Lasermedizin Narben weg durch Lasermedizin

Wieder scharf sehen, weg mit Krampfadern und Narben: Die moderne Lasermedizin setzt sich gegen herkömmliche Behandlungen durch – dank großer Heilerfolge bei oft nur geringen Nebenwirkungen.

Nackte Frau

Narbenkorrektur

Der „Reparaturbetrieb Körper“ kann tiefe Wunden nicht spurlos verschließen. Er füllt sie notdürftig mit Bindegewebe auf – eine Narbe entsteht.
So funktioniert’s: Bei der Fraktionalen Lasertherapie stimulieren Tausende, präzise gesetzte Lichtblitze den Kollagenaufbau in der Haut. Der Körper erzeugt neues gesundes Gewebe, das das unvollkommene der Narbe ersetzt. Sie verblasst stark.
Erfolg: Aknenarben bessern sich bei über 95 Prozent. Sogar „Wulstnarben“ sind deutlich weniger sichtbar.
Kosten: je nach Größe 300 bis 450 Euro. Viele Kassen zahlen.

Im Schnitt sind Lasertherapien zu 89 % erfolgreich und schmerzarm

Krampfadern

Durch defekte Venenklappen staut sich bei jeder dritten Frau das Blut in den Beinen. Die Venen erweitern sich sackartig zu Krampfadern.
So funktioniert’s:
Bei der ca. einstündigen EVLT (Endovenöse Lasertherapie) führt ein Gefäßspezialist unter örtlicher Betäubung über einen kleinen Schnitt unterhalb des Knies einen extrem dünnen Laser-Lichtleiter in die Vene ein. Der Laser wird aktiviert und langsam zurückgezogen. Dabei setzt er Wärmeenergie frei, die die Krampf ader „verschweißt“.
Erfolg:
Über 90 Prozent sind nach der Operation beschwerdefrei.
Kosten:
pro OP 1500 bis 2000 Euro. Keine Kassenleistung.

Starkes Schwitzen

An der sogenannten Hyperhidrosis leiden bei uns rund 2,5 Millionen Frauen und Männer. Die Ursache für die krankhafte Hyperaktivität der Schweißdrüsen ist noch nicht geklärt.
So funktioniert’s:
Unter örtlicher Be täubung wird über einen Mikroschnitt in der Achsel eine feine Laserfaser eingeführt. Die schmilzt in fünf Minuten die Schweißdrüsen weg.
Erfolg:
dauerhaft, weil Schweißdrüsen nicht nachwachsen.
Kosten:
Für beide Achseln liegt der Preis bei rund 1850 Euro. Die Kassen zahlen nicht.

Schmerzen in Rücken, Nacken und Gelenken

Konzentrierte Computerarbeit, lange Autofahrten oder feuchtkaltes Wetter – unter chronischen Nacken-, Rücken- und Gelenkschmerzen leiden 24 Prozent der Deutschen.
So funktioniert’s:
Der Softlaser arbeitet mit gebündelten Lichtstrahlen, die zu schwach sind, um das Gewebe spürbar zu erwärmen. Sie wirken aber entzündungshemmend, aktivieren Durchblutung und Stoffwechsel.
Erfolg:
Die Schmerzen bessern sich bei 69 Prozent der Patienten deutlich spürbar.
Kosten:
Die Lasertherapie umfasst in der Regel 15 Behandlungen zu je 15 bis 45 Euro. Die Krankenkassen zahlen nicht.

Autor: Dorothea Palte