder öfter am Himmel und verwöhnt uns mit warmen Sonnenstrahlen. Besonders im Frühjahr ist unsere Haut aber noch sehr anfällig für die Sonneneinstrahlung. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist daher Pflicht. Doch bei Sonnencremes darf der individuelle Sonnenschutz nicht aufhören. Unsere Augen sind genauso anfällig für die schädlichen ultravioletten Strahlungen wie unsere Haut. Mögliche Folgen übermäßiger UV-Strahlung auf unsere empfindliche Netzhaut sind etwa Bindehautentzündungen, Hornhautschäden und -wucherungen oder sogar Grauer Star.

Gleich weiterlesen: Daran erkennen Sie einen grauen Star > >

Trifft ultraviolette Strahlung über lange Zeit ungeschützt auf unsere Augen, kann Eintrübung der Linse entstehen. Auch die Netzhaut kann durch UV-Strahlung permanent geschädigt werden, indem Fotorezeptoren zerstört werden. Besonders schädlich für die Netzhaut und die generelle Augengesundheit sind intensive UV-Einstrahlungen etwa am Strand, im Wasser oder auf der Skipiste. Wird UV-Strahlung durch Schnee, weißen Sand oder die Wasseroberfläche reflektiert, trifft sie von vielen Richtungen gleichzeitig auf die Augen. Spätestens ab den ersten sonnenreichen Frühjahrestagen sind Sonnenbrillen mit UV-Schutz daher aus gesundheitlichen Gründen ein absolutes Muss.

Um die Schutzwirkung von Sonnenbrillen gegen schädliches UV-Licht einschätzen zu können, müssen Sie auf den angegebenen UV-Standard gucken. Brillen mit „UV400“ bieten Ihren Augen einen Komplettschutz vor ultravioletter Strahlung. Der Wert bedeutet, dass die Sonnenbrillengläser Wellenlängen bis zu 400 Nanometern herausfiltern können. Trotz 100 Prozent UV-Schutz dürfen Sie mit Sonnenbrillen niemals direkt in die Sonne gucken. Selbst mit Sonnenbrillen können Sie bei direktem Blick in die Sonne irreparable Schäden an der Netzhaut anrichten.

Mehr erfahren: Diese Nährstoffe könnten Ihnen bei Augenproblemen fehlen > >

Nachhaltige Sonnenbrillen: 4 der besten Marken

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...