15. Februar 2012
Verführerische Schokoladen-Rezepte

Verführerische Schokoladen-Rezepte

„Nichts ist wertvoller als ein guter Freund. Außer ein Freund mit Schokolade.“ Wir halten es mit Charles Dickens: herzhafte, schokoladige Fleisch- und Fischgerichte und traumhafte Kuchen für viele gute Freunde. Lassen Sie sich von unseren Rezepten verführen.

Hähnchen-Schokoladen-Ragout
© jalag-syndication.de
Hähnchen-Schokoladen-Ragout

HÄHNCHEN-SCHOKOLADEN-RAGOUT

Opulent: Hähnchen in dunkler Schokolade mit Niacin für einen fitten Geist

FÜR 4 PERSONEN:

  • 8 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
Schokoladeneier
© the food passionates/Corbis
Ostern: Test: Welche Schokoladeneier schmecken am besten? 
  • 1 Chili-Schote
  • 300 g braune Champignons
  • 6 frische Feigen
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 2 EL Olivenöl Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL körniger Senf
  • gemahlener Zimt
  • 4 Kardamomkapseln
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 75 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)
  • 1/2 Bund Thymian
  • 250 g dünne Bandnudeln

1. Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten halbieren, Knoblauch in Scheiben schneiden. Chili waschen, halbieren, entkernen und hacken. Champignons putzen und halbieren. Feigen in Spalten schneiden. Hähnchenbrust abspülen und trockentupfen. In Würfel schneiden.

2. Öl erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Chili darin andünsten. Fleisch dazugeben, knusprig anbraten. Würzen. Pilze, Senf, 1/2 TL Zimt und Kardamom dazugeben, kurz mitbraten. Brühe zugießen, aufkochen. Alles bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen. 3. Schokolade zerkleinern. Thymian waschen und die Blättchen abzupfen. Die Schokolade zum Fleisch geben, unter Rühren schmelzen lassen. Die Hälfte Thymian mit Feigen unter- rühren. Etwa 5 Minuten mitgaren. Nudeln in Salzwasser in ca. 8 Minuten bissfest kochen. Abgießen, mit Hähnchenragout servieren. Mit dem Rest Thymian bestreuen.

Ca. 45 Minuten - Pro Person ca. 610 kcal, E 42 g, F 15 g, KH 66 g, Cholesterin ca. 82 mg

Probieren Sie auch: Schokoladenschale zum Selbermachen >>

Dattel-Brownies
© jalag-syndication.de
Dattel-Brownies

Suchtgefahr! Datteln und Nüsse enthalten Magnesium für starke Muskeln zum Durchhalten vieler Kaffeestunden

FÜR CA. 20 STÜCK:

  • 200 g getrocknete Datteln
  • 100 g Macadamianüsse (gesalzen)
  • 150 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 150 g Weizenmehl
  • 50 ml Rum
  • 100 g saure Sahne

1. Datteln würfeln. Nüsse grob hacken. 100 g dunkle Schokolade mit der Vollmilchschokolade zerkleinern, im heißen (nicht kochenden) Wasserbad schmelzen lassen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 / Gas: Stufe 3) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, darauf mit Alufolie ein ca. 25 x 25 cm großes Feld umranden.

2. Butter in einer Schüssel mit dem Handrührgerät (Schneebesen) schaumigschlagen. Zucker dazugeben, gut unterrühren. Nach und nach die Eier unterrühren (jedes ca. 1/2 Minute). Erst die Schokolade, dann Mehl und Rum unterrühren. Datteln und Nüsse unterheben. Teig im Alu-Feld auf dem Blech glatt verstreichen. Im Backofen etwa 20 Minuten backen.

3. Nach dem Backen das Blech herausnehmen, Teig erkalten lassen. Rest dunkle Schokolade wie in Punkt 1 schmelzen. Saure Sahne unterrühren. Creme auf den Teig streichen. Teig in Quadrate schneiden. Tipp: Die Brownies können ohne Creme etwa 1 Woche in einer Dose aufbewahrt werden.

Ca. 30 Minuten (ohne Wartezeit) - Pro Stück ca. 200 kcal, E 4 g, F 10 g, KH 22 g, Cholesterin ca. 62 mg

Probieren Sie auch das Rezept für Schoko-Kokos-Eiskonfekt!>>

Medaillons auf Kürbispüree
© jalag-syndication.de
Medaillons auf Kürbispüree

Löffelbar: Die Schokoladensoße setzt im Gehirn reichlich Glücksgefühle frei

FÜR 4 PERSONEN:

  • 600 g Schweinefilet
  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 Süßkartoffeln
  • 450 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 150 g Crème fraîche
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • gemahlene Muskatnuss
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL rosa Pfeffer-Beeren
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 75 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)

1. Fleisch abspülen und trockentupfen. In 5 cm breite Medaillons schneiden. Mit Küchengarn 2-mal umwickeln, damit sie beim Braten besser in Form bleiben. Kürbis gründlich waschen, entkernen und mit Schale würfeln. Kartoffeln schälen und kleinschneiden. Gemüsebrühe (bis auf 100 ml) erhitzen. Kürbis und Kartoffeln darin etwa 14 Minuten garen. Mit dem Pürierstab pürieren. Crème fraîche unterrühren. Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Medaillons darin von beiden Seiten kräftig anbraten. Würzen, herausnehmen. Beeren, Essig, Rotwein und Rest Brühe zum Bratenfond geben. Aufkochen. Schokolade zerkleinern und im Fond schmelzen lassen. Abschmecken. Fleisch für etwa 3 Minuten dazugeben. Püree mit Fleisch auf Tellern anrichten. Mit Schoko-Soße servieren.

Ca. 50 Minuten - Pro Person ca. 600 kcal, E 36 g, F 33 g, KH 26 g, Cholesterin ca. 131 mg

Schokoladen-Weihnachtstorte
© jalag-syndication.de
Schokoladen-Weihnachtstorte

Süße Verführung mit fruchtiger Note. Enthält Vitamin C als Grippeschutz

FÜR CA. 12 STÜCK:

  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Kakaopulver (ohne Zucker)
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 125 g Butter
  • 1 kleine Vanilleschote
  • 250 ml Milch
  • 100 g weiße Schokolade
  • 3 Eier (Größe M)
  • 2 Orangen
  • 100 g dunkle Schokolade (mindestens 50 Prozent Kakaoanteil)

1. Mehl, Zucker, Kakaopulver und Zimt in einer Rührschüssel mischen. Butter in Stückchen dazugeben. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig verkneten. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 / Gas: Stufe 4) vorheizen. Eine Tarte-Form (Ø 26 cm) einfetten.

2. Teig etwas größer als die Form ausrollen. In die Form legen, an den Seiten hoch- drücken. Boden mit einer Gabel einstechen. Etwa 15 Minuten vorbacken. Herausnehmen, etwas auskühlen lassen. Vanilleschote halbieren, Mark herauskratzen. Beides mit Milch aufkochen. Weiße Schokolade zerteilen. In der Milch schmelzen lassen.

3. Eier in einer Schüssel im heißen (nicht kochenden) Wasserbad cremig aufschlagen. Milch langsam dazugeben, gut unterrühren. Creme etwas abkühlen lassen. Orangen schälen, dabei weiße Haut mitentfernen. Filets heraustrennen und auf dem Teig verteilen. Creme darauf glattstreichen. Weitere 20 Minuten backen. Herausnehmen und erkalten lassen.

4. Dunkle Schokolade zerkleinern und im heißen (nicht kochenden) Wasserbad schmelzen lassen. Auf ein umgedrehtes Backblech gießen und fest werden lassen. Mit einem Messer große Schokoflocken abschaben. Kuchen damit verzieren.

Ca. 50 Minuten (ohne Kühlzeit) - Pro Stück ca. 300 kcal, E 6 g, F 16 g, KH 32 g, Cholesterin ca. 90 mg

Gratinierter Lachs
© jalag-syndication.de
Gratinierter Lachs

Zarter Lachs mit Schoko-Kruste liefert Jod für eine fitte Schilddrüse

FÜR 4 PERSONEN:

  • 500 g Kartoffeln
  • Jodsalz
  • 300 g Möhren
  • 150 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 3 EL Weißwein-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Minze
  • 500 g Lachsfilet
  • 4 Zwiebäcke
  • 1 EL Kakaopulver (ohne Zucker)
  • 1 TL Korianderkörner
  • 40 g Butter

1. Kartoffeln gründlich waschen. In Salzwasser etwa 15 Minuten garkochen. Kartoffeln pellen, etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Möhren schälen und kleinschneiden. In wenig Salzwasser etwa 5 Minuten dünsten. Abgießen und gut abtropfen lassen. Möhren und Kartoffeln vermischen.

2. Brühe erhitzen. Essig und Öl unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Minze waschen, trockenschütteln und grob hacken. Kartoffeln mit Möhren, Minze und Dressing gut vermischen und durchziehen lassen. Fisch abspülen, trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine feuerfeste Form legen.

3. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 / Gas: Stufe 4) vorheizen. Zwiebäcke zerbröseln. Mit Kakao, Korianderkörnern und Butter vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung auf dem Fisch verteilen. Fisch im Backofen etwa 20 Minuten überbacken. Mit Kartoffelsalat servieren.

Ca. 50 Minuten - Pro Person ca. 590 kcal, E 30 g, F 32 g, KH 36 g, Cholesterin ca. 73 mg

Weiße Kokos-Trüffel
© jalag-syndication.de
Weiße Kokos-Trüffel

Genug zum Teilen: Diese Trüffel mit zarter Kokosnote erhalten die Freundschaft

FÜR CA. 40 STÜCK:

  • 400 g weiße Schokolade
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 EL Orangenlikör
  • 100 g Kokosraspel

50 g weiße Schokoraspel

1. Von der Schokolade 200 g grob zerkleinern. Sahne in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen. Schokolade dazugeben und so lange rühren, bis sie geschmolzen ist. Creme in eine Schüssel geben und mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.

2. Schokoladencreme mit dem Handrührgerät (Rührbesen) cremig aufschlagen. Likör und Kokosraspel unterrühren. Aus der Masse walnussgroße Kugeln formen. Zwei Stunden kalt stellen. Restliche Schokolade zerkleinern und im heißen (nicht kochenden) Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Schoko-Kugeln in die geschmolzene Schokolade tauchen, gut abtropfen lassen und auf Backpapier setzen. Mit Schokoraspeln bestreuen, fest werden lassen. Tipp: Im Kühlschrank können die Pralinen etwa 14 Tage aufbewahrt werden.

Ca. 1 Stunde (ohne Wartezeit) - Pro Stück ca. 80 kcal, E 1g, F 4g, KH 7g, Cholesterin ca. 6 mg

Lade weitere Inhalte ...