8. Dezember 2011
Blitzgerichte nach Feierabend

Blitzgerichte nach Feierabend

Nach dem Job schnell was Leckeres kochen – das klappt mit unseren Rezepten für Blitzgerichte. Sie kaufen nur 5 Zutaten ein und nach maximal 25 Minuten ist das Abendessen fertig. 

Couscous- Schnittlauch-Frittata
© Jalag Syndication
Couscous- Schnittlauch-Frittata

Oft hat man nach Feierabend wenig Lust, noch groß zu kochen. Jedoch möchte man trotzdem gerne ein gesundes und leichtes Abendessen zu sich nehmen, das sättigend ist und bei dem man einfach weiß, welche Zutaten enthalten sind. Mit unseren Blitzgerichten geht das nun ganz einfach und schnell. Sie sind nämlich nicht nur besonders raffiniert und vielfältig – auch ihre Zubereitungszeit kann sich ganz schön sehen lassen! Wer sich gesund und kalorienarm oder sogar vegetarisch ernähren möchte, muss ebenfalls nicht in die Röhre schauen – auch hier haben wir ein paar tolle und vor allem schmackhafte Ideen für Sie zur Hand. Wir wünschen schon jetzt einen guten Appetit!

So sparen Sie in der Küche Zeit

Um in der Küche einiges an Zeit zu sparen, gibt es ein paar hilfreiche Tipps, die sich besonders dann nützlich machen, wenn der Hunger groß ist und es schnell gehen soll. Die richtige Vorbereitung ist wie so oft das A und O – auch bei unseren Blitzrezepten!

1. Rezepte gründlich lesen

Lesen Sie Rezepte immer erst einmal gründlich durch, bevor Sie mit dem Kochen beginnen. So können Sie nicht nur besser planen, welche Schritte eventuell parallel ablaufen können, sondern vor allem auch genau checken, ob Sie alle nötigen Lebensmittel im Haus haben.

2. Ordnung halten

Sortieren Sie Ihre Küchenschränke so, dass die Dinge, die Sie häufiger benötigen, in bequemer Reichweite stehen. Gewürze können Sie zum Beispiel nach Alphabet ordnen.

3. Clever einkaufen

Nach Feierabend noch mal eben schnell in den Supermarkt huschen? Keine gute Idee! Nutzen Sie lieber die Randzeiten am Morgen oder kurz vor Ladenschluss, dann ist es nicht so voll.

4. Deckel drauf

Wenn es richtig schnell gehen soll, sparen Sie einiges an Zeit, wenn Sie einen Deckel auf den Topf setzen. Und eine kürzere Garzeit bedeutet automatisch auch mehr Nährstoffe!

5. Mehr kochen

Kochen Sie öfter mal ein paar Portionen mehr – diese können Sie dann einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder auftauen. Spart einiges Zeit und ist zudem eine viel bessere Alternative, als ständig auf Fertigessen zurückgreifen zu müssen.

6. Lebensmittel im Voraus zubereiten

Falls Sie morgens noch ein paar Minuten Zeit haben, können Sie gerne auch schon ein paar Lebensmittel für den Abend vorbereiten. So können Sie zum Beispiel schon Kartoffeln schälen, die Sie dann zur Aufbewahrung in einen Topf mit kaltem Wasser und einem kleinen Schuss Essig geben.

Tipp: Manche Lebensmittel lassen sich natürlich noch schneller zubereiten als andere. Haben Sie am besten also immer ein paar Nudeln und Reis im Vorratsschrank. Die perfekte Basis für so manch ein Gericht!

Couscous-Schnittlauch-Frittata

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Couscous
  • Salz
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 200 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 5 Eier (Größe L)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Olivenöl

Das vollständige Rezept finden Sie bei den Kitchen Girls >>

Fladenbrot- Spinat-Pizza
© Jalag Syndication
Fladenbrot- Spinat-Pizza

Fladenbrot-Spinat-Pizza

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g TK-Blattspinat
  • 1 Vollkorn-Fladenbrot
  • 250 g Mozzarella
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL saure Sahne
Zubereitung:
  1. Knoblauch schälen und hacken. Blattspinat mit Knoblauch etwa 10 Minuten dünsten. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  2. Fladenbrot längs halbieren. Mozzarella in Würfel schneiden. Eventuell restliches Wasser vom Spinat abgießen. Spinat und Mozzarella mischen, würzen. Fladenbrot mit saurer Sahne bestreichen.
  3. Spinat-Käse-Masse auf das Fladenbrot geben und ca. 10 Minuten backen.

ca. 20 Minuten - pro Person 340 kcal, Fett: 18 g

Tomaten-Garnelen- Soße mit Spaghetti
© Jalag Syndication
Tomaten-Garnelen- Soße mit Spaghetti

Tomaten-Garnelen-Sauce mit Spaghetti

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Spaghetti
  • 300 g Bio-Garnelen (TK)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose (800 g) Tomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Töpfchen Oregano
Zubereitung:
  1. Spaghetti in Salzwasser ca. 8 Minuten kochen. Garnelen waschen und trockentupfen. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Tomaten in der Dose pürieren. Öl in einem Topf erhitzen. Garnelen und Knoblauch darin anbraten. Tomaten hinzugeben und aufkochen. Spaghetti abgießen.
  3. Sauce würzen. Oreganoblättchen abzupfen. Spaghetti mit Sauce anrichten, mit Oreganoblättchen bestreuen.

ca. 15 Minuten - pro Person 500 kcal, Fett: 7 g

Süßkartoffel-Ingwer- Püree mit Zander
© Jalag Syndication
Süßkartoffel-Ingwer- Püree mit Zander

Süßkartoffel-Ingwer-Püree mit Zander

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g Süßkartoffeln
  • 1 Stück (1–2 cm) Ingwer
  • 400 g TK-Zuckerschoten
  • 500 g Zanderfilet
  • 4 EL Sesam
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
  1. Süßkartoffeln und Ingwer schälen. In wenig Wasser ca. 15 Minuten garen. Zuckerschoten in wenig Wasser ca. 10 Minuten garen.
  2. Fisch abspülen, trockentupfen, in Sesam wenden. Öl bei mittlerer Hitze erhitzen und den Fisch von jeder Seite ca. 5 Minuten braten.
  3. Kartoffeln und Ingwer mit Butter und Honig pürieren, würzen. Zuckerschoten abgießen. Püree mit Fisch und Zuckerschoten servieren.

ca. 25 Minuten - pro Person 590 kcal, Fett: 22 g

Rote-Bete- Cremesuppe
© Jalag Syndication
Rote-Bete- Cremesuppe

Rote-Bete-Cremesuppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Apfel
  • 400 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL saure Sahne
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss (gerieben)
Zubereitung:
  1. Apfel schälen und entkernen. Apfel und Rote Bete klein schneiden. Zwiebel schälen und hacken. Öl erhitzen und alles darin anbraten. Gemüsebrühe zugeben und ca. 10 Minuten kochen lassen.
  2. Mandelblättchen in einer Pfanne rösten. Zitrone auspressen. Suppe pürieren und saure Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft würzen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

ca. 20 Minuten - pro Person 110 kcal, Fett: 5 g

Porree-Linsen- Topf mit Zimthack
© Jalag Syndication
Porree-Linsen- Topf mit Zimthack

Linsen-Cremesuppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Porree
  • 500 ml Gemüsebrühe (instant)
  • 200 g rote Linsen
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 500 g gemischtes Bio-Hack
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Crème fraîche
Zubereitung:
  1. Porree putzen, waschen, in Ringe schneiden. Porree in der Brühe ca. 10 Minuten kochen. Nach 5 Minuten die Linsen zugeben.
  2. Öl erhitzen. Hack darin anbraten. Mit Zimt, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Crème fraîche mit Porree und Linsen verrühren, würzen. Hack unterrühren.

ca. 20 Minuten - pro Person 570 kcal, Fett: 37 g

Rosmarin-Kartoffeln mit Lachs-Quark
© Jalag Syndication
Rosmarin-Kartoffeln mit Lachs-Quark

Rote-Bete-Cremesuppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg kleine Kartoffeln
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Räucherlachs
  • 250 g Sahnequark
  • 150 g Magerjoghurt
Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Rosmarinnadeln abzupfen. Kartoffeln waschen, abtrocknen und halbieren. Kartoffelhälften auf einem Backblech verteilen, mit Öl bepinseln und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin bestreuen.
  2. Kartoffeln ca. 20 Minuten backen. Räucherlachs in Streifen schneiden. Quark und Joghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Räucherlachs unterheben. Kartoffeln mit Quark anrichten.

ca. 25 Minuten - pro Person 290 kcal, Fett: 20 g

Rauke-Birnen- Schafskäse-Salat
© Jalag Syndication
Rauke-Birnen- Schafskäse-Salat

Rauke-Birnen-Schafskäse

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Rauke
  • 1 Birne
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Walnussöl
  • 200 g Schafskäse
Zubereitung:
  1. Rauke putzen, waschen, evtl. Stiele abschneiden. Rauke in Stücke zupfen. Birne waschen, entkernen und in Würfel schneiden.
  2. Apfelessig, Senf und Honig verrühren. Walnussöl unterschlagen.
  3. Rauke und Birne vermengen. Schafskäse über den Salat bröseln. Das Dressing darüberträufeln.

ca. 15 Minuten - pro Person 220 kcal, Fett: 15 g

Zucchinipfannkuchen mit Schafskaese
© GU
Zucchinipfannkuchen mit Schafskaese

Zucchinipfannkuchen mit Schafskäse

Nicht nur lecker, sondern vor allem schnell gemacht und auch noch vegetarisch - die Zucchinipfannkuchen mit Schafskäse. Das Rezept dazu findet ihr bei unseren Kollegen von den Küchengötter.de.

Spaghetti mit gebratenen Pilzen
© jalag-syndication.de
Spaghetti mit gebratenen Pilzen

Spaghetti mit gebratenen Pilzen

Spaghetti mit gebratenen Pilzen

Ein Rezept für ein schnelles und mediterranes Gericht - Spaghetti mit gebratenen Pilzen. Schafskäse und Rucola helfen dabei den Geschmack abzurunden.

Suesskartoffeln-Nudeln
© Amer Kapetanovic/iStock
Suesskartoffeln-Nudeln

Süßkartoffel-Nudeln mit Tomaten, Walnuss und Lachs

Süßkartoffel-Nudeln mit Tomaten, Walnuss und Lachs

Sie sind nicht nur lecker und gesund - Süßkartoffeln - man kann auch vieles aus ihnen zaubern. Das Rezept für Süßkartoffel-Nudeln mit Tomaten, Walnuss und Lachs findet ihr bei unseren Kollegen von der FürSie.de.

Vollkornpizza
© Wolfgang Schardt
Vollkornpizza

Vollkornpizza

Vollkornpizza

Ein Rezept für gesundes, leckeres Fast Food in leichter und vitaminreicher Form - das ist die Vollkornpizza.

Mozzarella
© jalag-syndication.de
Mozzarella

Gebackene Kartoffeln mit Mozzarella

Gebackene Kartoffeln mit Mozzarella

Gebackene Kartoffeln mit Mozzarella ist nicht nur ein Rezept für die Sommerzeit, es ist vielmehr ein leichtes und schnelles Gericht mit viel Vitamin C.

moehren-trauben-salat-mit-nuessen
© Jalag Syndication
moehren-trauben-salat-mit-nuessen

Möhren-Trauben Salat mit Haselnüssen

Möhren-Trauben Salat mit Haselnüssen

Vitamine machen glücklich und gesund, in nur einem Rezept kann man bereits viele dieser abdecken. Ein Beispiel für ein vitaminreiches und schnelles Gericht ist der Möhren-Trauben Salat mit Haselnüssen.

Essen für mehr Energie
© Jalag
Essen für mehr Energie

Caldo verde mit gebratener Chorizo

Caldo verde mit gebratener Chorizo

Powergericht und zugleich Blitzgericht - Caldo verde mit gebratener Chorizo bringt euch eure Kraft zurück.

Fenchelpuffer mit Orangenfrischkäse
© Hubertus Schüler/BJV-Verlag
Fenchelpuffer mit Orangenfrischkäse

Fenchelpuffer mit Orangencreme

Fenchelpuffer mit Orangencreme

Kocht ihr bewusst und gesund - eure Gesundheit dankt es euch! Wir empfehlen das köstliche Gericht Fenchelpuffer mit Orangencreme.

Hähnchenschnitzel mit Austernpilzen
© GU/Studio L`Eveque Foodfotografie
Hähnchenschnitzel mit Austernpilzen

Hähnchenschnitzel mit Austernpilzen

Zutaten:
  • 2 Hähnchenbrustfilets (à ca. 150 g)
  • 500 g Zucchini
  • 300 g Austernpilze
  • 3 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlener Koriander
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
Zubereitung:
  1. Filets waschen, trocken tupfen, flacher klopfen. Zucchini putzen, waschen, längs halbieren, in Scheiben schneiden. Pilze putzen, klein schneiden.
  2. 1 EL Öl erhitzen. Fleisch goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Alufolie wickeln. Rest Öl in die Pfanne geben. Zucchini und Pilze ca. 8 Min. gar braten. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronensaft würzen. Gemüse und Fleisch anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen.
ca. 30 Minuten
Spaghetti mit Lupinen Bolognese von Wolfgang Schardt
© Wolfgang Schardt
Spaghetti mit Lupinen Bolognese von Wolfgang Schardt

Lupinen-Bolognese

Lupinen-Bolognese

Wertvolle Proteine, Ballaststoffe und Vitamine sind euch wichtig? Dann wird euch die Lupinen-Bolognese schmecken.

Kürbis-Frikadellen
© Jalag Syndication
Kürbis-Frikadellen

Kürbis-Frikadellen

Kürbis-Frikadellen

Das Wunder Süßlupine: Diese Samen bieten wichtige Nährstoffe. Die Gerichte mit der Süßlupine sind vielseitig. Wir empfehlen Kürbis-Frikadellen.

Kohlrabi
© Thinkstock
Kohlrabi

Kohlrabi mit Quinoa

Kohlrabi mit Quinoa

Eine echte Alternative zu Pasta und Brot am Abend, die zudem auch noch gesund ist, ist Kohlrabi mit Quinoa.

Kichererbsen mit Zucchini
© Thinkstock
Kichererbsen mit Zucchini

Kichererbsen mit Zucchini

Kichererbsen mit Zucchini

Ein einfaches, schnelles und gesundes Gericht am Abend - Kichererbsen mit Zucchini.

Auberginen-Avocado-Röllchen
© Janne Peters
Auberginen-Avocado-Röllchen

Auberginen-Avocado-Röllchen

Auberginen-Avocado-Röllchen

Avocados passen geschmacklich und von der Konsistenz perfekt zu Fisch, Fleisch und Salaten. Wir empfehlen euch Auberginen-Avocado-Röllchen, die zu einem besonders fruchtig-cremiges Geschmackserlebnis einladen.

Tomatensalat mit Ziegenkäse
© Janne Peters
Tomatensalat mit Ziegenkäse

Tomatensalat mit Ziegenkäse und Minzvinaigrette

Tomatensalat mit Ziegenkäse und Minzvinaigrette

Ihr sucht einen Salat mit neuem Geschmackserlebnis? Ein Tomatensalat mit Ziegenkäse und Minzvinaigrette ist aufgrund der Frische der Zutaten und der Schnelle in der Zubereitung sehr zu empfehlen.

Tartar
© Jalag Syndication
Tartar

Salat von rohem Spargel mit Lachstatar und Shisokresse

Salat von rohem Spargel mit Lachstatar und Shisokresse

Spargel ist zu jeder Zeit beliebt bei den Deutschen - eine Mischung aus Spargel mit etwas Fruchtigem ist ideal für ein leckeres Essen zum Feierabend. Wir empfehlen Salat von rohem Spargel mit Lachstatar und Shisokresse.

Gurken-Sandwich mit Zitronenbutter
© jalag-syndication.de
Gurken-Sandwich mit Zitronenbutter

Gurken-Sandwich mit Zitronenbutter

Gurken-Sandwich mit Zitronenbutter

Abends immer etwas Deftiges essen - das muss nicht sein! Es geht auch einfacher und schneller und schmeckt mindestens genauso lecker - Gurken-Sandwich mit Zitronenbutter.

Marinierte Möhren mit Koriander-Pesto
© Jalag Syndication
Marinierte Möhren mit Koriander-Pesto

Marinierte Möhren mit Koriander-Pesto

Marinierte Möhren mit Koriander-Pesto

Einfache Möhren zum Gericht, das war gestern - heute werden sie mariniert! Deshalb empfehlen wir marinierte Möhren mit Koriander-Pesto.

Apfel-Meerrettich-Suppe
© Jalag Syndication
Apfel-Meerrettich-Suppe

Apfel-Meerrettich Suppe

Apfel-Meerrettich Suppe

Nur im Maßen zu genießen, aber dennoch ein einzigartiges Geschmackserlebnis ist die Apfel-Meerrettich Suppe. Probiert sie aus!

Zwiebelküchlein
© Jalag Syndication
Zwiebelküchlein

Zwiebelküchlein

Zwiebelküchlein

Wenn's mal schnell gehen soll und ihr etwas für euer Herz und den Kreislauf machen wollt - wir empfehlen Zwiebelküchlein, bei dem selbst ein Mann zum Weinen gebracht werden kann.

Kalte Zitronensuppe
© Jalag Syndication
Kalte Zitronensuppe

Kalte Zitronensuppe

Kalte Zitronensuppe

Ein erfrischendes und zugleich leckeres Gericht mit Zitronen - Kalte Zitronensuppe.

Saibling im Salzmantel
© Jalag Syndication
Saibling im Salzmantel

Saibling im Salzmantel

Saibling im Salzmantel

Ihr wisst oft nicht, wofür ihr die Schale einer Zitrone im Essen gebrauchen könnt und werft sie deshalb oft weg? Wir haben ein köstliches Rezept für euch: Saibling im Salzmantel.

Rosmarin-Gemüse-Türmchen
© Jalag Syndication
Rosmarin-Gemüse-Türmchen

Rosmarin-Gemüse Türmchen

Rosmarin-Gemüse Türmchen

Ihr wollt eure Durchblutung verbessern? Dann mischt frische Kräuter mit in euer Essen, wie bei den Rosmarin-Gemüse Türmchen.

Fisch-Shiitakepilz-Curry
© jalag-syndication.de
Fisch-Shiitakepilz-Curry

Fisch-Shiitakepilz-Curry

Fisch-Shiitakepilz-Curry

Ein leckeres Rezept mit Pilzen oder Shiitakepilzen, das zudem auch noch den Stoffwechsel in Schwung bringt - unser Fisch-Shiitakepilz-Curry.

Gemuese-Omelett
© jalag-syndication.
Gemuese-Omelett

Gemüse-Omelett

Gemüse-Omelett

Ein frisches und leckeres Rezept mit Ei - wir empfehlen Gemüse-Omelett.

Asiatischer Eiersalat
© jalag-syndication.de
Asiatischer Eiersalat

Asiatischer Eiersalat

Asiatischer Eiersalat

Ein neues Rezept für einen Eiersalat sorgt für eine schöne Abwechslung, deshalb empfehlen wir euch den Asiatischen Eiersalat.

Gemüse-Frittata
© jalag-syndication.de
Gemüse-Frittata

Gemüse-Frittata

Gemüse-Frittata

Wir haben noch nicht genug von tollen Rezepten mit Ei, denn Eier passen fast zu allem. Ein besonders schönes Gericht ist die Gemüse-Frittata.

Kartoffel-Möhren-Suppe
© jalag-syndication.de
Kartoffel-Möhren-Suppe

Kartoffel-Möhren Suppe mit Pinienkernen

Kartoffel-Möhren Suppe mit Pinienkernen

Jeder möchte etwas Gesundes kochen und essen, da gibt es nichts Besseres als eine schöne Kartoffel-Möhren Suppe mit Pinienkernen.

Bulgur-Salat
© jalag-syndication.de
Bulgur-Salat

Bulgur-Salat

Bulgur-Salat

Wusstet ihr, dass Petersilie mehr Vitamin C enthält als Zitronen? Nein, dann kocht von nun an mehr mit Petersilie. Eine leckere Kombi wäre z.B. Petersilie im Bulgur-Salat.

Petersiliensüppchen
© jalag-syndication.de
Petersiliensüppchen

Petersiliensüppchen

Petersiliensuppe

Petersilie passt zu fast jedem Gericht, ob zum Garnieren oder für den Geschmack. Petersiliensuppe schmeckt hervorragend.

Mangold-Pfirsich-Salat mit waremem Ziegenkäse
© jalag-syndication.de
Mangold-Pfirsich-Salat mit waremem Ziegenkäse

Mangold-Pfirsich Salat mit warmem Ziegenkäse

Mangold-Pfirsich Salat mit warmem Ziegenkäse

Was viele nicht wissen, Mangold gilt als Helfer bei Darmproblemen, und nicht nur das, er ist gesund und edel. Mangold-Pfirsich Salat mit warmem Ziegenkäse ist ein super Rezept mit Mangold.

Grünes Brokkoli-Taboulé

Zutaten:

  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Orangensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Garammasala (alternativ Currypulver) Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1⁄2 Brokkoli (250g)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 30 g Babyspinat
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 1 EL Sesamsamen
Zubereitung:
  1. Zitronen-, Orangensaft, Olivenöl, Agavendicksaft, Garam masala, 1⁄2 TL Salz und Pfeffer verquirlen.
  2. Brokkoli putzen, waschen, Strunk schälen, Rest in Röschen teilen. Röschen und Strunk in einem Blitzhacker zerkleinern oder grob raspeln. Brokkoli mit dem Dressing vermischen.
  3. Zwiebeln putzen, waschen und klein schneiden. Spinat waschen und trocken schütteln. Aprikosen in Streifen schneiden. Alles zum Brokkoli geben, vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Taboulé mit Sesam bestreut servieren.
Pro Person 270 kcal 7 g Eiweiß, 18 g Fett, 17 g Kohlenhydrate ca. 10 Minuten

Halloumi-Burger mit Avocadocreme

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kleine Avocado
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1⁄2 TL Chiliflocken Salz
  • 1 Tomate
  • 4 Salatblätter
  • 1 kleine roteZwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Halloumi-Käse
  • 2 Brötchen
  • 4 TLBasilikumpesto
Zubereitung:
  1. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit einer Gabel zerdrücken. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse zur Avocado geben und verrühren. Mit Zitronensaft, Chili und Salz abschmecken.
  2. Tomate putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Salatblätter abspülen und trocken schütteln. Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Öl in einer Grillpfanne erhitzen, Käse trocken tupfen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne von beiden Seiten gold-braun braten.
  4. Brötchen aufschneiden, untere Hälften mit Avocadocreme bestreichen. Mit Salat, Tomaten, Käse und Zwiebel belegen. Obere Hälften mit Pesto bestreichen und daraufsetzen.

Pro Person 530 kcal 22 g Eiweiß, 35 g Fett, 33 g Kohlenhydrate ca. 20 Minuten

Zitronenpasta mit Erbsen und Ricotta

Zutaten für 2 Personen:

  • Salz
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • 4–5 Stiele Minze
  • 200 g Pasta (z. B.breite Bandnudeln)
  • 150 g TK-Erbsen
  • 4 EL Olivenöl
  • 150 g Ricotta
  • 2 TL geriebener Parmesankäse

Zubereitung:

