Mit DIESEM Fitness-Trend ist Abnehmen super einfach

Mit DIESEM Fitness-Trend ist Abnehmen super einfach

Fitness-Trends gibt es viele, aber welche Sportart ist eigentlich die, die am besten zu mir passt und mit der ich unkompliziert auch ein paar Pfunde verlieren kann? Wir haben für Sie einen Trend gefunden, den Sie lieben werden, denn er vereint die realistische Umsetzung im Alltag mit nachhaltigen Erfolgserlebnissen.

Das Jahr neigt sich dem Ende, die Vorsätze für 2023 wachsen und eine Fitness-Challenge nach der anderen schießt aus dem Boden. Im letzten Jahr ging die #75HardChallenge viral, aber jetzt kommt die #75SoftChallenge.

Das ist die #75SoftChallenge

  • Trainieren Sie täglich 45 Minuten lang – Ein Tag pro Woche ist für die aktive Erholung vorgesehen, wie beispielsweise ein Spaziergang oder Stretching

  • Trinken Sie drei Liter Wasser am Tag

  • Lesen Sie jeden Tag zehn Seiten in einem Buch Ihrer Wahl

  • Versuche Sie, sich überwiegend gesund und ohne Alkohol zu ernähren; wenn Sie allerdings eingeladen sind, dürfen Sie gerne etwas Alkoholisches trinken.

Fazit: Die #75SoftChallenge ist keine Diät oder ein starres Fitness-Programm – sie soll anregen, Körper und Geist ganzheitlich zu stärken und anregen, die Komfortzone zu knacken. Mit diesem Fitnesstrend sind Verhaltensänderungen nachhaltig und realistisch zu erreichen, ganz ohne restriktive oder extreme Vorgaben.

Auch interessant: Im Einklang mit Körper, Geist und Seele: Mit 9 Tipps zur inneren Balance

Für Sie im Video ein weiterer Fitness-Trend: Jumping Fitness

Diese Fitnesstrends kommen noch

Achtsamkeit ist auch in 2023 ein bleibender Trend. Mit Mindfulness schalten Sie mit Achtsamkeits- und Meditationsübungen ab und konzentrieren sich nur auf sich. Mobility beinhaltet Workouts, die den Körper wieder geschmeidiger machen und auf das regelmäßige Trainieren vorbereiten. Die Mobility-Übungen sind auch im Alltag wertvoll, denn sie beheben Verspannungen oder Schmerzen im Nacken- und Rückenbereich. Wer es etwas kraftvoller mag, kann H.I.L.I.T. ausprobieren; hinter dieser Buchstabenkombination verbirgt sich das High Intensity Low Impact -Training. Während beim H.I.I.T.-Training die Herzfrequenz in der Belastungsphase bei 85 bis 100 Prozent des Maximalpulses liegt, ist das H.I.LI.T. ein Kraft schonenderes Training, bei dem der Maximalpuls von 70 % erreicht werden darf.

Lesen Sie auch hier weiter: Schnelles 10 Minuten Workout für einen knackigen Po

Lade weitere Inhalte ...