Kuchen ohne Backen: Unser Rezept für Kalter Hund mit weißer Schokolade

Kuchen ohne Backen: Unser Rezept für Kalter Hund mit weißer Schokolade

Die beste Kombination aus zartem Schmelz, kühler Schokolade und knackigem Keks: Kalter Hund ist ein No-Bake-Klassiker und wird mit weißer Schokolade zum richtigen Leckerbissen für die Augen.

Weißer Kalter Hund mit Gabel auf Servierteller
© Foodkiss
Lecker, zart-schmelzend und herrlich knusprig: Kalter Hund mit weißer Schokolade

Unser Rezept für Kalter Hund mit zart-schmelzender weißer Schokolade

30 Minuten
leicht
Bewertung: 4
Kuchen

Zutaten

  • 450 g weiße Kuvertüre
  • 300 g Kokosfett
  • 200 g Sahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Butterkekse
  • 50 g Schokotröpfchen
  • Außerdem: Backpapier

Zubereitung

  1. Backpapier in Streifen zuschneiden und die Kastenform so damit auslegen, dass das Papier an allen Seiten übersteht. Kuvertüren grob hacken, Kokosfett klein schneiden, alles zusammen mit der Sahne in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen und gut verrühren. Anschließend den Vanillezucker unterrühren.
  2. Ca. 3 EL der Schokocreme auf dem Boden verstreichen. Eine Lage Butterkekse hineingeben und mit ca. 3 EL der Creme bestreichen. So fortfahren, bis die gesamte Schokocreme sowie die Kekse verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte aus Schokocreme bestehen, darauf die Schokotröpfchen streuen.
  3. Das Backpapier über der obersten Schicht zusammenklappen und mit einem Teller beschweren. Mindestens 4 Std. oder über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Den Kalten Hund mithilfe des Backpapiers aus der Form auf ein Schneidebrett stürzen und in fingerbreite Scheiben schneiden.

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept

 pro Portion
Energie2,879 kJ
688 kcal
Fett45.0 g
Kohlehydrate64.0 g
Eiweiß7.0 g
Lade weitere Inhalte ...