Gesundheit Joghurtdeckel ablecken – wie gefährlich ist es wirklich?

Wer sich einen leckeren Joghurt aufreißt, ist schnell dazu verführt, auch den Deckel abzulecken. Schließlich soll kein Tropfen des kühlen Snacks im Mülleimer landen. Doch ist das Ablecken von Aluminiumdeckeln eigentlich gesundheitsschädlich?

joghurt-deckel-ablecken-gefaehrlich

Joghurtdeckel ablecken: Ist es gesundheitsschädlich?

Fast jeder kennt es: Wenn wir uns als kleinen Nachtisch oder Snack einen leckeren Joghurt gönnen, lecken wir nach dem Öffnen auch genüsslich den Joghurtdeckel ab. Das schmeckt nicht nicht nur gut, sondern bewahrt auch vor Verschwendung. Doch ist das Ablecken von Aluminiumverpackungen eigentlich gesundheitlich unbedenklich, oder nehmen wir so schädliche Stoffe in unseren Körper auf?

Aluminium: So gefährlich ist es für den Körper

Eine zu hohe Aufnahme des Leichtmetalls ist schädlich für unser Nervensystem und die Fruchtbarkeit, weshalb Aluminium ab einer gewissen Menge als gesundheitlich bedenklich gilt. Doch wie viel ist zu viel?

So viel vorweg: Die handelsüblichen Aluminiumdeckel von Joghurtbechern sind mit einer dünnen Kunststoffschicht überzogen, um zu verhindern, dass das Lebensmittel mit dem Leichtmetall in Berührung kommt. Gleiches gilt für andere aluminiumhaltige Verpackungen im Lebensmittelbereich, etwa Getränkedosen.

Lesen Sie auch: So gefährlich ist Alufolie für unsere Gesundheit >>

Wie ungesund ist es, den Joghurtdeckel abzulecken?

Lecken Sie mit Ihrer Zunge über den Aluminiumdeckel des Joghurtbechers besteht keine Gesundheitsgefahr! Unter diesen Umständen kommen Sie, aufgrund der schützenden Kunststoffschicht, nicht mit dem Aluminium in Berührung.

Kratzen Sie den Joghurt aber mit einem Löffel vom Deckel, sodass die Kunststoffschicht beschädigt wird, kann es durchaus passieren, dass sich Aluminium löst und in die Nahrung gelangt. Dabei handelt es sich jedoch um solch geringe Mengen, dass diese gesundheitlich unbedenklich sind.

Große Mengen Aluminium lösen sich allerdings durch die Berührung mit salz- oder säurehaltigen Lebensmitteln. Verpacken Sie deshalb niemals solche Nahrungsmittel in herkömmliche Alufolie!

Auch interessant: Deos mit Aluminium weniger gesundheitsschädlich als angenommen >>

Datum: 24.08.2020
Autorin: Silva Oldenburg