So kommt Ihr zur Ruhe Erholsamer Schlaf bei der Hitze

Die Temperaturen im Sommer können schon extrem in die Höhe steigen, sehr zur Freude der Menschen. Lästig wird es erst, wenn man bei der Hitze nicht schlafen kann. Was Ihr machen könnt, damit auch Ihr bei der Hitze zur Ruhe kommt, erfahrt Ihr hier!

Tipps - Schlafen bei Hitze

Der Sommer ist da und mit ihm auch die lauen Sommernächte. Das Problem: Es ist nicht nur tagsüber, sondern auch abends noch warm, sowohl in den Zimmern, als auch draußen. Die Luft im Raum steht, ob im Büro oder im Schlafzimmer, die hohe Temperatur bleibt. Ihr fragt Euch, wie Ihr die Hitze aus dem Raum bekommt?
Besser schlafen, geht ganz einfach, es bedarf nur einige wenige Tipps und Tricks, um angenehm und kühl nachts zu schlafen. Wir geben Euch die besten Tipps, wie Ihr künftig trotz der Hitze einen erholsamen Schlaf bekommt!

Lüftet die Räume richtig bei der Hitze

Besonders wenn es heiß ist, ist es wichtig, dass Ihr richtig lüftet. Macht direkt nach dem Aufstehen die Fenster auf. Wenn Ihr sie wieder schließt, lasst Eure Jalousien oder Plissees runter oder zieht die Vorhänge zu. Lüftet nicht tagsüber, das verhindert, dass warme Luft in die Wohnung kommt und sich staut. Öffnet die Fenster erneut kurz vor dem Schlafengehen, so kann die kühle, frische Luft hereingelassen werden. Verwendet Ihr einen Ventilator, solltet Ihr diesen vor dem Einschlafen ausmachen. Bei offenen Fenstern über Nacht solltet Ihr die Türen schließen, um Zugluft und damit einen steifen Nacken oder eine Erkältung zu vermeiden.

Meidet Klimaanlagen für Eure Gesundheit

Klimaanlagen können schnell die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen und eine Erkältung herbeiführen. Lasst sie bis kurz vor dem Schlafengehen an, um das Schlafzimmer zu kühlen, schaltet sie dann aber zum zu Bett gehen wieder aus.

Fünf Relax-Asanas für den Abend

Schaltet die Elektrogeräte aus

Ob Laptop, Fernseher, Handy oder Lampen, alle Geräte im Schlafzimmer sollten über Nacht ausgeschaltet sein. Sie heizen das Schlafzimmer zusätzlich auf und bescheren Euch so eine heiße, schlaflose Nacht.

Achtet am Abend auf Eure Ernährung

Tagsüber solltet Ihr bei starker Hitze darauf achten, dass Ihr viel Wasser trinkt. Um Eure nächtliche Schlafruhe jedoch nicht durch ständigen Harndrang unterbrechen zu müssen, solltet Ihr kurz vor dem Schlafengehen nichts mehr trinken. 
Vermeidet schwere und fettige Abendessen sowie Alkohol kurz vor dem Schlafen, Euer Magen verdaut zur später Stunde nur schwer.

Schlaftipp: Legt Euch noch nicht hin, wenn Ihr nicht müde seid

Wenn Ihr Euch regelrecht zwingt zu schlafen, funktioniert es meistens nicht. Geht deshalb wirklich erst ins Bett, wenn Ihr müde seid. Lest vorab ein Buch, schaut einen Film oder hört entspannte Musik, bis Ihr die Müdigkeit verspürt. Ein Kräutertee hilft ebenfalls Wunder, er kann das Einschlafen fördern. Meidet kurz vor dem Schlafen den Kontakt mit einem Handy oder einem PC, das grelle Licht hemmt das Schlafhormon Melatonin, sodass Ihr wacher statt müder werdet. Wenn alles nicht hilft und die Schlaflosigkeit bleibt, geht am nächsten Morgen zur Apotheke und lasst Euch beraten. Arzneimittel mit Baldrian helfen, gesund zu schlafen, auch bei heißen Nächten.

Wählt im Sommer die richtige Kleidung

Verzichtet auf eng anliegende Kleidung. Zieht Euch atmungsaktive Kleidung, wie etwa leichte Baumwollkleidung, für die Nacht an. Diese saugt den Schweiß gut auf. Auch Funktionswäsche könnte Euch in der Nacht weiterhelfen, sie leitet Wärme und Feuchtigkeit vom Körper nach außen. Nachts kühlen sich die Räume und der Körper ab, deckt Euch in jedem Fall zu, um eine Erkältung durch das vorherige Schwitzen zu vermeiden.

Nehmt Sommerbettdecken und -kissen, um zu viel Wärme in der Nacht im Bett zu verhindern. Bezieht Eure Betten im Sommer mit dünnen, leichten Bezügen oder greift direkt auf ein Laken zurück, welches Ihr als Decke benutzt.

Der Kühlschrank verspricht ebenfalls eine Abkühlung. Legt dazu Eure Schlafsachen für einige Minuten in den Kühlschrank. Aber Vorsicht: Lasst sie nicht zu lange im Kühlen, durch die kalte Kleidung könntet Ihr Euch ebenfalls eine Erkältung einfangen.

Duscht warm und nicht kalt

Meidet kalte Duschen, durch das kalte Wasser ziehen sich die Gefäße zusammen. Die Folge: Die Wärme kann nicht mehr so gut aus dem Körper heraustransportiert werden. Besser: Nehmt eine lauwarme bis warme Dusche oder eine Wechseldusche, erst kühl dann warm.

Verlegt Euren Schlafraum

Hitze steigt bekanntlich immer nach oben, so werden die wichtigen Orte wie das Schlafzimmer schnell warm. Verlegt Euren Schlafraum, um der hohen Temperatur zu entkommen und eine tiefen Schlaf zu finden.

Autor: Mareike Schumacher

Schlagworte: