Zur Vorbeugung von Gelenkbeschwerden 9 Tipps für bewegte Gelenke

So stark, so voller Leistung - und doch so empfindlich. Diese Empfehlungen helfen und schützen vor Verschleiß und schmerzhaften Entzündungen.

Flip-Flops

5 Der neue Schuh-Code

Erstaunliches Ergebnis einer Studie der Rush-Universität in Chicago: Flip-Flops und Sandalen entlasten Knie und Hüfte so gut wie barfuß laufen. Ankle Boots sind die gesündesten festen Schuhe, wenn sie eine elastische Gummisohle und einen Absatz unter drei Zentimetern haben. High Heels solltet ihr nur hin und wieder tragen. 

6 Aufbau-Arbeit

Geheimtipp vieler Orthopäden: Morgens 1 EL Gelatine in 1 Glas Sanddorn- oder Orangensaft auflösen. Das Geliermittel enthält Kollagen, das Knorpelgewebe aufbaut. Das Vitamin C der Früchte blockt Entzündungen schon nach acht bis zehn Wochen.

7 In der Storchen-Balance

Entlastet die beiden Haupt-Knackpunkte Hüfte und Knie durch Zug: Stellt euch auf das rechte Bein und lasst das linke langsam vor- und zurückpendeln. 20-mal. Dann die andere Seite. Stehen auf einer Treppe verstärkt den Entlastungs-Effekt. Auch gut: Wie ein Storch im Salat Zähne putzen, kochen etc.

Vitamine und Nährstoffe

Hier findet ihr Früchte mit hohem Vitamin-C-Gehalt.

8 Hilfe aus der Doppelkammer

Zwei Hyaluronsäuren in einer Doppelkammer-Spritze bessern Arthrose und bremsen Knorpelabrieb aus. Das kann eine Operation verhindern. Es sind zwei Spritzen im Abstand von einer Woche notwendig.

9 Essen für relaxte Gelenke

Fünf Nahrungsmittel-Gruppen gehören zu den Lieblingsspeisen der Gelenke. An erster Stelle sind das Früchte und Gemüse (Entzündungs-Schutz) mit hohem Vitamin C-Gehalt wie z.B. Papaya, Ananas, Kiwi, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Paprika, Rosenkohl, Fenchel. Aber auch das antioxidative Heilgewürz Kurkuma zählt dazu, ebenso Knorpel-regenerierendes Olivenöl, schützende Milchprodukte wie Kefir und Joghurt sowie Selen in Nüssen gegen dicke, steife Gelenke.

Schlagworte: