7. August 2016
Essen für mehr Energie

Essen für mehr Energie

Fühlen Sie sich erschöpft und kraftlos? Dann probieren Sie unsere gesunden Power-Rezepte aus, mit denen Sie schnell wieder zu Kräften kommen.

Essen für mehr Energie
© Jalag
Essen für mehr Energie

Caldo verde mit gebratener Chorizo


REZEPT FÜR 4 PERSONEN

1 EL Olivenöl

100 g Zwiebeln, geschält und grob gewürfelt

2 Knoblauchzehen, geschält und grob gehackt

650 g mehligkochende Kartoffeln, geschält und in grobe Stücke geschnitten

Salz

Pfeffer, frisch aus der Mühle

Muskatnuss, frisch gerieben

250 g schöne Grünkohlblätter, ohne Strunk klein geschnitten

100–150 g Chorizo, schräg in dicke Scheiben geschnitten

4–6 EL Crème fraîche

In einem großen Topf das Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 3–5 Minuten anschwitzen. Kartoffeln zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit 500 ml Wasser ablöschen und bei aufgelegtem Deckel 10 Minuten kochen. Durchrühren und 500 ml Wasser angießen. Erneut aufkochen und den Grünkohl zugeben. Bei aufgelegtem Deckel weitere 10 Minuten kochen. Zuletzt mit einem Stabmixer fein pürieren. In der Zwischenzeit die Chorizo in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten knusprig braten. Die Suppe mit kreisförmig eingezogener Crème fraîche und der Chorizo in vorgewärmten tiefen Tellern servieren.

Essen für mehr Energie
© Jalag
Essen für mehr Energie

Berglinsensalat im Wirsingblatt mit Kichererbsenfischchen

REZEPT FÜR 2 PERSONEN

  • 125 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1⁄2 TL Meersalz
  • Cayennepfeffer
  • evtl. etwas Sesamsaat
  • 2 schöne, große Wirsingblätter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Stiel Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, halbiert und der Keim entfernt
  • 100 g Zwiebeln, geschält und fein gewürfelt
  • 100 g Karotten, geschält und fein gewürfelt
  • 150 g Berglinsen
  • Pfeffer
  • feiner Essig
  • 2 Stangen Frühlingslauch, geputzt und in Ringe geschnitten
  • Fischausstecher


Die Milch mit der Butter erwärmen. Kichererbsenmehl, Salz und etwas Cayennepfeffer in eine Schüssel geben. Mit der Milch-Butter-Mischung zu einem Teig verkneten. Großzügig in Klar sichtfolie schlagen. Im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig 5–7 mm dick ausrollen und mit einem etwa 5–6 cm langen Ausstecher in Fischform Fische ausstechen. Die Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, leicht mit Wasser befeuchten und eventuell mit Sesam bestreuen. Im Backofen 15–20 Minuten backen.


Wirsingblätter 1–2 Minuten in kochendes Salzwasser geben, kurz in Eiswasser tauchen und abtropfen lassen. In einem Topf das Olivenöl mit dem Rosmarin und dem Knoblauch erhitzen. Ganz leicht anrösten. Zwiebeln und Karotten zugeben und anschwitzen. Nun die Linsen zufügen und ebenfalls mit anschwitzen. So viel Wasser angießen, dass die Linsen gut bedeckt sind. Mit geschlossenem Deckel auf mittlerer Temperatur 25 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren und bei Bedarf etwas Wasser nachfüllen. Das Linsengemüse mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und den Frühlingslauch zugeben und unterrühren.


Je ein Wirsingblatt auf einen Teller legen, den Linsensalat hineinfüllen und die gebackenen Fischchen dazulegen.

Essen für mehr Energie
© Jalag
Essen für mehr Energie

Lachs mit gerösteten Mandeln und Portulak

REZEPT FÜR 2 PERSONEN

  • 40–50 g Mandeln
  • Meersalz
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 EL Limettensaft
  • 7 EL Sojasauce
  • 4–5 Tropfen Sesamöl
  • 1/4 rote Chili, entkernt, gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Stangen Frühlingslauch, geputzt, gewaschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 3–4 Stiele Dill, gewaschen, die Blätter abgezupft und fein gehackt
  • Pfeffer
  • 150 g Pazifik-Lachsfilet (kein Salmo salar)
  • Sesamsaat
  • 5 Handvoll Portulak, geputzt und gewaschen
  • Balsamico Essig
  • Olivenöl


Die Mandeln in einer Pfanne mit etwas Salz ohne Öl goldgelb anrösten und anschließend grob zerhacken.
Zitronen- und Limettensaft mit Sojasauce, Sesamöl, Chili, Frühlingslauch und Dill vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Marinade sollte sehr säurebetont und würzig schmecken. Den Lachs mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden und diese auf 2 Tellern gleichmäßig verteilen. Die Marinade darüber verteilen und 5–10 Minuten ziehen lassen. Sesam und die Hälfte der Mandeln darauf verteilen.
Den Portulak nur mit etwas Balsamico und Olivenöl beträufeln, die restlichen Mandeln zugeben und leicht mit Salz würzen. Zum Lachs geben.

Essen für mehr Energie
© Jalag
Essen für mehr Energie

Quarkplätzchen im Brickteig mit Schmorgemüse

FÜR 2 PERSONEN BZW. 4 QUARKPLÄTZCHEN

500 g Magerquark

500 g gemischtes Gemüse der Saison, geputzt, gewaschen und in gleich große Stücke geschnitten

Olivenöl

3 Stiele Thymian oder Rosmarin, gewaschen und die Blätter abgezupft

Meersalz

Pfeffer

60 g Zwiebeln, geschält und in Scheiben geschnitten

1 Stange Frühlingslauch, geputzt, gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten

2 Stiele Petersilie, gewaschen, mit Stielen gehackt

je 2 Stiele Kerbel und Estragon, gewaschen, die Blätter abgezupft und gehackt

1 TL getrocknete Kräuter der Provence

4 Brickblätter (türkische Geschäfte) oder große Frühlingsrollenteigblätter (Asia-Laden)

12 Basilikumblätter, gewaschen

Am Vortag den Quark in einem Leinentuch (am besten ein Käseleinen nehmen) auf ein Sieb geben oder aufhängen und über Nacht abtropfen lassen. Anschließend gut ausdrücken. Das Gemüse in 2 EL Olivenöl mit Thymian oder Rosmarin auf mittlerer Temperatur schmoren. Zwischendurch wenden und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Falls Bohnen verwendet werden, am besten vorkochen, damit das giftige Phasin neutralisiert wird. Zwiebeln in wenig Olivenöl glasig braten und abkühlen lassen. Quark mit Frühlingslauch, Kräutern und Zwiebeln vermengen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Den Brickteig auslegen und die Quarkmasse gleichmäßig auf die Blätter verteilen. Mit Basilikumblättern belegen, einschlagen und zu gleichmäßigen Päckchen formen. In einer Pfanne in Olivenöl von allen Seiten knusprig braten. Das Gemüse auf Tellern anrichten und die Quarkplätzchen auflegen. Falls noch vorhanden, abschließend mit einigen Basilikumblättern verzieren.

Lade weitere Inhalte ...