Magen-Darm-Gesundheit Durchfall: Diese Hausmittel helfen sofort

Lästig, unangenehm und beeinträchtigend: Durchfall wünscht sich wirklich niemand! Dennoch ist der weiche Stuhl meistens harmlos und lässt sich mit ein paar Tricks gut in den Griff bekommen. Wir verraten, welche Hausmittel bei Durchfall schnelle Hilfe versprechen!

schnelle-hilfe-bei-durchfall-die-besten-hausmittel

Durchfall: Wann zum Arzt?

Halten die Beschwerden länger als drei Tage an und sind stark, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Auch wenn Sie sich sehr abgeschlagen fühlen, zusätzlich Schmerzen oder Fieber haben, deutlich an Gewicht verlieren und Blut oder Schleim im Stuhl haben, sollten Sie die Ursache lieber ärztlich abklären lassen.

Leiden Sie unter einem akuten, moderaten Durchfall sollten Sie versuchen, vorerst auf Medikamente zu verzichten. Probieren Sie es zuerst einmal diese natürlichen Hausmittel.

Diese Hausmittel helfen bei Durchfall

  1. Das wichtigste vorweg: Viel trinken! Wer unter Durchfall leidet, hat einen hohen Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Trinken Sie daher ausreichend Wasser oder milde, ungesüßte Teesorten.
    Vor allem Pfefferminztee, Fencheltee, Kamillentee und schwarzer Tee bieten sich an. Sie enthalten natürliche antibakterielle, entzündungshemmende und magenberuhigende Inhaltsstoffe.
    Noch mehr über hilfreiche Heilpflanzen bei Magen-Darm-Beschwerden erfahren Sie hier >>
  2. Wärme hilft und tut gut. Machen Sie sich eine Wärmflasche oder erhitzen Sie ein Körnerkissen und legen Sie dieses auf Ihren unteren Bauch. Die Temperatur wirkt krampflösend und entspannend.
  3. Haben Sie aufgrund des Durchfalls wenig gegessen? Fangen Sie an, den Darm langsam wieder in Gang zu bekommen und starten mit kleinen, leicht verdaulichen Mahlzeiten. Zwieback, Toast, Reis, Haferflocken, Gemüsebrühe und leichte Suppen sind gut geeignet als schonende Kost. Vermeiden Sie stark gewürzte und fettige Speisen.
    Mehr zum Thema Ernährung bei Durchfall lesen Sie hier >>
  4. Um nicht nur die Flüssigkeit, sondern auch die verlorenen Mineralstoffe kurzfristig auszugleichen, trinken Sie über den Tag verteilt einen Liter Orangensaft, dem Sie zwei Esslöffel Zucker und einen Esslöffel Salz hinzufügen.
  5. Um Ihren Elektrolytenhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, können Sie außerdem ein Liter Wasser mit einem viertel Teelöffel Kochsalz und einem viertel Teelöffel Backpulver vermischen. Dazu noch zwei Esslöffel Zucker oder Honig geben und eine halbe Tasse Orangensaft für den Geschmack. Achtung: Salzstangen und Cola eignen sich entgegen landläufiger Meinungen eher nicht für den Ausgleich an Mineralstoffen. Die Salzstangen enthalten nicht alle benötigten Salze und die Cola ist viel zu zuckrig.
  6. Wer lieber etwas essen möchte, kann alternativ auch ein bis zwei zerdrückte Bananen zu sich nehmen. Sie haben eine stopfende Wirkung und enthalten viele Spurenelemente und Vitamine. Außerdem helfen Sie dabei, den Kaliumverlust im Körper auszugleichen, welches eigentlich den Flüssigkeitshaushalt reguliert.
  7. Auch ein geriebener Apfel ist sinnvoll bei akutem Durchfall: Das enthaltene Pektin bindet überschüssiges Wasser im Darm und dickt so den Stuhl natürlich an. Am besten entfaltet sich das Pektin, wenn Sie den Apfel mitsamt Schale auf einer Gemüsereibe fein reiben.
  8. Kohletabletten gelten als klassisches Hausmittel gegen Durchfall: Medizinische Kohle festigt den Stuhl und sorgt dafür, dass Krankheitserreger zügig ausgeschieden werden.
  9. Eine weitere Möglichkeit ist die innerliche Anwendung von Heilerde. Die Wirkung der Erde wird schon seit dem Mittelalter bei Magen-Darm-Problemen geschätzt. Rühren Sie dafür ein bis zwei Teelöffel der Heilerde in ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee und trinken Sie diesen Heilerde-Cocktail täglich zwei Mal in kleinen Schlucken. Da dies nicht sonderlich lecker ist, gibt es Heilerde für innerliche Anwendungen auch in Kapselform zum Schlucken.
 
Datum: 19.06.2020
Autor: Silva Oldenburg