14. Mai 2021
Abnehmen: 5 typische Fehler bei Übergewicht

5 typische Abnehmfehler bei Übergewicht

Sie haben schon unzählige Diäten ausprobiert, doch Sie nehmen einfach nicht ab? Besonders bei Übergewicht fällt es oft schwer, unliebsame Kilos zu verlieren. Die meisten Menschen machen einiges falsch, wenn Sie abspecken wollen. Vielleicht machen auch Sie diese 5 typischen Fehler bei Übergewicht.

Übergewicht und Adipositas sind Risikofaktoren für viele Krankheiten wie beispielsweise Diabetes, Herzleiden oder Bluthochdruck. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor den gesundheitlichen Schäden durch Übergewicht. Besonders gefährlich wird es ab einem BMI von über 30. Doch das Abnehmen, besonders bei einem ausgeprägten Übergewicht, fällt oft schwer. 

Diese Faktoren begünstigen Übergewicht

Viele Faktoren können dazu führen, dass man schneller zunimmt oder schwerer abnimmt. Zum einen spielen die Gene eine Rolle, aber auch viele Krankheiten, unter anderem eine Schilddrüsenunterfunktion oder psychische Erkrankungen wie Depressionen, können Übergewicht begünstigen. Weitere Ursachen, die zu Übergewicht führen können, sind ein chronischer Schlafmangel, übermäßiger Alkoholkonsum sowie die Einnahme bestimmter Medikamente wie Antidepressiva oder Betablocker. Wenn Sie eine Gewichtszunahme durch Medikamente befürchten, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um mögliche Alternativen zu finden. Wer übergewichtig ist, dem kann schon eine Veränderung des Lebensstils, mit ausreichend Schlaf sowie wenig Stress und Alkohol helfen, sein Gewicht zu reduzieren.

Abnehmen: 5 typische Fehler bei Übergewicht

Wie wichtig die Ernährung und Sport beim Abnehmen sind, ist den meisten Menschen bereits bewusst. Besonders beim Essen passieren dabei jedoch häufig typische Fehler, die das Abnehmen verhindern oder erschweren. Wir haben für Sie 5 typische Fehler, die viele Menschen mit Übergewicht machen.

  1. Eine Diät machen
    Wer abnehmen möchte, sollte eine Diät machen – klingt erstmal logisch. Jedoch ist hier Vorsicht geboten. Egal, ob starkes oder leichtes Übergewicht: Viele Diäten sind mit einem extremen Verzicht bestimmter Lebensmittel verbunden, den man nur kurzzeitig durchhält und der meist im Anschluss zum bekannten Jojo-Effekt führt. Wer langfristig und gesund abnehmen möchte, sollte seine Ernährung umstellen – und das dauerhaft. Auch laut Ernährungdoc Dr. Matthias Riedl sind Diäten zum langfristigen Abnehmen ungeeignet. Er erklärt: "Es kommt mehr darauf an, dass man seine Ernährung Stück für Stück umbaut und das, was dick macht, identifiziert und das durch besseres Verhalten ersetzt." Um die Dickmacher zu identifizieren, empfiehlt Riedl, ein Ernährungstagebuch zu führen. Laut dem Ernährungsdoc soll man erstmal damit anfangen, höchstens ein bis zwei der größten Fehler anzugehen, da alle auf einmal zu Überforderung und Frust führen könnten.
     
  2. Nicht satt essen
    Wer abnehmen möchte, sollte weniger essen? Das ist nicht immer richtig. Wenn Sie Gewicht verlieren möchten, sollten Sie natürlich nur solange essen, bis Sie satt sind. Jedoch sollten Sie nicht hungern, da dies einen gegenteiligen Effekt hat. Auch einfaches Kalorien-Zählen hat nicht immer die gewünschte Wirkung, da man auch mit ungesunden und nicht sättigenden Lebensmitteln auf eine bestimmte Kalorienmenge kommen kann. Viel wichtiger ist es, die richtigen Lebensmittel zu essen. Hier geht es vor allem darum, das zu essen, was gesund ist und satt macht. Dr. Matthias Riedl empfiehlt beispielsweise, auf die empfohlene Tagesmenge von 500 Gramm Gemüse zu kommen und gesunde Öle mit Omega-3-Fettsäuren, wie Olivenöl, in die Ernährung einzubauen, da diese gesund sind und satt machen. 
     
  3. Zu wenig Wasser trinken
    Viele Menschen trinken zu wenig Wasser, was dazu führen kann, dass sie Hunger mit Durst verwechseln. Als Folge wird mehr gegessen als der Körper eigentlich braucht. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie mindestens eineinhalb Liter Wasser täglich trinken. Wer geschmackliche Abwechslung braucht, kann auch zu ungesüßtem Tee greifen oder einen Spritzer Zitrone in sein Wasser geben. Viele Menschen trinken anstelle von Wasser Softdrinks oder Limonade. Diese Getränke sollten nur selten getrunken werden, da Sie viel Zucker sowie andere ungesunde Inhaltsstoffe enthalten.
     
  4. Bewegungsmangel
    Wer abnehmen will, sollte Sport treiben – so viel ist klar. Jedoch ist es genauso wichtig, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Jeden Tag Sport zu treiben ist für Menschen, die gerade damit beginnen oder unter Übergewicht leiden, neben Job & Co. nicht umsetzbar. Was man jedoch jeden Tag machen kann, ist den eigenen Bewegungsanteil zu steigern. Viele Menschen haben schon jobbedingt einen Bewegungsmangel und sind nach der Arbeit zu müde, um noch Sport zu treiben. Was kann man also besser machen? Bewegen Sie sich mehr in Ihrem normalen Tagesablauf – fahren Sie nicht jede Strecke mit dem Auto, gehen Sie in Ihrer Mittagspause eine Runde spazieren oder nutzen Sie Treppen anstelle von Fahrstühlen. Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie auf 10.000 Schritte am Tag kommen >>
     
  5. Zu wenig von den richtigen Nährstoffen aufnehmen
    Ein weiterer weit verbreiteter Fehler ist, dass nicht ausreichend von den richtigen Nährstoffen über die Ernährung aufgenommen wird. Beispielsweise sollte auf eine ausreichende Eiweißzufuhr, und das über den gesamten Tag verteilt, geachtet werden. Eiweißhaltige Lebensmittel machen uns satt und versorgen uns mit Energie. Außerdem sorgen Proteine für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Wer nicht genug Eiweiß zu sich nimmt oder sogar einen Eiweißmangel hat, riskiert Schwankungen des Blutzuckerspiegels, die zu Heißhungerattacken führen und Übergewicht fördern können.

Video: Dr. Riedl gibt Tipps zum Thema "Alle Abnehmversuche sind gescheitert"

Unser Ernährungsdoc Dr. Matthias Riedl (@drmatthiasriedl) hat auf unserem Instagramaccount @vital_magazin Ihre Fragen zum Thema Abnehmfrust beantwortet. 

Lade weitere Inhalte ...