  1. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne trocken anrösten. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, Schale abreiben, Saft auspressen. Minzstiele abspülen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.
  2. Pasta in kochendem Wasser ca. 8 Minuten bissfest garen. 30 Sekunden vor Garende Erbsen zugeben, nochmals aufkochen, abgießen, abtropfen lassen. Nudelmischung zurück in den Topf geben.
  3. Zitronenschale, -saft und Öl unter die Nudeln rühren. Ricotta in Flöckchen und Minzblätter zugeben und unterheben. Pasta mit Pinienkernen und Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Pro Person 775 kcal 31 g Eiweiß, 34 g Fett, 83 g Kohlenhydrate ca. 15 Minuten

Gemüsemöhren mit Physalis

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Möhren
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • je1 TL Koriander- und Fenchelsamen
  • 1 EL Sesamsamen
  • 1⁄2 TL Zimtpulver
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Salzmandeln
  • 50 g Physalis
  • 3–4 Stiele Minze

Zubereitung:

  1. Möhren putzen, schälen und evtl. längs halbieren oder vierteln. Gemüsebrühe in einem breiten Topf aufkochen, Möhren zugeben und 5 Minuten bissfest garen. Herausnehmen und auf einen großen Teller geben. Brühe anderweitig verwenden.
  2. Koriander-, Fenchel- und Sesamsamen in einer Pfanne trocken anrösten und im Mörser zerstoßen. Mischung mit Zimt, Agavendicksaft, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer verquirlen und über die Möhren geben.
  3. Mandeln grob hacken. Physalis aus der Hülle lösen und vierteln. Minze abspülen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Mandeln, Minze und Physalis über die Möhren streuen.

Pro Person 380 kcal 6 g Eiweiß, 29 g Fett, 23 g Kohlenhydrate ca. 20 Minuten

Wokgemüse mit Erdnusssauce

Zutaten für zwei Personen:

  • 300 g Baby-Pak-Choi
  • 400 g Brokkoli
  • 100 g Erdnussmus
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer(2cm)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Raps-oder Distelöl
  • Salz
  • 2 StieleThai-Basilikum
  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnusskerne
  • 1/2–1 TL Chiliflocken

Zubereitung:

  1. Pak Choi putzen, waschen, Grün von den Stielen trennen. Stiele halbieren, Grün ganz lassen. Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.
  2. Erdnussmus in einen kleinen Topf geben. 150 ml Wasser zugießen, erhitzen und glatt rühren. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Beides mit Sojasauce und Limettensaft unter die Erdnussmischung rühren. Sauce vom Herd nehmen und warm halten.
  3. Öl in einem Wok erhitzen, Brokkoli zugeben, 2 Minuten unter ständigem Rühren braten. Pak-Choi-Stiele zugeben, mit anbraten. Rest Pak Choi zugeben und weiter braten, bis das Grün zusammengefallen ist. Würzen.
  4. Basilikum abspülen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Erdnüsse grob hacken. Gemüse mit der Sauce beträufeln und mit Basilikum, Erdnüssen und Chiliflocken bestreuen.

Pro Person 480 kcal 27 g Eiweiß, 36 g Fett, 15 g Kohlenhydrate ca. 15 Minuten

Orangen-Sanddorn-Creme

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Bio-Orange
  • 2 Passionsfrüchte
  • 100 g Mangofruchtfleisch
  • 250 g Quark
  • 1 Msp.Vanillepulver
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1⁄2 TL Bio-Zitronenschale
  • 2–3 EL gesüßte Sanddorn-Fruchtsauce (Fertigprodukt aus dem Bioladen)
Zubereitung:
  1. Orangenschale mit der weißen Haut rundherum abschneiden, Filets aus den Trennhäuten schneiden, Saft dabei auffangen. Passionsfrüchte halbieren, Fruchtfleisch herauslöffeln. Mango in kleine Würfel schneiden. Alle Früchte vermengen.
  2. Quark mit Vanille, Ahornsirup, Zitronenschale und Orangensaft verrühren. Quarkcreme abwechselnd mit den Früchten in Gläser schichten und mit der Sauce beträufelt servieren.

Pro Person 280 kcal 18 g Eiweiß, 7 g Fett, 33 g Kohlenhydrate, ca. 10 Minuten

Lade weitere Inhalte ...