Online Verbesserungspotenzial: Motorik spielend leicht im Netz trainieren

Zauberwürfel

Fitness wird immer beliebter, um sich nicht nur körperlich aktiv, sondern auch gesund zu halten. Doch Fitness ist nicht gleich Fitness. Pilates, Yoga oder Laufen sind zwar bekannt, aber wie sieht es eigentlich mit Übungen für die Koordination von Hand und Auge aus? Oftmals trainieren wir zwar unseren Gleichgewichtssinn oder beispielsweise die Rückenmuskulatur, verlieren jedoch die motorischen Fähigkeiten aus den Augen. Doch nur ein gut trainiert Gehirn Höchstleistungen verbringen. Optimal dafür sind Online Spiele geeignet, denn mit ihrer Hilfe wird die Hand-Auge-Koordination trainiert, ohne es überhaupt aktiv zu bemerken.

Hand-Auge-Koordination optimieren

Die Koordination von Hand und Auge wird im Kindesalter beim Krabbeln zwar geschult, später allerdings vergessen wir sie häufig. Das Training des Körpers konzentriert sich vor allem auf die körperliche Fitness (beispielsweise mit Yoga und Pilates) und Stärkung der Muskulatur, weniger allerdings auf die kognitiven Fähigkeiten. Unser Gehirn bleibt dabei häufig auf der Strecke. Das zeigt sich vor allem in einer verlangsamten Reaktionsgeschwindigkeit und Ausführung von Bewegungen. Ein professioneller Basketballspieler weist beispielsweise, wie er den Korb optimal trifft, ohne dabei überhaupt hinsehen zu müssen. Der Grund ist leicht, denn er trainiert die Hand-Auge-Koordination permanent im Training. Jeder von uns kann sein gehören Schulen, um bei der Hand-Auge-Koordination noch besser zu werden.

Online Spiele helfen bei kognitiven Fähigkeiten

Es gibt mittlerweile unzählige Online Spiele, bei denen die Befehle in Sekundenschnelle erkennen und ausführen müssen. Häufig sind es die sogenannten Shooter-Spiele, bei denen es auf millimetergenau Zieloptimierung ankommt, was mit einem Controller und der geeigneten Tastenkombination gar nicht so einfach ist. Wer regelmäßig Online Spiele nutzt, hat Studien zufolge eine deutlich bessere Koordination von Hand und Auge, ganz egal, ob er ein Kind oder Erwachsener ist.

Wissenschaftlich belegt: Gamer haben bessere kognitive Fähigkeiten

Die Deakin-Universität in Australien hat einem Versuch festgestellt, dass Vorschulkinder, welche interaktive Spiele nutzen, deutlich bessere motorische Entwicklungen aufweisen. Gleichaltrige, die weniger spielen, tun sich deutlich schwerer. Nachgewiesen ist das Phänomen der besseren Motorik auch durch das Bostoner Krankenhaus. 2007 wurden dort Laparoskop-Chirurgen auf Basis ihrer Kameraführung und der Feinmotorik miteinander verglichen. Das Ergebnis überraschte, denn Chirurgen, die regelmäßig online Spiele nutzen, waren deutlich schneller und machen sogar über 30 Prozent weniger Fehler als ihre Kollegen, die nicht spielten.

Zuhause Hand-Auge-Koordination Schulen

Jeder kann auch in den eigenen vier Wänden die Koordination von Hand und Auge trainieren. Dafür braucht es nicht einmal viel Platz oder schweres Trainingsgerät. Das Smartphone oder Tablet reicht häufig schon aus, um in einem der zahlreichen Online Casinos Slots zu testen oder an den Spieltischen Platz zu nehmen. Vor allem die Automatenspiele sind mit ihren schnellen Weizenbewegungen und der vorerörterten Reaktion gut geeignet, um die Koordination zu verbessern. Beste Online Casinos bieten viele Möglichkeiten und stellen mehr als 100 Titel zur Verfügung, sodass beim Training keine Langeweile aufkommt. Noch dazu gibt es attraktive Gewinnmöglichkeiten, wenn die Spieler mit eigenem Geld ihre Chance an den Slots nutzen wollen.

Künftig noch mehr Trainingsmöglichkeiten auch in Deutschland

In Deutschland gab es bislang strenge Regularien für die Glücksspielbranche. Casinos konnten nur mit der Lizenz des Bundeslandes Schleswig-Holstein ihr Angebot bereithalten. Doch die Zeiten sind vorbei, denn auch andere Länder haben den Weg freigemacht, dass künftig Online-Spiele in größerer Anzahl angeboten werden können. Ein gutes Zeichen für alle, die zu Hause ihre motorischen Fähigkeiten trainieren wollen, denn das Angebot der Casinospiele wird künftig deutlich zu nehmen. Langeweile beim Sport war gestern. Heute heißt es die Walzen tanzen lassen und motorisch fit werden.

Datum: 02.04.2020

Autor: Karin Dunkel