Anzeige Gesund im Alter So halten Sie Ihre Zellen fit

„Sport ist gesund“ – dieser Aussage würde wohl kaum jemanden widersprechen. Mit einem fordernden Fitnessprogramm sagt der Körper nicht nur überflüssigen Pfunden Lebewohl, sondern auch schädlichem Zellmüll. Wie wir unseren Körper bis auf die Zellebene in Form halten und damit länger gesund bleiben können, verraten wir Ihnen hier.

Fitness_TijanaM_Shutterstock.com

Zell-Workout mit großem Effekt

Ob Yoga, Schwimmen, Joggen oder Radfahren: Bewegung trägt zum Schutz vor Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Demenz bei.1 Aber was macht Sport so gesund? Während wir am Schwitzen sind bekommen wir meist gar nicht mit, dass unsere Zellen parallel auf Hochtouren arbeiten: Sie führen ein straffes Aufräumprogramm durch, die sogenannte Autophagie.2 Hierbei werden alte und beschädigte Zellbestandteile abgebaut und zur Energieversorgung oder zur Bildung neuer Zellbausteine genutzt. Auch wenn sich dieses Resultat leider nicht nach ein paar Wochen im Spiegel bewundern lässt, würden wir im Umkehrschluss mit zunehmendem Alter wohl eine Anhäufung des Zellmülls spüren. Denn Forscher haben die Vermutung, dass eben dieser Ballast ein Grund für die Entstehung von altersbedingten Erkrankungen wie Demenz ist.3,4 Daher heißt es: Immer schön aktiv bleiben! Wer seine Zellen so richtig zum Arbeiten bringen möchte, der sollte am besten auf intensiven Ausdauer- und Kraftsport setzen. Crossfit oder mehr als eine Stunde Radfahren sind zum Beispiel prima geeignet, um die Durchblutung im gesamten Körper anzuregen und die Autophagie zu starten.5 So bleiben unsere Zellen in Bestform!

Mit Fasten für den Extrakick sorgen

Nicht nur Sport kann das tolle Selbstreinigungsprogramm in den Zellen auslösen, sondern auch Fasten. Nach etwa 12 bis 16 Stunden ohne Nahrung beginnt die Zelle mit der Entsorgung des Zellmülls. Für viele ist das 16:8 Intervallfasten eine beliebte Variante, die sich einfach im Alltag integrieren lässt. Eine leichte Sporteinheit zum Ende eines Fastenintervalls bringt die Autophagie nochmal ordentlich in Schwung. Aber Achtung: Um Schwindel und Schwäche während des Trainings zu vermeiden, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Einfach mit etwas Abstand zum Trainingsbeginn noch ein Glas Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Weitere spannende Infos und Tipps zum Thema Fasten gibt es in der dritten Folge des neuen Podcasts „Zellfrisch“.

Spermidin als Autophagie-Booster

Sport und Fasten sind schön und gut, jedoch leider nicht für jeden immer umsetzbar. Oft grätscht der Alltag dazwischen und es mangelt an Zeit oder der innere Schweinehund macht uns im letzten Moment einen Strich durch die Rechnung. Aber auch dann können wir die zelluläre Müllabfuhr fördern. Forscher der Universität Graz haben eine Substanz entdeckt, die ebenfalls die Autophagie aktivieren kann: Spermidin.3 Das Polyamin wird vom Körper selbst produziert und kommt in unseren Lebensmitteln vor. Leider lässt aber mit dem Alter die körpereigene Produktion nach und auch der Gehalt in der Nahrung schwankt stark.3,6 Den Grazer Forschern ist es jedoch mit einem aufwendigen Verfahren gelungen, Spermidin aus Weizenkeimen zu extrahieren und in Kapselform zu bringen. spermidineLIFE® basiert auf einem Spezialextrakt mit hohem Spermidingehalt. Die Kapseln sind für jeden geeignet, der seinen Zellen beim Aufräumen unter die Arme greifen möchte. Für alle, die besonders ehrgeizig sind, gilt: Fasten + Sport + Spermidin!

Jetzt online: Der neue Podcast „Zellfrisch“

Kommen Sie gemeinsam mit Moderatorin Nina Ruge den Geheimnissen der zellulären Müllabfuhr auf die Spur. Gemeinsam mit spannenden Gästen aus Medien und Wissenschaft erkundet sie, wie wir Demenz vorbeugen und auch im Alter gesund bleiben können.
 
Weitere Infos zu spermidineLIFE® in der Apotheke oder unter: spermidin.health

spermidineLIFE®: Booster für die natürliche Zellreinigung

  • Spezialextrakt mit hohem Spermidingehalt
  • Über 10 Jahre wissenschaftliche Forschung
  • Verträglichkeit und Wirksamkeit klinisch getestet7,8
Quellen:
1. Handschin C, Spiegelman BM. Nature 2008; 454:463-9.
2. He C, et al. Nature 2012; 481:511–5
3. Madeo F. et al. (2018) Science, 359(6374).
4. Richter-Landsberg C. (2012) Biol. Unserer Zeit, 42/6,374-379
5. Brandt N. et al. (2018) Physiological Reports. Vol 6. Iss 7.
6. Muños-Esparza et al. (2019) Nurt.
7.Wirth et al. (2018) Cortex, 109(181-88).
8. Schwarz C. et al. (2018) Aging, 10(1):19-33.
 
Herausgeber: InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
 
spermidineLIFE. Nahrungsergänzungsmittel aus Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt. Zutaten: Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt. Zinkgluconat. Thiaminhydrochlorid. Überzugsmittel: E464, E1420, E904, E553b, E422. Hinweise: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Nicht geeignet für Schwangere, Stillende und Kinder. Stand: 06/2020. Hersteller: TLL The Longevity Labs GmbH, Kratkystrasse 2, 8020 Graz, Österreich. Vertrieb: InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, 64646 Heppenheim
 
Datum: 05.10.2020