25. August 2021
Blasenentzündung vorbeugen mit diesen Lebensmitteln

Blasenentzündung vorbeugen mit diesen Lebensmitteln

Sie leiden regelmäßig unter Blasenentzündung? Um den lästigen Harnwegsinfekt bestmöglich vorzubeugen, sollten Sie vor allem auf eine entzündungshemmende und gesunde Ernährung setzen. Welche Lebensmittel regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen sollten, erfahren Sie hier.  

Etwa jede zweite Frau litt schon mal unter einer Blasenentzündung, zu deren Symptome häufiges und brennendes Wasserlassen zählen. Um die Entzündung schnell wieder loszuwerden, hilft vor allem eins: Viel trinken. Ist der Harnwegsinfekt überstanden, sind die Schleimhäute der Blase meistens noch eine Zeitlang weiter gereizt. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass Frauen wegen ihrer kurzen Harnröhre generell anfälliger für Blasenentzündungen sind als beispielsweise Männer, kann die Blasenentzündung schnell wieder zurückkehren. Um erneute Beschwerden daher zu vermeiden, ist eine gesunde und entzündungshemmende Ernährung wichtig. Welche Lebensmitte infrage kommen, erklären wir Ihnen genau.

Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren wie Fisch, Leinöl oder Walnüsse

Es gibt viele Gründe, warum Sie täglich Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen sollten. Sie sind enorm wichtig für Ihren Stoffwechsel, schützen unsere Zellen und werden für die Produktion verschiedener Gewebshormone benötigt. Die gesunden Fettsäuren, die unter anderem in Fisch, Leinöl oder Walnüssen zu finden sind, sind außerdem entzündungshemmend und daher genau richtig, um lästige Blasenentzündungen vorzubeugen.

Beeren wie Cranberrys oder Preiselbeeren

Damit es erst gar nicht erst zu einer Blasenentzündung kommen kann, sollten Sie regelmäßig Cranberrys oder Preiselbeeren zu sich nehmen. Die Früchte enthalten Wirkstoffe, welche das Anheften von Bakterien an der Blasenwand unterbinden, indem sie ihre Zelloberfläche angreifen. Zur Folge können die Keime leichter aus der Blase herausgespült werden. Sie können die Beeren pur naschen oder als Saft zu sich nehmen. Achten Sie beim Kauf darauf, hundertprozentigen Fruchtsaft zu nehmen, der frei von Zusätzen wie Zucker oder Konservierungsstoffen ist.

Ingwer

Nicht nur bei akuten Harnwegsinfektionen, auch prophylaktisch hilft Ingwer gegen Blasenentzündungen. Das Gingerol, das der Knolle ihre Schärfe verleiht, hemmt das Bakterienwachstum. Wer außerdem regelmäßig Ingwer zu sich nimmt, steigert seine körpereigene Abwehr und ist dementsprechend weniger anfällig für Blasenentzündungen. Geben Sie den Ingwer entweder als Zutat in Gerichte oder bereiten Sie ihn als Tee zu.

Viel Wasser trinken

Was bei einer akuten Blasenentzündung guttut, hilft auch, um sie vorzubeugen. Trinken Sie täglich mindesten 1,5 bis 2,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee, damit Keime aus dem Harntrakt ausgespült werden.

Lade weitere Inhalte ...