Trinken bei Hitze Diese Trink-Regeln gelten bei Hitze

Bei extremer Hitze kann unser Körper unter einem enormen Flüssigkeitsverlust leiden. Um diesen auszugleichen und nicht zu dehydrieren, lautet das oberste Gebot: Genügend trinken! Doch wie viel ist eigentlich genug und muss es immer nur Wasser sein?

diese-trink-regeln-gelten-bei-hitze

Gerade an heißen Sommertagen ist es besonders wichtig, ausreichend zu trinken. Durch das vermehrte Schwitzen verliert der Körper viel Flüssigkeit, was zu einer Dehydrierung führen kann. Kopfschmerzen, Schwindel und Kreislaufprobleme sind dann nicht selten die Folge. Wir haben Ihnen einmal die wichtigsten Trink-Regeln für heiße Sommertage zusammengestellt.

Auch spannend: 7 Hausmittel gegen Hitze >>

Die wichtigsten Trink-Regeln im Überblick

1. So viel sollten Sie trinken

Im Normalfall sollte jeder Mensch am Tag zwischen 1,5 und 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Bei Hitze sowie bei sportlichen Aktivitäten gelten jedoch andere Regeln. Gerade an heißen Tagen sollte Sie sogar das Doppelte des empfohlenen Wertes zu sich nehmen.

2. Was sollte ich trinken?

Am besten greifen Sie zu Leitungs- oder Mineralwasser. Das löscht nicht nur den Durst, sondern enthält zudem keinen Zucker. Gleiches gilt für ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Wenn es dann doch mal etwas Süßes sein soll, dann können Sie Frucht- oder Gemüsesäfte trinken – aber nur, wenn Sie diese zu 50 Prozent mit Wasser verdünnen.

3. Soll ich lieber Warmes oder Kaltes trinken?

Denkt man an den Sommer, dann tendiert man natürlich eher dazu, zu einem eisgekühlten Getränk aus dem Kühlschrank zu greifen. Doch das ist gar nicht mal so gut – und sogar eine Belastung für den Kreislauf! Denn je größer die Differenz zwischen Körpertemperatur und Temperatur des Getränkes, desto mehr muss der Organismus auch leisten, um die Temperaturspanne wieder auszugleichen. Die Folge: Wir schwitzen noch mehr als zuvor. Lauwarm ist für den Körper also die perfekte Temperatur.

4. Kann ich auch zu viel trinken?

Jein. Tatsächlich kann man auch zu viel trinken – und seiner Gesundheit damit sogar schaden. Doch das passiert wirklich nur in den seltensten Fällen und auch nur dann, wenn man sehr, sehr viel Flüssigkeit zu sich genommen hat. Im Normalfall scheidet der Körper das, was man an nicht benötigter Flüssigkeit aufgenommen hat, auch auf dem normalen Weg wieder aus.

5. Darf ich bei Hitze Alkohol trinken? 

Alkohol ist bei Hitze keine gute Idee – erst recht nicht, um den Durst zu bekämpfen. In Kombination mit heißen Temperaturen begünstigt Alkohol sogar die Schweißbildung und führt zu Müdigkeit. Zudem entzieht er dem Körper Flüssigkeit. Aber: Wenn sie möchten, dann greifen Sie doch mal zu alkoholfreiem Bier. Das wirkt aufgrund seiner vielen Nährstoffe sogar isotonisch!

Auch spannend: Darum nehmen wir im Sommer besser ab >>

Datum: 06.07.2020
Autor: Lara Rygielski