Herzinfarkt vorbeugen durch Lebensstiländerung

Herzinfarkt vorbeugen durch Lebensstiländerung

Faktoren des Lebensstils können die Gesundheit fördern und so zum Beispiel einem Herzinfarkt vorbeugen. Erfahren Sie hier, wie das geht.

Herzinfarkt vorbeugen: Tipps für den Alltag

Das Herz kann zu Recht als der Motor des Lebens bezeichnet werden, denn wenn es krank wird, dann kommt es zu starken gesundheitlichen Einschränkungen. Es ist also von großer Bedeutung, die Herzgesundheit bestmöglich zu erhalten oder zu verbessern. Dies kann schon durch kleine Änderungen des Lebensstils geschehen, die gemeinsam großes bewirken.

Herzgesundheit steigern

Ein aktiver Lebensstil, eine abwechslungsreiche Lebensmittelauswahl und ein individuell passendes Maß an Entspannung: Werden diese Faktoren berücksichtigt, dann ist schon viel getan, um die Herzgesundheit grundsätzlich zu fördern. Sie möchten das Herz gesund erhalten und Krankheiten, wie zum Beispiel dem Herzinfarkt, vorbeugen? Dann beobachten Sie Ihr alltägliches Verhalten hinsichtlich der Punkte Entspannung, Bewegung und Ernährung ganz genau und finden Sie heraus, was Sie für Ihre Herzgesundheit verändern können.

Herzinfarkt vermeiden durch Entspannung

Der Herzinfarkt: Folgen eines ungesunden Lebensstils gibt es viele, doch kaum einer ist so gefürchtet wie er. Stress, der im heutigen Alltag leider oftmals häufig vorkommt, kann dazu führen, dass sich die Blutgefäße verengen. Dies wiederum stellt einen Risikofaktor für hohe Puls- und Blutdruckwerte dar und kann auf Dauer dazu führen, dass die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße leidet.i Ein Herzinfarkt wird wahrscheinlicher.

Körperliche und geistige Methoden zur Entspannung stellen hier einen ausgleichenden Gegenpol dar und bewirken das Gegenteil.

Tipps, die dem Gesundheitsrisiko Herzinfarkt vorbeugen:

  • Alltagsstress vermeiden

  • ein Hobby suchen, das Spaß macht

  • Spazierengehen in der Natur

  • Auszeiten einplanen

Auch Entspannungsmethoden, die regelmäßig in den Alltag integriert werden, tragen dazu bei, die Ursachen für den Herzinfarkt zu reduzieren und die Gesundheit zu fördern. Hier kommen zum Beispiel Yoga, autogenes Training, Meditation, Qi Gong oder Atemübungen infrage. Die Auswahl an Methoden ist groß, womit sich die Chance, etwas Passendes zu finden, erhöht.

Herzinfarkt vorbeugen durch Bewegung

Bewegungsmangel ist einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bewegung und Sport verbessern die Leistungsfähigkeit des Herzens und kräftigen die Muskulatur.ii,iii Keine Angst: Dabei geht es nicht um Höchstleistung, sondern um Kontinuität. Regelmäßige Bewegung im Alltag kann nicht nur dem Herzinfarkt vorbeugen, sondern ein aktiver Lebensstil hat sogar noch einen weiteren positiven Nutzen: Er trägt zu einem guten Stressmanagement bei. Wichtig dabei: Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen wirklich Freude bereitet. Nur dann bleiben Sie auch länger dran.

Stressreduktion, Steigerung der Aktivität und ein moderater Konsum bestimmter Genussmittel – damit ist schon ein Großteil eines gesundheitsförderlichen Lebensstils abgedeckt. Diese beiden Faktoren werden durch die individuelle Ernährungsweise ergänzt. Lebensmittelauswahl und -zubereitung können ebenfalls dazu beitragen, das Risiko schwerwiegender Erkrankungen zu senken und einem Herzinfarkt vorzubeugen.

Bunt und lecker zum gesunden Herzen

Die meisten Menschen essen drei bis fünf Mal pro Tag. Allein dadurch wird deutlich, welch hohen Einfluss die Mahlzeitengestaltung auf den Erhalt der Gesundheit haben kann. Doch welche Lebensmittel sind gut für das Herz und welche sollten nur in geringem Maß verzehrt werden? Wie kann Ernährung, ergänzend zu Bewegung und Stressreduktion, das Herz stärken und die Gesundheit fördern?

Geht es um Herzgesundheit und den Erhalt der Gesundheit ganz allgemein, so ist häufig von den Vorteilen der mediterranen Küche die Rede. Diese Kostform ist auf mehreren Ebenen gut für die Förderung der Gesundheit geeignet und kann so nicht nur dem Herzinfarkt vorbeugen.iv

Die Mittelmeerküche steht für frische und unverarbeitete Lebensmittel. Das Herz profitiert von einer abwechslungsreichen Kost und damit von den wertvollen Nährstoffen aus einer bunten Palette verschiedenster Lebensmittel:

Vollkornprodukte enthalten eine Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Hinzu kommt ein hoher Anteil Ballaststoffe, die zunächst positive Auswirkungen auf die Darmflora und damit über einen Umweg auch auf die Herzgesundheit haben. Lebensmittel aus dem vollen Korn stärken das Herz.v

Die große und bunte Auswahl an Gemüse und Obst trägt ebenfalls dazu bei, dass die Ernährung gut für das Herz ist. Vitamine, Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe fördern die Gesundheit, regulieren den Blutdruck und können damit dem Herzinfarkt vorbeugen.vi Karotten, Kohlrabi, aber auch Bananen und Aprikosen, enthalten zusätzlich den Mineralstoff Kalium, der zusammen mit anderen Faktoren regulierend auf den Blutdruck wirken kann.vii

Pflanzliche Öle, Fisch, Nüsse und Samen liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren und fettlösliche Vitamine. Diese sollen positive Auswirkungen auf die Gefäßgesundheit haben und sind zum Beispiel in Lachs, Makrele, Raps-, Lein- und Olivenöl enthalten.viii

Bestimmte Lebensmittel bringen hingegen keine Vorteile für das Herz mit. Stark verarbeitete Produkte enthalten beispielsweise oft viel Salz, Zucker sowie reichlich gesättigte und Transfettsäuren. Diese Inhalts- und Nährstoffe sind zwar nicht verboten, sollten jedoch genau wie Alkohol nur in Maßen verzehrt werden.ix

Durch kleine Änderungen des Lebensstils einem Herzinfarkt vorbeugen? Ja, es ist möglich, das eigene Verhalten so zu modifizieren, dass das Herz und dessen Gesundheit durch Ernährung, Bewegung und Entspannung unterstützt werden. Machen Sie mit?

Quellen:

i Deutsche Herzstiftung e.V.. Psyche und Stress: So schützen Sie Ihr Herz! URL: https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/gesund-bleiben/psyche-und-stress (13.02.2022)

ii RKI: Körperliche Aktivität https://www.rki.de/DE/Content/GesundAZ/K/Koerperliche_Aktivitaet_Sport/Koerperliche_Aktivitaet_Sport_node.html;jsessionid=9D8A29F5AE176D9254148A7A0B00CF1A.internet102 (13.02.2022)

iii Deutsche Herzstiftung e.V.. Sport und Bewegungsmangel https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/gesund-bleiben/sport-und-bewegungsmangel (13.02.2022)

iv Deutsche Herzstiftung e.V.. Mediterrane Rezepte für ein gesundes Herz. URL: https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/gesund-bleiben/ernaehrung/mediterrane-rezepte (13.02.2022)

v Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.. Wie Ballaststoffe und Darmbakterien den Herz-Kreislauf schützen. URL: https://dzhk.de/aktuelles/news/artikel/wie-ballaststoffe-und-darmbakterien-den-herz-kreislauf-schuetzen/ (13.02.2022)

vi Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.. Ein hoher Gemüse- und Obstverzehr fördert die Gesundheit. URL: https://www.dge.de/presse/pm/ein-hoher-gemuese-und-obstverzehr-foerdert-die-gesundheit/ (13.02.2022)

vii Institut für Ernährungsmedizin: Ernährungsempfehlungen bei Bluthochdruck (Hypertonie). URL: https://www.mri.tum.de/sites/default/files/seiten/ernaehrungsempfehlung_hypertonie_2016.pdf (13.02.2022)

viii Bayrisches Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz. Fette und Öle – Welche sind gesund? URL: https://www.vis.bayern.de/essen_trinken/funktionelle_lebensmittel/fette_oele.htm (13.02.2022)

ix Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Was kann ich selbst für meine Herzgesundheit tun? URL: https://www.gesundheitsinformation.de/was-kann-ich-selbst-fuer-meine-herzgesundheit-tun.html (13.02.2022)

Lade weitere Inhalte ...