3 Anzeichen, dass Ihr Stoffwechsel zu langsam ist

3 Anzeichen, dass Ihr Stoffwechsel zu langsam ist

Während manche Menschen scheinbar essen können, was sie wollen, ohne zuzunehmen, haben andere schon bei dem Anblick eines Schokomuffins einen Kilo mehr auf der Hüfte. In einigen Fällen kann ein verlangsamter Stoffwechsel Schuld daran sein. Woran Sie merken, das Ihr Stoffwechsel zu langsam ist, erklären wir im folgenden Artikel.

Was ist der Stoffwechsel?

Unter dem Begriff Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, versteht man die Gesamtheit der biochemischen Vorgänge, die in den Körperzellen stattfinden und die Energie für lebenswichtige Prozesse sowie für die Synthese neuen organischen Materials liefern. Unser Körper benötigt diese Energie, um seine Aufgaben erfüllen zu können, von körperlicher Bewegung über das Denken bis hin zum Wachstum. Kurzum: Der Stoffwechsel sorgt also dafür, dass wir lebens- und leistungsfähig sind. Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Enzyme, die er über die Nahrung aufnimmt, sind maßgeblich am Stoffwechsel beteiligt. Aber auch äußere Faktoren, wie z.B. die Temperatur und Hormone beeinflussen unseren Stoffwechsel. 

Wie aktiv der Stoffwechsel ist, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Da der Stoffwechsel die Nahrung als Brennstoff nutzt, können Menschen mit einem schnellen Stoffwechsel scheinbar essen, was sie wollen, ohne zuzunehmen, während Menschen mit einem trägen Stoffwechsel sich viel mehr anstrengen müssen, um ihr Gewicht zu halten oder zu reduzieren. An diesen Anzeichen erkennen Sie einen langsamen Stoffwechsel.

3 Anzeichen, dass Ihr Stoffwechsel zu langsam ist

1. Gewichtszunahme

Neben falscher Nahrungsaufnahme und zu wenig körperlicher Betätigung kann auch ein verlangsamter Stoffwechsel zu einer Gewichtszunahme beitragen. Wenn Ihr Körper die Kalorienumwandlung verlangsamt, verbrennen Sie weniger Kalorien aus der gleichen Menge an Nahrung pro Tag. Infolgedessen lagert Ihr Körper mehr Fett ein. Häufig ist dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion zurückzuführen, die zu einem langsamen Stoffwechsel führt.

2. Lethargie und chronische Müdigkeit

Wenn Sie sich ständig müde und erschöpft fühlen, selbst wenn Sie gut geschlafen haben, kann ein langsamer Stoffwechsel dahinterstecken. Gerät Ihr Stoffwechsel ins Stocken, sinkt auch Ihr Energieniveau. 

3. Trockene, rissige Haut

Die gleichen Hormone, die Ihre Haut und Nägel gesund halten, steuern auch Ihre Stoffwechselprozesse. Bei einem langsamen Metabolismus sind die Zellen im Körper nicht so aktiv, wie sie einheitlich sollten. Trockene, juckende, fettige Haut oder Haarausfall, können die Folge sein.

Wie Sie Ihren Stoffwechsel wieder ankurbeln können, erfahren Sie in unserem Artikel: Stoffwechsel anregen: Diese 4 Tipps helfen weiter

Lade weitere Inhalte ...