Warum Sie Ihre Vagina NICHT waschen sollten

Warum Sie Ihre Vagina NICHT waschen sollten

Intimpflege ist wichtig. Doch wie geht es richtig? Insbesondere was die Intimpflege von Frauen angeht, kursieren viele falsche Annahmen und Unwahrheiten durch die Welt. Wir klären auf und verraten, warum Sie Ihre Vagina lieber nicht waschen sollten.

Noch immer wird das weibliche Genital in unsere Gesellschaft oft tabuisiert oder gar ignoriert. Die Folge? Es verbreiten sich Gerüchte, Unwahrheiten und falsche Annahmen – auch was die richtige Pflege des Geschlechtsorgans der Frau betrifft. Sie möchten wissen, warum Sie Ihre Vagina auf keinen Fall waschen sollten? Dann lesen Sie weiter!

Warum Sie Ihre Vagina NICHT waschen sollten

Ein wichtiger Hinweis vorab: Vagina, auch Scheide genannt, beschreibt das innere Geschlechtsorgan einer Frau. Der mit Schleimhäuten ausgekleidete, dehnbare "Schlauch" verbindet den Scheideneingang mit dem innenliegenden Muttermund. Die Vagina ist also Teil der Vulva – der Oberbegriff für die äußeren Geschlechtsorgane von Frauen. 

Lesen Sie dazu auch: Vagina und Vulva: DAS ist der Unterschied >>

Die Vagina ist ein kleines Wunderwerk der Natur. Denn: Das Organ reinigt sich selbst. Der Vaginalausfluss fungiert dabei quasi als "Putzmittel". Der reinigende Ausfluss wird von der Scheidenwand gebildet und befördert tote Zellen und Mikroorganismen aus dem Körper heraus. 

Außerdem: Der pH-Wert im weiblichen Intimbereich ist deutlich niedriger als auf der restlichen Haut und liegt in Normalfall bei etwa 3,8 bis 4,4. Die saure Vaginalflora schützt die Vagina vor Infektionen und Bakterien. Und das funktioniert ganz von alleine. Eine zusätzliche Reinigung ist nicht notwendig. Im Gegenteil: Sie könnte sogar erheblichen Schaden anrichten. Wer seine Vagina, also das Innere der Vulva, wäscht, beispielsweise mit einer Scheidenspülung, greift das natürliche bakterielle Milieu in der Scheide an. Das ist jedoch Voraussetzung für eine gesunde Vagina – und kann mittels Spülungen oder aggressiven Reinigungsmitteln sogar gänzlich zerstört werden. 

Fazit: Die Scheide reinigt sich selbst. Lassen Sie lieber die Finger von Spülungen und vertrauen Sie auf die Selbstreinigungskräfte Ihrer Vagina. Im Zweifel sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt oder Ihrer Frauenärztin.

Auch spannend: Diese Vulva-Typen gibt es >>

Im Video: Schon gewusst? Diese Dinge mag Ihre Vagina überhaupt nicht

Intimbereich bei Frauen richtig pflegen

Im Zuge Ihrer Pflege-Routine im Intimbereich ist es völlig ausreichend, Ihre äußeren Geschlechtsorgane (Vulva) mit lauwarmen Wasser vorsichtig abzuspülen. Zum Beispiel einmal täglich unter der Dusche.

Auch spannend: 7 erstaunliche Fakten über die Vagina >>

Hinweis: Auch beim Waschen Ihrer Vulva sollten Sie auf Duschgele, Shampoos oder Lotionen verzichten und wirklich nur Wasser verwenden. Ansonsten kann es leicht zu Entzündungen, Pilzen oder bakteriellen Infektionen kommen.

Lade weitere Inhalte ...