Legales Cannabidiol-Öl CBD-Öl: Wirkung und Anwendung

CBD-Öl oder auch Cannabidiol-Öl ist in aller Munde. Doch was ist das eigentlich und wofür wird es angewendet? Und ist es in Deutschland überhaupt legal? Wir klar auf!

CBD-Öl

Was ist CBD-Öl?

Cannabidiol (CBD) ist das Öl der industriell angebauten Hanfpflanze und besitzt kein THC, wirkt dementsprechend auch nicht berauschend und ist daher in Deutschland legal. CBD-Öl ist nicht toxisch, sodass es auch über einen langen Zeitraum angewendert werden kann. Wichtig: CBD-Öl ist nicht das gleiche wie Cannabis-Öl. Dieses enthält THC und fällt damit unter das Betäubungsmittelgesetzt.

Inhaltsstoffe

  • Omega 3 und 6
  • Vitmain B1, B2, E
  • Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor, Zink
  • Chlorophyll
  • Carotinoide
  • Antioxidantien
  • Beta-Carotin

Wofür wird es angewendet?

In CBD-Öl kommen Omega 3 und 6 im Verhältnis von 3:1 vor, welche wichtig für die Zellerneuerung sind. Auch die Vitamine B1, B2 und E schützen die Zellen. Der grüne Farbstoff Chlorophyll stärkt das Immunsystem. Der Farbstoff kommt auch in grünem Gemüse vor. Die in CBD-Öl enthaltenen Carotinoide schützen vor vorzeitiger Alterung. Antioxidantien unterstützen dabei ebenfalls und fangen im Körper freie Radikale, welche Krebs verursachen können. Das Öl enthält auch Beta-Carotin, welches den Cholesterinspiegel senkt, Arterienverkaltung vorbeugt und das Herz-Kreislauf-System schützt. 
In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass CBD-Öl eine beruhigende Wirkung auf Schmerzen und Entzündungen hat. Hilfreich hat sich das Öl bei Erkrankungen wie Fibromyalgie, Arthritis, Sklerose, Parkinson, Migräne und Neurodermitis erwiesen. Es hat eine entspannende Wirkung, wodurch sich die Schlafqualität verbessert und der Körper nach einer anstrengenden Sporteinheit besser regeneriert. Ebenfalls wurde erforscht, dass CBD-Öl krebsvorbeugend sei, da es für ein schnelleres Absterben von Krebszellen sorge, das Tumorwachstum verlangsame und die Metastase hemme. Auch kann CBD-Öl die Nebenwirkungen einer Chemotherapie reduzieren.

Gibt es Nebenwirkungen?
Bei zu hohem Verzehr können Durchfall, Appetitverlust und Schläfrigkeit auftreten. Weitere Nebenwirkungen sind noch nicht erforscht.

Wie wird es angewendet?

Die Wirkung des Öls ist von Person zu Person unterschiedlich, weshalb es noch keine konkrete Dosierempfehlung gibt. Jedoch sollte mit dem am niedrichsten konzentrierten Öl begonnen und die Dosierempfehlung des Produkts nicht überschritten werden. Die Dosierung wird dann solange erhöht, bis der gewünschte Effekt, z.B. Schmerzlinderung, eintritt. Im Zweifelsfall sollte immer mit einem Arzt gesprochen werden.

Wann sollte es nicht eingenommen werden?
Während einer Schwangerschaft sollte CBD-Öl nicht eingenommen werden. Ebenso sollte bei Medikamenten mit Diazepam und Omeprazol Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.

Wo kann ich CBD-Öl kaufen?

CBD-Öl gibt es in der Apotheke, in der Drogerie, im Reformhaus und in verschiedenen Online-Shops

CBD-Öl für Tiere

CBD-Öl kann auch bei Tieren (Hund, Katze, Pferd) angewendet werden. Die Dosierungsumpfehlung liegt hier bei 2 Tropfen pro 5 Kilo Körpergewicht. Im Zweifelsfall den Tierarzt fragen. Das Öl hilft gegen Angstzustände, Infektionen, Schmerzen, Fettknötchen, altersbedingte Symptome, Verdauungsstörungen und Erbrechen, epileptische Anfälle, psychische Störungen und fördert die Wundheilung.

Autor: Christina Liersch