Rezept für vegane Butterplätzchen ohne Zucker

Rezept für vegane Butterplätzchen ohne Zucker

Sie sind auf der Suche nach gesunden Weihnachtsplätzchen, die ohne tierische Zutaten und Haushaltszucker auskommen? Dann sollten Sie unsere köstlichen Butterplätzchen einmal ausprobieren. 

So gelingen vegane Butterplätzchen

Vegane Butterkekse
© Foodkissofficial
In der Weihnachtszeit vernaschen wir gerne weiche Butterplätzchen. 

Butterplätzchen wollen wir im Advent und an Weihnachten auf keinen Fall missen. Sie schmecken himmlisch zu einer Tasse Kaffee oder Tee und zieren den bunten Teller. Doch wer den Keksklassiker gerne etwas gesünder und ohne tierische Lebensmittel zubereiten möchte, braucht in keinster Weise auf die süße Leckerei zu verzichten. Für unser Rezept verwenden wir ausschließlich pflanzliche Zutaten und nehmen keinen herkömmlichen Haushaltszucker, sondern Birkenzucker. 

25 Minuten
12 Minuten
leicht
Bewertung: 4,5
Vegan
Backen, Plätzchen
Weihnachten

Zutaten

für 20 Portionen
  • 100 g pflanzliche Margarine
  • 60 g Birkenzucker (Xylit, kalorienreduzierter Zuckerausstauschstoff)
  • 100 g Mandelmehl
  • 3⁄4 TL gemahlene Vanille
  • 6 EL Buchweizenmehl
  • 3-4 EL Amaranth-Pops zum Bestreuen
  • Außerdem: Buchweizenmehl zum Arbeiten

Zubereitung der veganen Butterplätzchen

  1. Die vegane Margarine mit dem Birkenzucker schaumig schlagen. Das Mandelmehl und die gemahlene Vanille unterrühren. Das Buchweizenmehl nach und nach hinzufügen, alles vermengen und einen glatten Teig daraus bereiten. Zu einer flachen Scheibe formen, in Folie wickeln und ca. 1 Std. kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Teig auf einer mit etwas Buchweizenmehl bestäubten Arbeitsfläche oder zwischen Backpapier dünn ausrollen, mit Ausstechern nach Belieben (z.B. Tannenbäume, Engel, Nikoläuse etc.) Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  3. Mit den Amaranth-Pops bestreuen und im Backofen in ca. 12 Min. goldbraun backen. Die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps zum Rezept – so stechen Sie Ihre Plätzchen richtig aus

Ihr Teig klebt, lässt sich nicht gut ausrollen oder ausstechen? Dann ist er wahrscheinlich zu warm. Gekühlter Teig lässt sich besser verarbeiten, da das Fett fest ist. Tipp: Portionieren Sie Ihren Teig und nehmen Sie immer nur eine kleine Menge, aus der Sie die Plätzchen ausstechen. Den restlichen Teig wickeln Sie in Frischhaltefolie oder geben ihn in einen Gefrierbeutel und bewahren ihn bis zur Verarbeitung im Kühlschrank auf. 

Achten Sie auch auf die richtige Unterlage, auf der Sie Ihre Kekse ausstechen. Eine mit Mehl bestäubte Oberfläche oder Backpapier sind daher genau richtig. Ihre ausgestochenen Plätzchen können Sie mit einem Messer vorsichtig lösen und aufs Backblech legen. 

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept

 pro Portion
Energie385 kJ
92 kcal
Fett6.0 g
Kohlehydrate7.0 g
Eiweiß4.0 g

Originalrezept von Foodkiss

Lade weitere Inhalte ...