18. Februar 2021
10 Kilo in 2 Wochen abnehmen: Funktioniert die GOLO-Diät?

10 Kilo in 2 Wochen abnehmen: Funktioniert die GOLO-Diät?

Zehn Kilo in zwei Wochen verlieren – ein Versprechen, welches viele Diäten geben, aber die wenigsten halten. Zudem droht immer der Jo-Jo-Effekt. Hollywood-Stars schwören nun zum Abnehmen auf die GOLO-Diät. Funktioniert sie?

Zehn Kilogramm in zwei Wochen verlieren – der Traum jeder Person, die mit Übergewicht und Adipositas zu kämpfen hat. Wer sich nach einem Traumkörper sehnt, aber bereits an vielen Diäten gescheitert ist, könnte mit der GOLO-Diät vorankommen. Hierbei handelt es sich nämlich nicht um eine Crash-Diät, auf welche automatisch der Jo-Jo-Effekt folgen würde, sondern um eine ganzheitliche Ernährungsumstellung mit straffem Sportprogramm. Hollywood-Stars schwören darauf.

Was macht die GOLO-Diät besonders?

Die GOLO-Diät von Autor Keith Ablow erfreut sich in den USA vor allem unter Prominenten wie Kate Hudson oder Miranda Kerr bereits großer Beliebtheit und lockt mit dem markigen Motto: "GO LOse Weight, GO LOok Great, GO LOve Life". Doch was steckt dahinter?

Damit der Körper infolge eines allzu starken Kaloriendefizits nicht in den Hungerstoffwechsel schaltet, dreht sich die GOLO-Diät weniger ums Kalorienzählen, sondern vielmehr um die Aktivierung Ihres Stoffwechsels. Durch Kraftsport und hoch-intensives Intervalltraining (HIIT) soll Ihr Grundumsatz deutlich erhöht werden.

Ebenso wird auf den Blutzuckerspiegel geachtet. Starke und häufige Anstiege des Blutzuckers regen die Ausschüttung von Insulin an, welches den Zucker in unsere Muskulatur und Leber schleust. Ständige Insulinantworten führen zu Heißhunger und zur Einlagerung von Fett, z.B. in der Form von schädlichem Bauchfett.

Als dritter Baustein soll der thermische Effekt von Eiweiß genutzt werden. Hierbei handelt es sich um die sogenannte postprandiale Thermogenese. Sie beschreibt die Energie, die der Körper beim Verdauen von Nährstoffen aufbringen muss. Bei Eiweiß ist er besonders hoch, weswegen die GOLO-Diät einen hohen Proteinanteil hat.

10 Kilo in 2 Wochen: Geht das mit der GOLO-Diät?

Da jeder Mensch an einem anderen Punkt startet, sind Diät-Versprechen mit genauen Kilogramm-Angaben natürlich realitätsfern und für die einen leichter, für die anderen deutlich schwerer zu erreichen. Wer an starkem Übergewicht oder Adipositas leidet und bisher seinen Kalorienbedarf weit überschritten hat und keinerlei Sport getrieben hat, kann natürlich mit einer durchdachten Ernährungsumstellung und einem straffen Sportprogramm innerhalb kürzester Zeit große Erfolge erzielen.

Personen, die bereits einen halbwegs gesunden und leicht kalorienreduzierten Ernährungsstil pflegen, sollten von den kleinen Veränderungen durch die GOLO-Diät allerdings nicht zu viel erwarten.

30-Tage-Plan der GOLO-Diät

Wie die GOLO-Diät im Detail aussieht, können Sie beispielsweise im Taschenbuch "Golo-Diät: Bis zu 10 Kilo in 2 Wochen" (ca. 13 Euro auf Amazon) nachlesen. Hier sind die drei Grundpfeiler:

  1. Proteinzufuhr: Der Anteil an Eiweiß in der Ernährung wird deutlich erhöht, wodurch man sich den thermischen Effekt zunutze macht. Zusätzlich zu Proteinen stehen langkettige Kohlenhydrate und gesunde Fettsäuren auf dem Speiseplan. Die Diät besteht zu einem großen Teil aus Gemüse, Hülsenfrüchten, Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten und Nüssen.
  2. Bewegung: Die GOLO-Diät setzt vor allem auf Krafttraining und hoch-intensives Intervalltraining. Lange Ausdauereinheiten sind nicht notwendig. Mit dem Muskelaufbau wird der Grundumsatz erhöht und das HIIT-Training verbrennt viele Kalorien in kürzester Zeit.
  3. Nahrungsergänzungsmittel: Mit einem Supplement (s.u.) versprechen die Erfinder der Diät, das Optimum aus Ihrem Stoffwechsel herauszuholen. 

GOLO-Diät: Wo ist der Haken?

An sich ist die GOLO-Diät als dauerhafte Umstellung des Lebensstils gedacht und daher keine klassische Diät. Zwar werden schnelle Gewichtsverluste angesteuert, jedoch nicht durch das Erzeugen eines extremen Kaloriendefizits, sondern durch eine eiweißreiche Ernährung und mindestens drei intensive Sporteinheiten pro Woche. Diese Methoden sind jedem zu empfehlen, der abnehmen oder fitter werden möchte.

Doch stellt sich die Frage, wie die Macher und Vermarkter der GOLO-Diät Geld mit solch scheinbar banalen Empfehlungen machen. An der Stelle kommen individuelle Speisepläne und Nahrungsergänzungsmittel ins Spiel. Gegen individuell angepasste Ernährungspläne spricht selbstverständlich nichts und eine engmaschige Betreuung mit professioneller Beratung kann vielen Adipösen beim Lebenswandel helfen.

Die Nahrungsergänzungsmittel, die GOLO vertreibt sind allerdings für Normalverbraucher überflüssig und wären lediglich für Menschen mit Prädiabetes, Insulinresistenz oder Diabetes Typ 2 relevant. Denn sie enthalten unter anderem Inositol, welches sich in Studien als probates Mittel gegen Insulinresistenz und Hyperinsulinismus erwiesen hat. Jedoch sollte von einer eigenständigen Einnahme solcher Mittel strengstens abgesehen werden. Wenn Sie bereits an Diabetes Typ 2 oder einer drohenden Insulinresistenz leiden, besprechen Sie jegliche Vorhaben hinsichtlich Diäten, Nahrungsergänzungsmittel und Sport mit Ihrem Arzt.

Video: So funktioniert die GOLO-Diät

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...