Rezepte Rezept für Französische Apfeltarte

Sie geht fix, ist die perfekte Erfrischung für den Sommer und beglückt Groß und Klein. Dann ran an Speck... äh, Teig!

Rezept für französische Apfeltarte

Französische Apfeltarte

FÜR 12 STÜCKE (TARTEFORM 26 CM DURCHMESSER)

  • 250 g Mehl
  • 130 g kalte Butter
  • 110 g feiner Zucker
  • 1 Bio-Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg Äpfel, z. B. Boskop
  • 6 EL Zitronensaft
  • 5 EL Aprikosenkonfitüre 

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben, 125 g Butter klein schneiden und zum Mehl geben. 60 g Zucker, Ei und Salz zugeben und alles schnell miteinander zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.
  2. Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Äpfel mit 3 EL Zitronensaft beträufeln. Tarteform mit Butter einfetten, mit Teig auslegen und einen etwa 1 cm hohen Rand formen. Boden mit Äpfeln belegen und mit Rest Zucker bestreuen. Tarte etwa 35–40 Minuten im Ofen backen. 
  3. Konfitüre mit restlichem Zitronensaft verrühren, erhitzen und über gebackene Tarte verteilen. 

Pro Stück: 260 kcal, Fett: 10 g, Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten 

 

>> Kennen Sie schon das Rezept für Schoko-Kokos-Eiskonfekt?