2. November 2017
Leckere Leinsamen Rezepte

Leckere Rezepte mit Leinsamen

Heißhungerattacken ade: Leinsamen enthalten viele Vitamine, Nähr- und gesunde Ballaststoffe. Mit diesen Leinsamen Rezepten bleiben Sie länger satt und regen auf natürliche Weise Ihren Darm an. Probieren Sie es aus!

Smoothies sind lecker und gesund.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Kramp + Gölling
Smoothies sind lecker und gesund.

Leinsamen sind Heilpflanzen, die in vielerlei Hinsicht helfen. Bereits im antiken Griechenland wurden sie gegen etliche Beschwerden eingesetzt. Nehmen Sie ausreichend Wasser zu sich, während Sie Leinsamen Rezepte kochen oder backen. Nach nur zwei bis drei Tagen helfen die Samen bei der Verdauung. Und auch beim Abnehmen können die kleinen Körner dank der enthaltenen Ballaststoffe helfen. Der Grund: Heißhungerattacken werden verhindert. Die hochwertigen Omega-3-Fettsäuren leisten ebenfalls eine wichtige Aufgabe, sie unterstützen die Funktion des Gehirns.

© seasons.agency / Jalag / Bleschke, Stefan

Buttermilchshake mit Leinsamen

Zutaten für 2 Gläser:

  • 300 ml Buttermilch
  • 50 g geschrotete Leinsamen
  • 40 g Himbeeren
  • 4 Datteln
  • 2 Stängel Minze

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten bis auf die Minze in ein hohes Gefäß und pürieren Sie sie zu einem Shake.
  2. Füllen Sie den Buttermilchshake in zwei Gläser und garnieren Sie den Shake mit Minze.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Grossmann.Schuerle

Oatmeal Smoothie mit Leinsamen

Zutaten für 2 Smoothies:

  • 400 g Magerquark
  • 250 ml kaltes Leitungswasser
  • 1 Banane
  • 2 EL Leinsamen
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • 100 g frische Blaubeeren
  • etwas Honig

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten in ein hohes Gefäß und pürieren Sie sie mit einem Standmixer.
  2. Füllen Sie den Smoothie in zwei Gläser.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Rynio, Jörn

Mango-Kiwi Smoothie mit Leinsamen

Zutaten für 2 Gläser:

  • 400 ml Wasser
  • 2 Kiwis
  • 1 Mango
  • 2 TL gemahlene Leinsamen

Zubereitung:

  1. Schälen, halbieren, entkernen und schneiden Sie die Mango in Stücke. Schälen und schneiden Sie die Kiwi klein.
  2. Geben Sie alle Zutaten mit etwas Wasser in eine Schüssel und verrühren Sie sie. Fügen Sie die restliche Flüssigkeit hinzu und pürieren Sie die Zutaten auf höchster Stufe.
  3. Der Shake wird cremiger, wenn Sie die Samen vorher einige Stunden in Flüssigkeit aufweichen.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Kramp + Gölling

Dinkel-Vollkornbrot mit Leinsamen

Zutaten:

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 80 g Haselnusskerne
  • 50 g Leinsamen
  • 20 g Mandeln
  • etwas Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 EL Haferflocken
  • 2 EL roten Balsamico
  • 1 EL Salz

Zubereitung:

  1. Hacken Sie die Mandeln und Haselnusskerne grob.
  2. Fetten Sie eine Kastenform mit etwas Butter ein und bestreuen Sie sie mit Haferflocken.
  3. Stellen Sie aus den übrigen Zutaten einen Teig her und füllen Sie diesen in die Kastenform.
  4. Backen Sie das Brot bei 200° für etwa eine Stunde. Nehmen Sie es aus der Form und lassen Sie es abkühlen.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / D'Angelo, Vivi

Low Carb Leinsamen-Brot

Zutaten:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 165 g braunes Bio-Leinsamenmehl
  • 33 g Bio-Flohsamenschalen
  • 3 Eier
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Zuckerersatz
  • 2 TL Brotgewürz
  • Salz

Zubereitung:

  1. Vermischen Sie das Leinsamenmehl mit Backpulver, Zuckerersatz, Brotgewürz, Salz und Flohsamenschalen in einer Rührschüssel.
  2. Geben Sie die Eier und das Wasser hinzu und verrühren Sie alles miteinander zu einem Teig.
  3. Füllen Sie den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schneiden Sie ihn mit einem feuchtem Messer ein.
  4. Backen Sie das Brot für eine Stunde bei 175°.
  5. Lassen Sie das Leinsamen-Brot auf einem Gitter auskühlen.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Eising Studio - Food Photo & Video

Low Carb Leinsamen-Knäckebrot

Zutaten für 8 Stück:

  • 6 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Walnussmehl
  • 3 EL Goldleinsamen
  • 1 EL Chia Samen
  • etwas lauwarmes Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Ofen auf 180° vor.
  2. Verrühren Sie alle trockenen Zutaten und würzen Sie sie.
  3. Geben Sie Wasser hinzu, bis alles leicht bedeckt ist. Vermischen Sie alles miteinander und lassen Sie es kurz ziehen.
  4. Ist der Teig zu trocken, einfach noch etwas Wasser hinzugeben. Wenn die Masse zu flüssig ist, fügen Sie Walnussmehl oder Leinsamen hinzu.
  5. Streichen Sie den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie das Brot für etwa 30 Minuten.
© seasons.agency / Teubner für GuU, Christian

Leinsamen-Brötchen

Zutaten für neun Brötchen:

  • 250 ml heißes Wasser
  • 250 g Quark
  • 150 g Goldleinsamenmehl
  • 50 g Flohsamenschalen
  • 2 Eier
  • Leinsamen
  • 2 TL Salz

Zubereitung:

  1. Rühren Sie die Eier mit dem Salz schaumig. Vermischen Sie die Flohsamanschalen mit dem Leinsamenmehl und gebt Sie es zu den Eiern. Verrühren Sie die Zutaten zu einem Teig.
  2. Heben Sie den Quark unter und gießen Sie das Wasser hinzu.
  3. Kneten Sie den Teig mit der Hand und lassen Sie ihn anschließend eine halbe Stunde quellen.
  4. Heizen Sie den Backofen vor.
  5. Formen Sie den Teig zu Brötchen und legen Sie sie aufs Backblech. Verteilen Sie die Leinsamen auf den Brötchen und drückten Sie die Brötchen etwas an.
  6. Backen Sie die Brötchen bei 180° für 50 Minuten.
  7. Öffnen Sie erst den Backofen, wenn die Brötchen goldbraun werden, um ein Zusammenfallen der Brötchen zu verhindern.

© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / mona binner PHOTOGRAPHIE

Leinsamen-Cracker

Zutaten für 25 Cracker:

  • 80 g geschrotete Leinsamen
  • 120 ml Wasser
  • 20 g Reismehl
  • 2 TEL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 EL Leinsamenmehl
  • 1 EL natives Olivenöl
  • 1 EL Sesam
  • 1 Msp. Natron
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Meersalz

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Ofen auf 170° vor.
  2. Geben Sie die Chia- und Leinsamen zusammen mit dem Wasser in eine Schüssel und lassen Sie die Samen für 20 Minuten einweichen.
  3. Fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu und verrühren Sie alles zu einem Teig.
  4. Setzen Sie mit einem angefeuchtetem Löffel kleine Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Drücken Sie die Haufen mit einer angefeuchteten Gabel flach und bepinseln Sie sie mit Wasser.
  5. Backen Sie die Cracker auf mittlerer Schiene für etwa 22 Minuten. Passen Sie dabei auf, dass sie nicht verbrennen.
  6. Lasst Sie die Cracker auskühlen und genießen Sie sie mit einem leckeren Dip.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Riis, René

Leinsamen-Wraps

Zutaten für 4 Fladen:

  • 2 große Zucchinis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Tasse helle Leinsamen
  • 1 Tasse dunkle Leinsamen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL getrocknete Kräuter
  • frische, kleingeschnittene Paprika und Salatblätter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zerkleinern Sie die Leinsamen mit einem Mixer.
  2. Würfeln Sie die Zucchini und pürieren Sie sie zusammen mit dem Wasser zu einer Paste.
  3. Würzen Sie die Paste mit den Kräutern (Oregano, Thymian, Majoran, Basilikum oder Salbei), Salz und Pfeffer.
  4. Streichen Sie den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie ihn bei 48° für etwa 4,5 Stunden.
  5. Schneiden Sie den fertigen Fladen in Quadrate, belegen Sie ihn mit Gemüse und Salat und rollen Sie den Wrap zusammen.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Kramp + Gölling

Flammkuchenteig mit Leinsamen

Zutaten:

  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 100 g Feta
  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Weizenmehl
  • 1 Becher Schmand
  • 8 Stangen grüner Spargel
  • 1 Schalotte
  • 100 g Lachs
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Leinsamen
  • 1/2 Pck. Hefe
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Stellen Sie den Pizzateig aus Weizenmehl, Dinkelvollkornmehl, Rapsöl, Leinsamen, Salz, Hefe und Wasser her und lassen Sie ihn an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen.
  2. Rollen Sie den Teig auf einem Backblech dünn aus und bestreichen Sie ihn mit Schmand.
  3. Waschen Sie den Spargel und schneiden Sie die Enden ab. Schälen Sie die Schalotte und schneiden Sie sie in dünne Ringe.
  4. Verteilen Sie das Gemüse und den klein geschnittenen Feta auf dem Pizzateig. Würzen Sie ihn mit Salz und Pfeffer.
  5. Beträufeln Sie den Teig mit etwas Öl und backen Sie die Pizza bei 180° für 20 Minuten.
  6. Legen Sie am Schluss den Räucherlachs in Stücken zerteilt auf dem Flammkuchen.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Bonisolli, Barbara

Gurkensalat mit Leinsamen

Zutaten:

  • 1 Gurke
  • 1 Handvoll Leinsamen
  • etwas Öl

Zubereitung:

  1. Waschen und schneiden Sie die Gurke in dünne Scheiben.
  2. Beträufeln Sie die Gurken mit etwas Öl und streuen Sie Leinsamen drüber.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Kramp + Gölling

Hackbällchen mit Leinsamen

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g Tatar (Schweinehackfleisch)
  • 70 g Gold Leinsamen
  • 100 g Zwiebeln
  • 30 g Kapern
  • 15 g Senf
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Zwiebeln und würfeln Sie sie. Lassen Sie die Kapern abtropfen und hacken Sie sie mit einem Messer fein.
  2. Zerstoßen Sie 20 g Leinsamen mit einer Küchenmaschine.
  3. Geben Sie die gemahlenen Leinsamen, gehackten Kapern, Zwiebeln, den Hack, Senf, das Ei, Salz, Pfeffer und Paprikapulver in eine Schüssel und verkneten Sie sie zu einer Masse.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 200° vor.
  5. Formen Sie das Hackfleisch zu gleichgroßen Kugeln und rollen Sie diese in den restlichen Leinsamen.
  6. Legen Sie die Hackbällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie sie unter Wenden ca. 36 Minuten.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Riis, René

Leinsamen-Pudding

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 ml Mandelmilch
  • 8 EL Leinsamenschrot
  • 1 Banane
  • etwas Zimt

Zubereitung:

  1. Verrühren Sie den Leinsamenschrot in der Milch und stellen Sie es über Nacht kalt.
  2. Rühren Sie den Leinsamen-Pudding durch und fügen Sie je nach Belieben eine Banane und Gewürze hinzu.
© seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / mona binner PHOTOGRAPHIE

Nussmakronen mit Leinsamen

Zutaten für 20 Makronen:

  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 62 g weiche Butter
  • 25 g brauner Zucker
  • 25 g geschrotete Leinsamen
  • 1/2 Vanilleschotenmark
  • 1 Eigelb
  • eine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Rühren Sie in einer Schüssel die Butter mit dem Vanillemark, Salz und Zucker cremig.
  2. Rühren Sie das Eigelb unter.
  3. Fügen Sie das Mehl und die Leinsamen hinzu und verrühren Sie alles zu einem glatten Teig.
  4. Legen Sie den Teig mit Frischhaltefolie umwickelt in den Kühlschrank.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 200° vor.
  6. Rollen Sie den Teig aus und formen Sie etwa 20 gleichgroße Kugeln aus dem Teig.
  7. Setzen Sie die Makronen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie sie für ca. zehn Minuten.
  8. Nehmen Sie die Makronen vom Blech und lassen Sie sie auf einem Kuchengitter auskühlen.
© Foodkiss

Vegane Schoko-Kürbis-Knusper-Bars

Zutaten für ca. 15 Riegel:

  1. 150 g Kürbisfruchtfleisch
  2. 100 g vegane Zartbitterschokolade
  3. 120 g Margarine
  4. 100 g Rohrzucker
  5. 100 g Leinsamen
  6. 150 g Dinkelmehl (Type 630)
  7. 1 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  8. 120 g Haferflocken (Feinblatt)
  9. 2 Msp. gemahlene Bourbon-Vanille
  10. Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Das Kürbisfruchtfleisch fein raspeln. Die Schokolade sehr fein hacken oder reiben. Den Backofen auf 180° vorheizen und eine kleine Backform (ca. 20x20 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Margarine und den Zucker schaumig schlagen. Die Leinsamen, das Mehl, das Backpulver und die Haferflocken unterrühren.
  3. Das Kürbisfruchtfleisch, die Schokolade und die Bourbon-Vanille unterheben, in der vorbereiteten Backform verteilen, gut andrücken und im Backofen 25-30 Minuten backen.
  4. Das Gebäck erst kurz in der Form, anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, mit einem scharfen Messer in ca. 15 Riegel schneiden und mit Puderzucker bestäuben.
  5. Tipp: Die Bars schmecken statt mit Kürbisfruchtfleisch auch mit Süßkartoffeln sehr gut; und können bis zu einer Woche im Kühlschrank gelagert werden.
Lade weitere Inhalte ...