Tipps nach Alkoholkonsum So bekämpft Ihr Euren Kater

Nachdem die letzte Nacht feucht-fröhlich gefeiert wurde, kommen die Folgen am nächsten Tag doppelt auf einen zurück. Wir haben Tipps gegen den Kater.

Bekämpfen Sie Ihren Kater

Der erste Handgriff nach der Partynacht sollte an die Wasserflasche gerichtet sein. Das Einnehmen der Aspirin-Tablette vor dem schlafen gehen, ist mit dem einen oder anderen Glas Wasser mit frischer Zitrone, die Vitamin C enthält, sagt den Kopfschmerzen rechtzeitig den Kampf an. Außerdem zu empfehlen ist das Auflösen von Magnesiumpulver in Wasser. Dadurch wird das Wort Kater nämlich zum Fremdwort für Euch.

Um am nächsten Tag wieder schnell auf die Beine zu kommen ist der Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes wichtig. Am besten ist es viel Mineralwasser, Tee oder mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte zu trinken. Denn Getränke, die Fruchtzucker enthalten, sorgen für eine schnellere Verbrennung von Alkohol.

Gegen einen leichten Kater kann schon ein kaltes Tuch helfen, dass man sich für ein paar entspannte Minuten auf die Stirn legt. Eine weitere Möglichkeit, die den etwas stärkeren Kopfschmerz hemmt, ist das Pfefferminzöl das auf der Nasenwurzel verrieben wird.

Ein ausgiebiges Katerfrühstück mit vielen Kohlenhydraten und genügend Fett hilft dabei, den Körper von den Auswirkungen des Alkohols abzulenken. Zu einem klassischen Katerfrühstück gehören Spiegeleier mit Speck – je deftiger, desto besser. Ein No-go am Morgen sind Kaffee oder Espresso, denn sie verschlimmern den Kater indem sie dem Körper Flüssigkeit entziehen. Außer Ihr gebt dem Kaffee oder Espresso einen üppigen Schuss Zitronensaft hinzu. Schmeckt gewöhnungsbedürftig bis schrecklich, aber wirkt wunder. Ansonsten passt zu einem Katerfrühstück eine Tasse Milch, Kakao oder Tee. Tee hat eine beruhigende Wirkung für Körper, Geist und Seele, genau das richtige nach einer langen Party-Nacht.

Eine weitere Katerfrühstücksvariante ist die, die frisches und süßes Obst als auch Honig beinhaltet. Dies steigert den niedrigen Blutzuckerspiegel und vertreibt die lästigen Kopfschmerzen. Ein Glas Papayasaft gilt ebenso als „Wundermittel“. Die Wiederanhebung des niedrigen Blutzuckerspiegels ist hierbei oberste Priorität.

Des weiteren ist eine der gesündesten und effektivsten Strategien zur Katerbekämpfung die aktive Bewegung an der frischen Luft. Es beginnt mit der Bodengymnastik oder auch dem Mini-Yoga zum Warmmachen und daraufhin folgt der 1000 Meterlauf an der frischen Luft – radikales Programm mit maximalem Erfolg. Perfekt geeignet für die Mittagszeit ist eine klare Brühe, um Euren Salz und Kalium-Haushalt wiederherzustellen. Ebenso gut, aber nicht gerade gesund, ist eine scharfe Currywurst, weil durch diese Körper und Geist wieder belebt werden. Das einfachste Mittel einem Alkohol bedingtem Kater vorzubeugen ist nach wie vor eine mächtige und fettige „Grundlage“ zu schaffen auch wenn das grundsätzlich nicht in Euren Ernährungsplan passt.

 

Autor: Laura Mischke

Schlagworte: