Hausmittel Laut Studie: Honig ist das beste Hausmittel gegen Erkältungen

Wenn es um eine Erkältung geht, greifen die meisten Menschen am liebsten zu altbewährten Hausmitteln. Doch welches ist wohl das Effektivste?

taschentücher-und-tasse

Wissenschaftler der Oxford-Universität haben im Rahmen einer Analyse, die im „BMJ Evidence Based Medicine“ erschienen ist, Belege dafür gesammelt, dass ein ganz bestimmtes Hausmittel Erkältungsbeschwerden noch besser lindern kann als herkömmliche Medikamente. Hätten Sie es gewusst? Die Rede ist tatsächlich vom Honig!

Honig hilft bei Erkältungen

Wie die Forscher im Rahmen der Studie mit insgesamt 1.761 Teilnehmern unterschiedlichen Alters herausfanden, wirkt Honig bei Husten, Schnupfen und Halsschmerzen besser als herkömmliche Medikamente. Gerade bei Husten soll Honig besser wirken als gewöhnliche Behandlungsformen. Zwei der Studien zeigten sogar, dass die Symptome bei den Personen, die mit Honig behandelt wurden, ein bis zwei Tage früher abklangen. Aber es kommt noch besser: Das Hausmittel ist billig, leicht verfügbar und hat so gut wie keine Nebenwirkungen.

Hinweis: Kleinkinder sollten in den ersten zwölf Monaten nicht mit Honig behandelt werden. Bei ihnen besteht die Gefahr, dass Bakterien, die möglicherweise aus der Umwelt in Bienenhonig gelangt sein könnten, eine lebensbedrohliche Erkrankung auslösen.

Wie sicher ist die Studie?

Auch wenn die Studien den Honig in ein rein positives Licht rücken, stellen die Forscher aber auch klar, dass es sich beim Honig um eine komplexe Substanz und kein einheitliches Produkt handelt. Außerdem beinhalteten nur zwei der Studien ein Placebo. Um endgültige Schlussfolgerungen ziehen zu können, müssen also weitere Studien durchgeführt werden. Unter dem Strich ist Honig aber in vielen Fällen zu empfehlen!

Lesen Sie hier, welche Hausmittel ebenfalls bei Erkältungen helfen können >>

Datum: 14.09.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: