Anzeige
So schützen Sie Ihre Zellen vor freien Radikalen

Antioxidantien: So schützen Sie Ihre Zellen vor freien Radikalen

Ob Erkältungsviren auf Türklinken oder Bakterien auf dem Küchenschwamm: Das Immunsystem ist Tag für Tag im Dauereinsatz, um unseren Körper vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Doch damit nicht genug: Auch freie Radikale können das Immunsystem schwächen.

Auch Sonnenlicht und ausreichend Schlaf tragen zu einem starken Immunsystem bei.
© PR
Auch Sonnenlicht und ausreichend Schlaf tragen zu einem starken Immunsystem bei.

Was sind freie Radikale?

Ein freies Radikal ist ein Molekül, dem ein Elektron fehlt. Um dieses zu ersetzen und wieder vollständig zu werden, greift es andere Zellstrukturen an und entreißt ihnen ein Elektron. Dieser „Elektronenraub“ wird als Oxidation bezeichnet.

Wie entstehen und welche Folgen haben freie Radikale?

Freie Radikale entstehen zunächst bei gewöhnlichen Stoffwechselprozessen. Einige Faktoren begünstigen jedoch, dass sich mehr freie Radikale bilden, als unser Körper benötigt. Das sind vorwiegend der Konsum von Nikotin und Alkohol, aber auch Stress und sportliche Aktivität.

Die Frage lautet zunächst: Wie viele freie Radikale existieren in unserem Körper? Denn per se schlecht sind sie nicht: Ein paar freie Radikale benötigt das Immunsystem sogar zur Bekämpfung von unerwünschtem Zellwachstum, z. B. zur Vernichtung von Tumorzellen. Freie Radikale erfüllen also durchaus einen Zweck, lediglich ein Übermaß davon kann vielfältige negative Folgen haben. So können sie nicht nur das Immunsystem schwächen, sondern auch den Alterungsprozess beschleunigen und wichtige Zellstrukturen schädigen.

Wie kann man sich vor freien Radikalen schützen?

Der beste Schutz vor freien Radikalen besteht in einem gesunden Lebensstil mit ausreichend Antioxidantien. Diese sogenannten Radikalfänger verhindern den Oxidationsprozess, indem sie dem freien Radikal ein Elektron abgeben und es so unschädlich gegenüber gesunden Zellen machen. Vitamin C und Zink sind dabei eine gute Kombination.

 

Was kann man sonst noch tun, um sein Immunsystem zu unterstützen?

Neben einer gesunden Ernährung mit viel Obst und Gemüse tragen auch Sonnenlicht und ausreichend Schlaf zu einem starken Immunsystem bei, genauso wie Bewegung an der frischen Luft oder Wechselduschen. 

Der beste Schutz vor freien Radikalen besteht aus einem gesunden Lebensstil mit ausreichend Antioxidantien.
© PR
Der beste Schutz vor freien Radikalen besteht aus einem gesunden Lebensstil mit ausreichend Antioxidantien.

Bei Stress, intensiver körperlicher Aktivität oder einem unausgewogenen Lebensstil kann jedoch ein erhöhter Bedarf an Antioxidantien vorliegen. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, die körpereigene Abwehr mit einem hochdosierten Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin C plus Zink-ratiopharm® zu unterstützen.

Vitamin C plus Zink
© PR
Vitamin C plus Zink

Die Brausetablettenschmecken lecker nach Orange und lösen sich im Glas nahezu ohne Rückstände auf. Für eine rundum gute Versorgung genügt bereits eine Brausetablette am Tag.

Lade weitere Inhalte ...