16. April 2021
So verbrennen Sie mehr Kalorien im Schlaf

Abnehmen: So verbrennen Sie mehr Kalorien im Schlaf

Die lästigen Kilos mithilfe von Ernährung und Sport abzunehmen, fällt uns nicht immer leicht. Umso besser, dass unser Körper auch im Ruhezustand Kalorien verbrennt – sogar beim Schlafen. Wir verraten, wie Sie im Schlaf noch mehr Kalorien verbrennen.

Kann man den Kalorienverbrauch im Schlaf erhöhen?

Unser Körper verbrennt zu jeder Zeit Kalorien. Auch beim Schlafen ist unsere Fettverbrennung aktiv – wie viele Kalorien es innerhalb einer Nacht sind, ist abhängig von Körpergröße, Gewicht und Alter. Eine 28-jährige Frau, die 1,70 groß ist und 60 Kilogramm wiegt, verbrennt beispielsweise um die 58 Kalorien pro Stunde. Aber kann man den Kalorienverbrauch im Schlaf auch erhöhen? Die Antwort lautet ja! Generell gilt: Je mehr Muskelmasse jemand durch Sport zunimmt, desto höher ist der Kalorienverbrauch im Ruhezustand – also auch beim Schlafen. Und durch bestimmte Verhaltensweisen können Sie den nächtlichen Kalorienverbrauch sogar zusätzlich steigern.

Abnehmen: So verbrennen Sie mehr Kalorien im Schlaf

Somatropin oder Somatotropin, das sogenannte Wachstumshormon (engl. Human growth hormon, HGH) wird vor allem nachts ausgeschüttet und wirkt vor allem an Muskeln, Leber und Knochen. Die Energie für die Reparatur und Erneuerung von Zellen und Gewebe zieht sich der Körper aus den Fettzellen, weshalb das Hormon fettabbauend wirkt. Eine ausreichende Proteinversorgung sorgt dafür, dass das Wachstumshormon  ausgeschüttet wird.

Wenn Sie also Ihren Kalorienverbrauch über Nacht anregen wollen, sollten Sie auf eiweißreiche Snacks vor dem Schlafen setzen – das kann ein Ei sowie eine Portion Hüttenkäse oder Magerquark sein. Auch amerikanische Forscher der Florida State University fanden innerhalb einer Studie heraus, dass die Fettverbrennung bei Menschen, die vor dem Schlafengehen eine kleine proteinreiche Mahlzeit mit rund 150 Kalorien zu sich nahmen, nachts aktiver war. Probanden, die nichts oder einen kohlenhydratreichen Snack zu sich nahmen, verbrannten weniger Kalorien. Im Gegensatz dazu sollten Sie Kohlenhydrate am Abend nur in Maßen zu sich nehmen oder im besten Fall ganz darauf verzichten. Die Aufnahme von Kohlenhydraten führt abends dazu, dass Insulin – der Gegenspieler des HGH – in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Je mehr Insulin sich im Blut befindet, desto niedriger der HGH-Spiegel und umgekehrt. Wer also auf eiweißreiche Snacks vor dem Schlafen setzt und auf Kohlenhydrate verzichtet, der verbrennt mehr Kalorien über Nacht.

Lade weitere Inhalte ...