Nährstoffe Wozu braucht der Körper Selen?

Das Element Selen ist sehr wichtig für den menschlichen Körper, da es die Immunabwehr steigert, an der antioxidativen, gegen freie Radikale und Entzündungen vorgehende Aktivität beteiligt ist und eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Stoffwechsels spielt. In welchen Lebensmitteln der Nährstoff vorhanden ist, erfahrt ihr hier!

Selen

Was ist Selen und wofür braucht es der Körper?

Selen zählt zu den wichtigsten Spurenelementen, wenn es um den Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs geht. Zusammen mit Vitamin E wirkt es als Antioxidans und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Außerdem stabilisiert es das Immunsystem, ist am Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone beteiligt und bindet Schwermetalle im Körper. Selen sorgt für den Schutz der Haut vor schädlicher UV-Strahlung.

Selen trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei, sorgt für schöne Haut und Haare und schützt die Gelenke, sowie die Schilddrüse.

So viel Selen braucht der Körper täglich:

Frauen: 60 Mikrogramm, Stillende 75 Mikrogramm 
Männer: 70 Mikrogramm

Selenmangel - Ursachen, Symptome & Behandlung

Ursachen
Über eine ausgewogene Ernährung wird in der Regel genügend Selen aufgenommen. Bei bestimmten Risikogruppen kann es jedoch auch zu einem Selenmangel kommen. Neben ernährungsbedingten Ursachen, wie Veganismus oder eine Ernährung mit wenig bis kein Protein, können auch Krankheiten und altersbedingte Faktoren einen Selenmangel darstellen.

Symptome

  • Bluthochdruck
  • Muskelschwäche
  • Haarausfall
  • Schuppige und blasse Haut
  • Krankheitsanfälligkeit
  • Müdigkeit

Bei starkem Selenmangel kann es zu einer Erkrankung des Herzmuskels kommen, der sogenannten Keshan-Krankheit. Weil Selen auch beim Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone mitmischt, führt ein Mangel oft zu Funktionsstörungen der Schilddrüse.

Behandlung
Um einen Selenmangel zu beheben, sollten Selen-Präparate nicht auf eigene Faust eingenommen werden, da diese häufig zu hoch dosiert sind. Dadurch kann es im schlimmsten Fall zu einer Selenvergiftung kommen. Sprechen Sie daher als erstes mit Ihrem Arzt. Statt Präparaten könnten Sie auch versuchen, Ihren Selenbedarf über die Nahurng zu decken. In der Tabelle haben wir dazu Lebensmittel mit viel Selen aufgelistet:

Diese Lebensmittel enthalten viel Selen

Lebensmittel mit Selen
Lebensmittel Selengehalt (Mikrogramm) auf 100 Gramm Lebensmittel
Kokosnuss 810
Bückling 140
Paranüsse 100
Thunfisch 82
Garelen 63
Weizenkleie 60 - 130
Sardinen 60
Hering 55
Sojabohnen 19
Rosenkohl 18
Weiße Bohnen 14

Selen-Überdosierung

Wer täglich mehr als 200 Mirkogramm Selen zu sich nimmt, muss mit schwerwiegenden Folgen rechnen. Nebenwirkungen von zu viel Selen sind unteranderem 

  • Haarausfall
  • Ausfall, Deformation und Brüchigkeit von Finger- und Zähnägeln
  • Hautveränderungen
  • Magen-Darm-Beschwerden und Übelkeit
  • Leberschäden
  • Störungen des zentralen Nervensystems.
Bei einer Selenvergiftung riecht der Atem des Betroffenen regelmäßig nach Knoblauch.
Schlagworte: