27. Oktober 2017
DIY - Erkältungsbalsam selber machen

DIY-Erkältungsbalsam-Rezepte

Erkältungsbalsam lindert Beschwerden bei Erkältungssymptomen wie Schnupfen, Heiserkeit, Husten und Bronchitis und befreit die Atemwege. Mit einfachen Mitteln sind sie schnell und günstig selbst zubereitet. Testet es aus!

Die besten Hausmittel
Die besten Hausmittel

Es müssen nicht immer die teuren Medikamente aus der Apotheke sein. Um eine Erkältung loszuwerden, helfen auch selbst gemachte Erkältungssalben. Der Vorteil: Die Erkältungssalben riechen schön und ihr benötigt nur wenige Zutaten und wenige Handgriffe.

Kräuter-Hausmittel selber machen
© GSPictures/iStock
Kräuter-Hausmittel selber machen

Kräuter-Balsam gegen Kopfschmerzen und Unwohlsein

Zutaten:

  • Bienenwachs
  • Ätherische Öle
  • Trägeröl (Jojoba-, Mandel- oder Olivenöl)
  • eine Hand voll getrocknete Lavendel
  • eine Hand voll getrocknete Pfefferminze

Zubereitung:

  1. Gebt die Kräuter in ein steriles verschließbares Gefäß und bedeckt es mit Trägeröl.
  2. Lasst die Kräuter-Öl-Mischung für etwa 2,5 Wochen an einem warmen Ort stehen.
  3. Filtert die Kräuter durch ein Sieb ab und fangt das Öl auf.
  4. Erwärmt das Öl im Wasserbad und gebt zwei Teelöffel Bienenwachs pro 62,5 ml Öl dazu.
  5. Vermischt die Flüssigkeiten bis eine konsistente Masse entsteht.
  6. Füllt die Masse in einen verschließbaren Behälter und gebt einige Tropfen des ätherischen Öls dazu.
  7. Wartet bis die Masse hart und kalt geworden ist.​
Anwendung:
  • Massiert den Balsam auf die Schläfen, um den Schmerzen und das Unwohlsein ein schnelles Ende zu bereiten.
Hustensalbe selber machen
© TheaDesign/iStock
Hustensalbe selber machen

Thymian-Balsam für Baby und Kind gegen Husten und Schnupfen

Zutaten:

  • 15 g Bienenwachs
  • 100 ml Öl (Mandel-, Sesam- oder Olivenöl)
  • 3 Hände voll Thymian

Zubereitung:

  1. Wascht, trocknet und hackt den Thymian fein.
  2. Füllt den Thymian in ein Schraubglas und gießt das Öl darüber.
  3. Lasst die Kräuter mit dem Öl für 1,5 Wochen stehen.
  4. Bewegt etwa zwei Mal am Tag das Öl
  5. Gießt die Kräuter durch ein Sieb und fangt die Flüssigkeit auf.
  6. Erhitzt das Öl leicht und gebt den Bienenwachs hinzu. Rührt so lange, bis sich der Wachs aufgelöst hat.
  7. Füllt den Balsam in kleine verschließbare Gläser. Sollte er noch zu flüssig sein, erwärmt ihn nochmal und gebt erneut etwas Wachs hinzu.
Anwendung:
  • Cremt je nach Bedarf die Brust oder den Rücken mit dem Balsam ein.
Honig im Haushalt
© nitrub/iStock
1. Honig: Bienenhonig gilt als gesündere Alternative zu Industriezucker, da er natürlicher ist und antibakteriell wirkt. Und tatsächlich ist Honig gesünder als reiner Zucker, aber das ist relativ. Denn der süße Bienennektar besteht zu 80 Prozent aus Zucker, enthält 300 Kalorien pro 100 Gramm und ist daher weder für Diabetiker noch für Normalverbraucher in größeren Mengen zu empfehlen. Fazit: Gesünder als Zucker, aber dennoch maßvoll verwenden, z.B. um gesunde Lebensmittel wie Joghurt oder Haferflocken geschmacklich aufzupeppen. Tipp: Um qualitativ hochwertigen und bienenfreundlichen Honig zu erhalten, sollten Sie beim Kauf auf das deutsche Öko- oder Biosiegel achten. Alles zu Honig als Zuckerersatz finden Sie hier.

Salbei-Honig-Balsam gegen Halsschmerzen und Husten

Zutaten:

  • 500 g Honig
  • 20 frische Salbeiblätter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Gewürznelken
  • Saft und Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 Zimtstange

Zubereitung:

  1. Gebt Honig in einen Topf. Wascht die Salbeiblätter, gebt sie zum Honig dazu und verrührt sie.
  2. Fügt die Gewürze, Zitronenschale und den Zitronensaft hinzu.
  3. Füllt den Hustensaft in kleine Weckgläser und lasst sie fünf Wochen ziehen.

Anwendung:

  • Lindert eure Halsschmerzen und euren Hustenreiz, in dem ihr mehrmals täglich einen Teelöffel des Balsams im Mund zergehen lasst.
Wärmende Muskelsalbe mit Chili
© Anna-Ok/iStock
Wärmende Muskelsalbe mit Chili

Chili-Salbe gegen Verspannungen

Zutaten:

  • 75 g Olivenöl
  • 15 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl
  • 20 g frische Chili
  • 6 Gramm Bienenwachs

Zubereitung:

  1. Gebt das Olivenöl in einen Topf. Schneidet die Chilis in Ringe und gebt sie zusammen mit den Kernen dazu.
  2. Lasst es auf kleiner Stufe kurz köcheln.
  3. Filtert die Chilis durch ein Sieb ab und fangt das Öl auf.
  4. Füllt das aufgefangene Öl in ein Weckglas und gebt es zusammen mit Bienenwachs in ein heißes Wasserbad.
  5. Ist der Bienenwachs aufgelöst, gebt ihr das ätherische Öl hinzu. Verrührt alle Zutaten, lasst es abkühlen und stellt es kalt.
Anwendung:
  • Nicht mehr als 2-3 mal auf derselben Stelle einmassieren, da es zur Schädigung der sensiblen Nerven der Haut und des unterliegenen Muskels kommen kann.
  • In der Schwangerschaft ist von diesem Balsam abzusehen, da das Capsaicin der Chilis sehr stark sein und unter die Hautschicht gelangen kann.
Salbe mit Minze selber machen
© vesmil/iStock
Salbe mit Minze selber machen

Husten- und Schnupfen-Balsam

Zutaten:

  • 5 g Bienenwachs
  • 45 g Mandelöl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl für Kinder (2 Tr. Cajeput, 2 Tr. Ravintsara, 3 Tr. Bergamotte, 3 Tr. Thymian linalool)
  • 1 TL Sheabutter

Zubereitung:

  1. Erhitzt den Wachs, das Mandelöl und die Sheabutter.
  2. Lasst die Flüssigkeiten abkühlen.
  3. Gebt für Kinder die ätherischen Öle tropfenweise dazu und verrührt alles.
  4. Füllt die Salbe in verschlossenen Gläsern ab.

Anwendung:

  • Tragt den Balsam bei den ersten Anzeichen einer Erkältung auf Hals, Brust, den Fußsohlen oder rund um die Nase dünn auf.

Löwenzahn-Balsam gegen Gelenkschmerzen

Zutaten:

  • 100 ml Löwenzahn-Öl
  • 15 g Bienenwachs

Zubereitung:

  1. Gebt das Öl und den Bienenwachs in ein Glas und erwärmt es vorsichtig im Wasserbad.
  2. Ist das Wachs geschmolzen, rührt es um.
  3. Lasst ein paar Tropfen auf einen Teller erkalten. Ist die Salbe noch zu flüssig, gebt etwas mehr Wachs hinzu oder etwas Öl, wenn sie zu fest ist.
  4. Füllt den Balsam in Weckgläser und lasst ihn abkühlen.
Anwendung:
  • Massiert den Löwenzahn-Balsam sanft auf die betroffenen Gelenke.
Schmerzlindernde Johanniskrautsalbe
© Anna-Ok/iStock
Schmerzlindernde Johanniskrautsalbe

Majoran-Balsam gegen Schnupfen

Zutaten:

  • 11 g Bienenwachs
  • 75 g Pflanzenöl
  • 3 EL Majoran

Zubereitung:

  1. Gebt das Öl und den Majoran in einen Topf und erwärmt es für etwa zehn Minuten.
  2. Füllt den Inhalt in eine Schüssel, lasst ihn für ca. 6,5 Stunden ziehen und abkühlen.
  3. Filtert die Kräuter durch ein Sieb und fangt das Öl auf.
  4. Gebt das Öl zusammen mit dem Wachs in einen Topf und erwärmt es so lange, bis das Wachs komplett aufgelöst ist.
  5. Gebt den Balsam in ein verschließbares Gefäß und lasst es abkühlen.

Anwendung:

  • Massiert die Salbe ohne Druck rund um die Nase und in der Nase ein.
Lade weitere Inhalte ...