29. Mai 2012
Kochen mit Erbsen

Kochen mit Erbsen

Klein und rund kommt jetzt ganz groß raus. Erbsen sind zu schade für Nebenrollen in Gemüsemischungen. Frisch und knackig machen sie als Stars eine gute Figur. Probieren Sie am besten doch gleich mal.

Reis mit Erbsencreme und Kerbel
© Jalag Syndication
Reis mit Erbsencreme und Kerbel

Reis mit Erbsencreme und Kerbel

Gemüsereis mit frischer Kräuternote und B-Vitaminen – für geistige Fitness.

Für 4 Personen:

  • 1 Stange Porree
  • 1⁄2 Kopfsalat
  • 200 g frische Erbsen, gepalt
  • 220 g Langkornreis
  • Jodsalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 ml Weißwein
  • 1 Bund Kerbel
  • 100 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • Pfeffer aus der Mühle geriebene Muskatnuss
  • 2 EL saure Sahne

1. Den Porree halbieren, gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Salatblätter waschen und in dünne Streifen schneiden. Erbsen waschen. Reis in Salzwasser in etwa 15 Minuten gar kochen. Abtropfen lassen. Öl erhitzen. Porree darin kurz andünsten. Erbsen dazugeben und 2 Minuten mitgaren.

2. Mit Weißwein ablöschen und garen, bis der Wein verkocht ist. Kerbel waschen und hacken. Brühe und zwei Drittel des Kerbels zugeben. Alles etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Zum Schluss den Salat zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Reis und 1 EL saure Sahne zu den Erbsen geben. Unterrühren. Mit dem Rest Kerbel und saurer Sahne servieren.

Zubereitung: ca. 30 Minuten - pro Person: ca. 300 kcal, E 7 g, F 5 g, KH 45 g, Cholesterin: ca. 7 mg

Geschmorte Erbsen mit Ei
© Jalag Syndication
Geschmorte Erbsen mit Ei

Geschmorte Erbsen mit Ei

Erbsen im Ei-Mantel liefern viel Eiweiß für einen leistungsstarken Körper.

Für 4 Personen:

  • 250 g frische Erbsen, gepalt
  • Jodsalz
  • 4 EL Gemüsebrühe (Instant)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Sherry
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 rote Schalotte
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 Zweige Thymian

1. Erbsen in wenig kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Gemüsebrühe mit Zucker, Sojasauce, Sherry und etwas Salz in einem Topf erhitzen. Erbsen dazugeben und etwa 2 Minuten darin kochen lassen.

2. Die Eier gut verquirlen und gleichmäßig über den Erbsen verteilen. Die Herdplatte abschalten und alles mit der Resthitze ein paar Minuten stocken lassen. Schalotte schälen und in feine Scheiben schneiden. Kräuter waschen, Blättchen abzupfen und hacken. Erbsen in gestocktem Ei esslöffelweise auf Teller geben. Mit Schalotten und Kräutern bestreuen. Dazu passt Brot.

Zubereitung: ca. 20 Minuten - pro Person: ca. 160 kcal, E 12 g, F 8 g, KH 10 g, Cholesterin: ca. 230 mg

Erbsen-Pfannkuchen
© Jalag Syndication
Erbsen-Pfannkuchen

Erbsen-Pfannkuchen

Pikante Hefe-Puffer: bringen schnell und einfach Magnesium für starke Nerven.

Für 4 Personen:

  • 100 g Weizenmehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • Jodsalz
  • 1 Schalotte
  • 3 Zweige Dill
  • 150 g frische Erbsen, gepalt
  • 100 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • Pfeffer aus der Mühle

1. Mehl mit Hefe, Eiern, Milch, 1⁄2 EL Öl und etwas Salz in eine Schüssel geben. Zu einem Teig verrühren, etwa 30 Minuten ruhen lassen. Schalotte schälen, in Scheiben schneiden. Dill waschen und hacken. 1⁄2 EL Öl erhitzen. Schalotte darin andünsten. Erbsen und Brühe hinzufügen, alles etwa 10 Minuten kochen lassen.

2. Zwei Drittel des Erbsengemüses und Dill zum Pfannkuchenteig geben, unterrühren. Das restliche Öl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Teig etwa 12 Pfannkuchen braten. Sofort mit dem Rest Erbsen servieren. Dazu passt Kräuterquark oder geräucherter Lachs.

Zubereitung: ca. 30 Minuten - pro Person: ca. 220 kcal, E 10 g, F 8 g, KH 25 g, Cholesterin: ca. 118 mg

Nudeln mit Erbsen-Pesto und Schwertfisch-Tataki
© Jalag Syndication
Nudeln mit Erbsen-Pesto und Schwertfisch-Tataki

Nudeln mit Erbsen-Pesto und Schwertfisch-Tataki

Aromatischer Fisch mit „grünen“ Nudeln: liefert Zink zur Immunsystemstärkung.

Für 4 Personen:

  • 300 g Schwertfisch oder Tunfisch
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Hartweizennudeln, z. B. Paccheri
  • 2 kleine Schalotten
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 300 g frische Erbsen, gepalt
  • 150 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 1 unbehandelte Limette

1. Fisch abspülen und trockentupfen. Würzen. 1 EL Öl erhitzen. Fisch darin von jeder Seite kurz anbraten. Herausnehmen. Knoblauch schälen und hacken. Mit Salz, Pfeffer und 3 EL Öl verrühren. Fisch in 12 Scheiben schneiden. Mit Marinade beträufeln, 20 Minuten kalt stellen.

2. Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Schalotten und Ingwer schälen, in Scheiben schneiden. Restliches Öl erhitzen. Schalotten mit Ingwer darin andünsten. Erbsen und Brühe dazugeben. Alles etwa 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer würzen. Drei Viertel der Erbsen pürieren.

3. Limettenschale abraspeln, Frucht auspressen. Erbsen-Pesto mit den übrigen Erbsen, etwas Limettenschale und -saft mischen. Abschmecken. Nudeln mit Pesto, Fisch und Rest Marinade anrichten.

Zubereitung: ca. 35 Minuten - pro Person: ca. 530 kcal, E 30 g, F 14 g, KH 63 g, Cholesterin: ca. 123 mg

Lade weitere Inhalte ...