Kürbisflammkuchen Rezept für elsässische Spezialität

Ein Flammkuchen der etwas anderen Art: Mit Kürbis und Camembert wird die elsässische Spezialität zum kulinarischen Erlebnis!

Rezept Kürbisflammkuchen

Zutaten für Kürbisflammkuchen

(FÜR 4 PERSONEN)

  • 400 g Mehl + zum Bearbeiten
  • Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 120 g Camembert oder Weichkäse
  • 200 g saure Sahne, 10 % Fett
  • 1 EL weißer Balsamicoessig
  • 1/2 TL gemahlener Kümmel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g grüne Oliven 

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 250 Grad (Umluft 230 Grad) mit dem Blech vorheizen. Mehl, 1/2 TL Salz, Öl und 200 ml Wasser in eine Schüssel geben, gut mischen und zu einem glatten Teig verkneten. 
  2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kürbis putzen, waschen, halbieren, Kerne entfernen. Kürbis fein hobeln. Käse in Scheiben schneiden. Saure Sahne mit Essig und Kümmel verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  3. Teig in zwei Portionen teilen, auf einer bemehlten Fläche jeweils auf Blechgröße ausrollen und auf Backpapier legen. 
  4. Creme auf den Teig streichen. Zwiebeln, Kürbis, Käse und Oliven darauf verteilen. Ersten Flammkuchen mit dem Backpapier auf das Blech geben. Ca. 12 Minuten backen. Vom Blech nehmen, vierteln und servieren. Den zweiten Flammkuchen ebenso backen. 

 

Pro Person: 570 kcal, Fett: 18 g, Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten