Athroposophische Medizin

Diesmal kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit: Hier verraten Experten der Pflanzenheilkunde, der fernöstlichen und der Schulmedizin die besten Tipps aus ihrer Praxis.

Holunder

Das Heilprinzip

„Wir betrachten den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele“, erklärt Dr. Sabine Schäfer, Anthroposophische Ärztin im Gesundheitszentrum Mar- bachshöhe in Kassel. „Der gesunde Mensch lebt in einem stabilen inneren Gleichgewicht. Er verfügt über ein intaktes Immunsysten, das ihn vor Krankheiten schützt.“ In der kalten Jahreszeit jedoch greifen Viren und Bakterien verstärkt an. Deshalb braucht die Abwehr zusätzlichen Schutz.

Zum Vorbeugen

„Stellen Sie zum Herbst Ihre Ernährung um“, rät Dr. Schäfer. „Essen Sie weniger Kohlenhydrate. Zu viel Zucker verursacht Entzündungen im Darm, die das Immunsystem schwächen.“ Abwehrstärkend wirkt auch eine 4-Wochen-Kur mit dunklem Saft, z. B. Holunder. Trinken Sie täglich 1 Glas, am besten heiß.

Hier findet Ihr noch mehr gesunde Holunderblüten-Rezepte >>

„Äpfel unterstützen ebenfalls die Abwehr, und Herbstzeit ist Äpfelzeit. Essen Sie sie warm als Kompott. Unbedingt Schale und Kerngehäuse mitkochen, weil darin wertvolle Heilsubstanzen sitzen.“ Obwohl Fett heute ein mieses Image hat:
 Wer fröstelt, sollte mehr Fett essen, rät Dr. Schäfer. „Frösteln ist ein Zeichen einer Störung.“ Auf Qualität achten, z. B. Biomilchprodukte wählen. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren.

 

Das hilft im Akutfall

Kündigt sich eine Erkältung an, reagiert der Körper oft mit Fieber. Unterdrücken Sie es nicht gleich! „Erst ab 39 Grad sterben die Erkältungsviren ab“, erklärt Dr. Schäfer. Wichtig ist Bettruhe, um den Körper zusätzlich zu entlasten.

Gliederschmerzen: Treten Sie bei einem grippalen Infekt auf, hilft ein warmes Bad.

Schnupfen: Probieren Sie mal eine Auflage mit Meerrettich. Dazu Kosmetikpads mit Sahne- Meerrettich bestreichen, neben die Nasenflügel und über der Nasenwurzel auflegen. 2-mal am Tag, je 5 Minuten.

Halsweh: Gurgeln mit Propolis-Tinktur. Auch das homöopathische Mittel „Apis-Bella- donna cum Mercurio“ lindert zuverlässig: alle 2 Stunden 10 Globuli (beides in der Apotheke erhältlich).

Heiserkeit: Sie lässt sich mit „Anis-Pyritt“-Tabletten vertreiben (Apotheke). Erwachsene nehmen alle 2 Stunden eine Tablette. Unbedingt die Stimme schonen, nicht flüstern!

Husten: warme Brustwickel mit Lavendelöl. Zusätzlich „Plantago Hustensaft“ (Apotheke). Und heiße Zitrone mit Honig trinken (wirkt auch gegen Halsweh). Geht die Erkältung mit Migräne einher, greifen Sie zu dem Mittel „Kephalodoron“.
 

Schlagworte: