9. Oktober 2021
Jede Nacht Ohrstöpsel: Ist es gefährlich?

Jede Nacht Ohrstöpsel: Ist es gefährlich?

Das Schnarchen vom Partner, ein Lärm machendes Haustier oder Geräusche aus der Nachbarwohnung – verschiedene Ursachen sorgen dafür, dass Menschen zum Schlafen Ohrstöpsel tragen. Aber ist das überhaupt gesund? Wir erklären, ob es gefährlich ist, jede Nacht Ohrstöpsel zu tragen.

Gehören auch Sie zu den Menschen, die nachts nicht ohne Ohrstöpsel schlafen können? Die Gründe für das Tragen eines Gehörschutzes sind unterschiedlich – der eine kann den Straßenlärm nicht ertragen, der andere ist vom Schnarchen des Partners genervt. Der Vorteil vom Tragen der Ohrstöpsel: Die kleinen Helferlein dämmen die akustische Wahrnehmung der Umwelt und verhelfen uns zu einem tiefen Schlaf. Aber birgt der Gebrauch auch Gefahren?

Auch interessant: Schnarchen – 7 Dinge, die helfen können >>

Jede Nacht Ohrstöpsel: Das sind die Risiken

Bei der täglichen Benutzung von Ohrstöpseln lauern einige gesundheitliche Gefahren. Beispielsweise benutzen viele Menschen Einwegohrstöpsel – werden diese weder ausgetauscht noch gereinigt, bildet das feuchtwarme Klima einen Nährboden für Bakterien. Als Folge kann beispielsweise eine Gehörgangsentzündung (Otitis) entstehen. Diese macht sich durch Beschwerden wie Jucken, Stechen, Schwellung oder Fieber bemerkbar. Auch ein Sekret oder eine Kruste können sich bilden. Obendrein können die Ohrstöpsel den Ohrenschmalz zusammen schieben und tief in den Gehörgang hineinschieben, was Beeinträchtigungen des Hörvermögens zur Folge haben kann. Dasselbe gilt übrigens auch für In-Ear-Kopfhörer.

Ist es gefährlich, jede Nacht Ohrstöpsel zu tragen?

Wenn auf die richtige Hygiene geachtet wird, ist das tägliche Tragen von Ohrstöpseln nicht gefährlich. Um Entzündungen zu vermeiden, sollten Sie den Gehörschutz regelmäßig mit lauwarmem Wasser und Seife reinigen, Einwegohrstöpsel nur für den einmaligen Gebrauch nutzen und vor dem Einsetzen des Gehörschutzes die Hände waschen. Auf den Gebrauch von feuchten oder schmutzigen Ohrstöpseln sollten Sie verzichten. Der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. empfiehlt Ohrstöpsel-Trägern zudem, die Ohren regelmäßig professionell reinigen zu lassen – bestenfalls alle 3 bis 6 Monate oder in Absprache mit dem jeweiligen HNO-Arzt.

Auch interessant: Schnarchen – 5 Gadgets, die helfen >>

Lade weitere Inhalte ...