Microgreens: 4 gesundheitliche Vorteile?

Microgreens: 4 gesundheitliche Vorteile?

Sie sind klein, zart und echte Nährstoffbooster: Microgreens sind der neue Superfood Trend! Das Mikrogrün sind Keimlinge, die je nach Pflanzenart zwei bis drei kleine Blätter gebildet haben und dann direkt verzehrt werden können. Aber was kann das neue Superfood wirklich?

Was können die Minipflanzen?

1. Microgreens haben einen hohen Nährwert

Die "Kleinen" werden nicht umsonst als Superfood bezeichnet, denn die Konzentration an gesunden Inhaltsstoffen wie Mineralstoffen, Spurenelementen, sowie sekundären Pflanzenstoffen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist bis zu 40-fach höher als bei den reifen Blättern der gleichen Pflanze.

Gut zu wissen: Microgreens können die Ernährung pushen, aber nur reifes Gemüse versorgt den Körper mit den notwendigen Ballaststoffen. Die Inhaltsstoffe der Microgreens eignen sich als Nahrungsergänzung für SportlerIInnen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder VegetarierInnen und VeganerInnen.

Neben einem hohen Gehalt an den Vitaminen C, E und K sind Microgreens auch reich an Beta-Carotin.
© adobestock/smspsy
Neben einem hohen Gehalt an den Vitaminen C, E und K sind Microgreens auch reich an Beta-Carotin.

2. Microgreens schmecken intensiv

Sie haben nicht nur die geballte Ladung an Energie, sondern auch an Geschmack. Microgreens punkten mit intensiven Aromen und komplexen Geschmacksprofilen. Darüber hinaus sind sie perfekt zum Würzen und zum Dekorieren von Speisen, sie eignen sich aber auch hervorragend für Säfte, Smoothies und Salate. Das berühmteste Microgreen ist wahrscheinlich die Kresse, aber es gibt noch viele weitere Sorten wie beispielsweise Grünkohl, Dill, Mungobohnen, Rotklee, Rettich und Bockshornklee.

Mungobohnen Sprossen
© Julia Hoersch
Häufig werden Mungobohnensprossen auch als "Grüne Sojasprossen" bezeichnet. Mungobohnen sind klein und grün, Sojabohnen sind deutlich größer und heller.

3. Microgreens sind einfach anzubauen

Die meisten Microgreens brauchen nur etwa eine Woche, um zu wachsen. Sie wachsen in der Erde oder in Vlies und brauchen ausreichend Tageslicht für ihr Wachstum. Wenn sich an der Sprosse das erste Blattpaar gebildet hat und die Pflanze etwa 10-15 Zentimeter erreicht hat, kann das Lieblingsgemüse circa drei Zentimeter über dem Boden abgeschnitten werden.

Tipp: Mit Homegrowingsets können Sie 365 Tage im Jahr das Lieblingsgemüse platzsparend auf der Fensterbank in Bioqualität selber anbauen.

Auch interessant: Sprossen selber ziehen – so funktioniert es >>

4. Achtung: Microgreens schimmeln schnell

Obwohl Microgreens ganz unkompliziert auf jeder Fensterbank wachsen können, gilt es ein Auge auf die Bewässerung zu haben, denn die Minis schimmeln schnell. Am Anfang bedarf es etwas Übung herauszufinden, wie viel Feuchtigkeit die Samen benötigen, um schnell zu wachsen, jedoch nicht beginnen, zu schimmeln.

Tipp: Sollten die Pflanzen von Schimmel befallen sein, dürfen Sie sie nicht mehr verzehren.

Lade weitere Inhalte ...