Die Vital-Checkliste Tipps für den Matratzenkauf

Die wichtigsten Tipps, damit beim Probeliegen und Einkaufen nichts schiefgeht

Die passende Matratze

Zeit nehmen

Kaufe nicht im Vorübergehen. Besuche mehrere Geschäfte und probiere  verschiedene Matratzen aus. Vergleiche die Preise.

Probe liegen

Die Ansprüche an eine Matratze sind sehr individuell. Teste unterschiedliche Systeme. Dreh und wende dich hin und her, setze dich auf und leg dich wieder hin. So erspürst du, ob du dich in allen Lagen wohlfühlst und wie stark die Matratze nachschwingt. Probiere sie auch in deiner gemütlichsten Schlafposition aus.

Härte

Als Faustregel gilt: Harte Matratzen eignen sich besser für schwere Personen, weiche eher für zierliche. Das muss aber nicht auf dich zutreffen. Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst. 

Sorgfältig anpassen

Dient das Bett nur dem Schlafen? Einzel- oder Doppelbett? In welcher Größe? Beim Doppelbett – wie schwer seid du und dein Mitschläfer? Zwei Matratzen oder eine? All diese Fragen klärst du in einem ausführlichen Beratungsgespräch. 

Gemeinsam kaufen

Dein Partner muss mittesten. Er braucht wahrscheinlich eine andere Unterlage als du.

Lattenrost prüfen

Kläre, ob dein bisheriger Lattenrost auch zur neuen Matratze passt oder ob du ihn gleich mit austauschen solltest.

Keine falsche Scham

Mach den Verkäufer auf eventuelle gesundheitliche Probleme aufmerksam. Einige Fachgeschäfte arbeiten mit Physiotherapeuten zusammen, die deine Schlafhaltung analysieren. Infos: www.kompetenz-zentrum-gesunder-schlaf.de

Service

Viele Fachgeschäfte bieten an, dass du die Matratze 7 bis 30 Tage zu Hause ausprobieren kannst – mit Rücknahmegarantie bei Nichtgefallen. Frag danach. Und: Wird dein altes Bett entsorgt?

Schlagworte: