26. April 2019
Welche E-Nummern & Zusatzstoffe sind ungesund?

E-Nummern - Diese sollten Sie meiden

Zusatzstoffe und E-Nummern haben keinen guten Ruf, da sie Krankheiten begünstigen und Allergien auslösen können. Wir verraten, welche Sie weniger verzehren oder gar meiden sollten.

Frau im Supermarkt
© iStock / Steve Debenport
Frau im Supermarkt

Was sind Zusatzstoffe?

In der Europäischen Union gibt es mehrere Hundert Nahrungsmittelzusatzstoffe, die vor allem für Fertiglebensmittel verwendet werden. Das "E" der E-Nummern steht für EU. Die Zusatzstoffe lassen sich in Gruppen und Kategorien einteilen. Sie müssen immer konkret auf der Verpackung angegeben werden.

Welche Zusatzstoffe gibt es?

E-Nummern Aufgabe der Zusatzstoffe
E100 - 199 Farbstoffe: verleihen kräftigere Farben
E200 - 299 Konservierungsstoffe: hemmen das Wachstum von Hefen, Pilzen und Bakterien, wodurch sich die Haltbarkeit verlängert
E300 - 321 Antioxidantien: verhindern die Reaktion mit Sauerstoff für eine längere Haltbarkeit
E322 - 399 Säuerungsmittel: verleihen einen sauren Geschmack, konservieren und stabilisieren
E400 - 429 Gelier-, Verdickungs- und Feuchthaltemittel: verleihen festere Form, erhöhen Lebensmittelviskosität und verhindern Austrocknen und Auskristalisieren von Zucker
E430 - 499 Emulgatoren: sorgen dafür, dass sich nicht mischbare Flüssigkeiten mischen, z.B. Wasser und Öl
E500 - 949 Zusatzstoffe wie Backtriebmittel, Festigungsmittel,
Geschmacksverstärker und modifizierte Stärke
E950 - 1518 Süßstoffe: verleihen süßen Geschmack, können
abführend und blähend wirken

Wie gesund sind Zusatzstoffe?

Zusatzstoffe können bei empfindlichen Personen Allergien auf der Haut wie Neurodermitis auslösen oder bei Asthmatikern Atembeschwerden verursachen. In unserer Bildergalerie stellen wir 20 Zusatzstoffe vor!

Fünf Flaschen Limonade in einem Eimer mit Eiswürfeln
© iStock / kajakiki
Fünf Flaschen Limonade in einem Eimer mit Eiswürfeln

E 102 - Tartrazin

Was ist Tartrazin?

  • chemisch produzierter, zitrusgelber Azofarbstoff
  • wird künstlich aus Erdöl hergestellt
  • stabil gegenüber Hitze, Licht und Säure

Worin steckt Tartrazin?
Der Farbstoff Zitronengelb ist für Limonade, Back- und Süßwaren, Desserts, Schmelzkäse, Kosmetika, Arzneimittel, Reinigungsmittel und Textilien zugelassen. Er wird chemisch hergestellt, kommt jedoch auch in natürlich in Ananas, Apfelsinen, Erdbeeren, Grapefruit, Himbeeren, Honig, Weintrauben und Zitronen vor.

Warum ist Tartrazin schädlich?
Tartrazin kann bei übermäßigem Verzehr pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen. Besonders bei Personen, die allergisch auf Benzoesäure (E210) und Acetylsalicylsäure reagieren. Lebensmittel mit Tartrazin müssen in der EU den Warnhinweis "Kann Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen" tragen.

Süßigkeiten
© karandaev/iStock
Süßigkeiten

E110 - Gelborange S

Was ist Gelborange S?

  • künstlicher Farbstoff der Azofarbstoffe
  • wird künstlich aus Erdölderivaten hergestellt
  • stabil gegenüber Hitze, Fruchtsäure und Licht

Worin steckt Gelborange S?
Gelborange S wird für Limonade, Back- und Süßwaren, Desserts und Schmelzkäse verwendet. Bei Bio-Lebensmitteln ist der Farbstoff verboten.

Warum ist Gelborange S schädlich?
In hohen Mengen kann E110 pseudoallergische Symptome an Haut und Atemwegen hervorrufen. Wie bei E102 trifft das auf Personen, die allergisch auf Benzoesäuren (E210) und Acetylsalicysäure reagieren, zu. In der EU müssen Lebensmittel mit E110 den Warnhinweis "Kann Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen".

Roter Wackelpudding auf einem Teller
© iStock / PaulaConnelly
Roter Wackelpudding auf einem Teller

E122 - Azorubin

Was ist Azorubin?​

  • roter bis kastanienbrauner , wasserlöslicher Azofarbstoff
  • wird künstlich hergestellt
  • ähnelt E123 (Amaranth)

Worin steckt Azorubin?
Der Farbstoff Azorubin färbt Getränke, Süßwaren, Götterspeise, Schmelzkäse, Fisch- und Krebstierpasten, Fertigsuppen und Soßen rot.

Warum ist Azorubin schädlich?
Er kann bei empfindlichen Menschen Ausschläge, Ekzeme oder Nesselsucht hervorrufen oder asthmaähnliche Anfälle auslösen. E122 kann die Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen. Ebenso kann der Farbstoff Aluminium enthalten, welches in Verdacht steht, Demenzerkrankungen, sowie Alzheimer und Parkinson zu fördern. Es gibt Hinweise, dass Aluminium als sogenanntes Metallöstrogen die Wirkung der weiblichen Geschlechtshormone beeinflusst und die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigt.

Gluten in Bier
© bhofack2/iStock
Gluten in Bier

E123 - Amaranth

Was ist Amaranth?

  • wasserlöslicher, roter Azofarbstoff
  • künstlich aus Erdölderivaten hergestellt
  • stabil gegenüber Hitze und Licht
  • Fruchtsäure beeinträchtigt Farbstärke

Worin ist Amaranth enthalten?
Mit dem Stoff Amaranth werden z.B. Kaviar, Liköre und Spirituosen rot gefärbt.

Warum ist Azorubin schädlich?
Wie bei Azorubin kann auch hier Aluminium enthalten sein, welches die weiblichen Geschlechtshormone beeinflussen und die Fortpflanzungsfährigkeit beeinträchtigen soll. In hohen Dosen zeigte Amaranth in Tierstudien, dass es erbgutschädigend wirkt und das Immunsystem beeinträchtigt.

Toast mit Marmelade
© iStock / Moncherie
Toast mit Marmelade

E124 - Cochenillerot

Was ist Cochenillerot A?

  • billiger Ersatz für natürliches Echtes Karmin (E120)
  • roter, wasserlöslicher Azofarbstoff
  • künstlich aus Erdölderivaten hergestellt
  • stabil gegenüber Licht, Hitze und Fruchtsäure

Worin steckt Cochenillerot A?
Cochenillerot A gibt spanischen Wurstspezialitäten, Lachsersatz, Getränke, Süßwaren und Marmeladen ihre rote Farbe.

Warum ist Cochenillerot A schädlich?
E124 kann allergische Reaktionen hervorrufen, das Erbgut schädigen und die Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen. Auch kann es Aluminium enthalten, welches im Verdacht steht, die Gesundheit negativ zu beeinflussen.

Kirschen im Glas
© iStock / Garsya
Kirschen im Glas

E127 - Erythrosin

Was ist Erythrosin?

  • künstlich hergestellter Flourescin-Farbstoff
  • Farbskala von rosa bis rot
  • Je saurer die Umgebung, desto intensiver die Farbe
  • stabil bei Hitze, aber nicht bei Licht

Worin steckt Erythrosin?
Erythrosin färbt Cocktailkirschen und eingelegte Kirschen rosa bis rot.

Warum ist Erythrosin schädlich?
Wegen seines Jodgehalts sollte E127 nicht im Übermaß verzehrt werden, da es bei Schilddrüsenpatienten zur Schilddrüsenüberfunktion führen kann. Bemerkt macht sie sich durch Unruhe, Nervosität und starkes Schwitzen bemerkbar. Auch kann der Farbstoff Aluminium enthalten, welcher in Verdacht steht, Östrogene im Körper zu beeinflussen, sowie Alzheimer oder Parkinson zu fördern.

Gluten in Wurstwaren
© AlexPro9500/iStock
Gluten in Wurstwaren

E129 - Allurarot AC

Was ist Alluarot AC?

  • wasserlöslicher, roter Azofarbstoff
  • künstlich aus Erdölderivaten hergestellt

Worin ist Alluarot AC enthalten?
Allurarot kommt zum Färben von britischem Frühstücksfleisch und -würstchen, sowie von Süßwaren, Desserts und alkoholfreien Getränken zum Einsatz.

Warum ist Alluarot AC schädlich?
Bei Kindern können Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizite durch Allurarot gefördert werden. Der Farbstoff kann auch Aluminium enthalten, welches die weiblichen Hormone beeinflussen kann. Ebenso steht es im Verdacht, Alzheimer und Parkinson zu fördern. In Dänemark, Schweden, Belgien, Frankreich und der Schweiz ist der Alluarot verboten. Menschen mit Aspirin- oder Benzoesäureallergie, Asthma und Neurodermitis sollten den Stoff meiden.

Grünes Pfefferminz-Kaugummi
© Adobe Stock / matka_Wariatka
Grünes Pfefferminz-Kaugummi

E142 - Brillantsäuregrün BS

Was ist Brillantsäuregrün BS?

  • chemisch synthetisierter grün-blauer Farbstoff
  • Farbstoff kann nur in geringen Mengen vom Körper aufgenommen werden

Worin steckt Brillantsäuregrün BS?
Der Farbstoff Brillantsäuregrün färbt Erbsen noch grüner und verleiht Lebensmitteln mit Pfefferminz ihr mintgrünes Aussehen.

Warum ist Brillantsäuregrün BS schädlich?
Für den Menschen sind 4mg pro Kilo Körpergewicht am Tag harmlos. Jedoch wirkt E142 bei Tieren erbgutschädigend. Zudem kann in E142 Aluminium enthalten sein, welches das Östrogen beeinflusst, sowie im Verdacht steht, Alzeheimer und Parkinson zu begünstigen.

Cola
© bhofack2/iStock
Cola

E150c - Ammoniak-Zuckerkulör

Was ist Ammoniak-Zuckerkulör?

  • karamellfarbend
  • entsteht beim Erhitzen von stärke- und zuckerhaltigen Lebensmitteln
  • in der Industrie wird die Bildung von Zuckerkulör durch Chemikalien wie Säuren oder Carbonate beschleunigt
    • es entstehen Einfaches Zuckerkulör (E150a), Sulfit-Zuckerkulör (E150b), Ammoniak-Zuckerkulör (E150c) oder Ammoniumsulfit-Zuckerkulör (E150d)

Worin steckt Ammoniak-Zuckerkulör?
Diese Stoffe landen auch in mit E150c/d gefärbten Lebensmitteln wie Cola, Süßwaren, Bier oder Balsamico-Essig. Für Brot, Kleingebäck, Schokolade, Kaffee, Tee und Kakao ist der Farbstoff nicht zugelassen, da eine internsivere Färbung eine höhere Qualität vortäuscht.

Warum ist Ammoniak-Zuckerkulör schädlich?
In Verbindung mit Ammoniak wurde bei Ratten beobachtet, dass es Auswirkungen auf das Immunsystem hat. Bei der Herstellung von z.B. Ammoniumsulfit-Zuckerkulör (E150d) entstehen noch weitere Stoffe, die als krebserregend gelten.

Lakritz
© iStock / fotograv
Lakritz

E151 - Brillantschwarz BN

Was ist Brillantschwarz BN?

  • gehört zu den Azofarbstoffen
  • wird künstlich aus Erdölderivaten hergestellt
  • lila bis schwarzer Farbton

Worin steckt Brillantschwarz BN?
Mit Brillantschwarz werden vor allem falscher Kaviar und Lakritz gefärbt, aber auch violett und schwarz gefärbte Getränke.

Warum ist Brillantschwarz BN schädlich?
E151 kann bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen an Haut und Atemwegen auslösen. In Reagenzglas- und Tierversuchen stellte sich heraus, dass E151 eine erbgutschädigende und krebserregende Wirkung hat.

Aufgerollter Hering auf einem Teller
© fotolia lianem 6418368m
Aufgerollter Hering auf einem Teller

E154 - Braun FK

Was ist Braun FK?

  • künstlicher Farbstoff aus Erdöl, sechs verschiedenen Farbstoffen, Glaubersalz und/oder Kochsalz hergestellt
  • rotbraune Farbe in Pulver- oder Granulatform
  • wasserlöslich

Worin ist Braun FK enthalten?
E154 wird ausschließlich zur Färbung von englischem Räucherhering (Kippers) eingesetzt. Dieser soll ihm eine kräftige Farbe verleihen, die beim Kochen nicht verblasst.

Warum ist Braun FK schädlich?
Braun FK kann allergische Reaktionen auf der Haut und an den Atemwegen hervorrufen.

Zartbitterschokolade
© iStock / JulyProkopiv
Zartbitterschokolade

E155 - Braun HT

Was ist Braun HT?

  • wird chemisch-synthetisch aus Erdöl hergestellt
  • rötlich-braunes Pulver oder Granulat
  • Gemisch aus künstlichen Azofarbstoffen, sonstigen Farben und Koch- und/oder Glaubersalz

Worin ist Braun HT enthalten?
E155 färbt Kuchen, Kekse, Eis und Eis braun, damit sie schokoladiger aussehen. Häufig werden auch Würzmittel mit Braun HK gefärbt.

Warum ist Braun HT schädlich?
Der Farbstoff Braun HT gehört zu den Azofarbstoffen, die bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auf der Haut und an den Atemwegen hervorrufen können.

Cupcake mit bunten Perlen
© iStock / KariHoglund
Cupcake mit bunten Perlen

E173 - Aluminium

Was ist Aluminium?

  • silbrig-graues Metall
  • wird in zahlreichen Bereichen und Branchen wie Verpackungsindustrie oder Elektrotechnik verwendet
  • steckt auch in Lebensmitteln

Worin steckt Aluminum?
Aluminium als Farbstoff hat keine Mengenbeschränkung und wir vor allem zum Färben von Zuckerstreuseln für Kuchen und Desserts und für Glasuren von Süßigkeiten verwendet. Laut der EU-Kommission wird die empfohlene tägliche Aufnahme deutlich überschritten und gelangt z.B. durch Zitronensäure schneller ins Gehirn.

Warum ist Aluminium schädlich?
Aluminium steht im Verdacht Parkinson und Alzheimer zu fördern. Es hemmt körpereigene Stoffe, die vor aggressiven Sauerstoffverbindungen schützen. Ebenso ist Aluminium ein Metallöstrogen, welches die weiblichen Geschlechtshormone beeinflussen und dadurch unter anderem die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Käse
© iStock / Merinka
Käse

E180 - Litholrubin BK

Was ist Litholrubin BK?

  • roter Azofarbstoff
  • wird aus Calcium- und Aluminiumverbindungen hergestellt
Worin steckt Litholrubin BK?
E180 wird nur zur Färbung von essbarer Käserinde eingesetzt. Der Farbstoff darf ohne Mengenbeschränkung verwendet werden.
Warum ist Litholrubin BK schädlich?
Da E180 zu den Azofarbstoffen gehört, steht auch er im Verdacht, allergische Reaktionen auf Haut und an den Atemwegen bei sehr empfindlichen Menschen auszulösen. Auch kann Aluminium enthalten sein, welches Alzheimer und Parkinson begünstigen, sowie die weiblichen Geschlechtshormone negativ beeinflussen soll.
Provolone in Scheiben
© iStock / JoeDphoto
Provolone in Scheiben

E239 - Hexamethylentetramin

Was ist Hexamethylentetramin?

  • chemisch hergestellte Verbindung aus Ammoniak und Formaldehyd
  • Konservierungsstoff und Desinfektionsmittel
  • leicht entzündlich
Worin steckt Hexamethylentetramin?
Der Konservierungsstoff ist ausschließlich für die italienische Käsesorte Provolone zugelassen.
Warum ist Hexamethylentetramin schädlich?
Der Konservierungsstoff an sich ist nicht schädlich. Die Konservierung entsteht erst durch das Abspalten von Formaldehyd in einer eiweißreichen und sauren Umgebung. Formaldehyd gilt grundsätzlich als krebserregend, darf aber in geringen Mengen verwendet werden.
schwarzer Kaviar in der Dose
© Creativstudio
schwarzer Kaviar in der Dose

E284 & E285 - Borsäure und Borax

Was sind Borsäure und Borax?

  • gängiges Insektengift
  • wirkt gegen Pilze und Unkraut
  • wird in der Textilindustrie benutzt
  • Flammschutzmittel für Holz
  • In der Lebensmittelindustrie ein Konservierungsstoff
Worin stecken Borsäure und Borax?
Die zwei Stoffe kommen ausschließlich und in sehr geringen Mengen in Kaviar vor. Wegen schweren Gesundheitsbedenken sind Borsäure und Borax nur in genau definierten Mengen zugelassen. ( 5 g pro Kilo Kaviar)
Warum sind Borsäure und Borax schädlich?
Die beiden Stoffe führen bei regelmäßigem Verzehr zu einer chronischen Vergiftung, die mit körperlichem Verfall, Wahrnehmungsstörungen, Durchfall und Krämpfen einhergeht.
Margarine auf Toast
© iStock / gemredding
Margarine auf Toast

E385 - Calcium-Dinatrium-EDTA

Was ist Calcium-Dinatrium-EDTA?

  • wird ausschließlich in einem chemischen Prozess von Formaldehyd und Blausäure mit Ethylendiamin hergestellt
  • kann Metallionen binden, sodass keine Bakterien andocken
    • leicht konservierende Wirkung
  • verhindert Farbveränderungen von Gemüse in Konserven und schützt den Geschmack
Worin steckt Calcium-Dinatrium-EDTA?
E385 darf nur für bestimmte Lebensmittel wie Halbfettmargarine, Hülsenfrüchte, Artischocken und Pilze in Dosen, Soßen, gefrorenen Krebstieren und Krebstieren in Konserven eingesetzt werden. Die tägliche Höchstmenge liegt bei 2,5 mg pro Kilo Körpergewicht.
Warum ist Calcium-Dinatrium-EDTA schädlich?
Der Stoff ist umstritten, da er in der Umwelt schlecht abgebaut werden kann und sich dementsprechend anreichert. Durch seine metallbindende Wirkung kann es Schwermetalle aus der Umwelt lösen, sodass sie ihre Wirkung entfalten.
Einwecken
© jalag-syndication.de
Einwecken

E512 - Zinn-II-Chlorid

Was ist Zinn-II-Chlorid?

  • chemisch hergestellt
  • ist das Zinnsalz der Salzsäure
  • wird als Antioxidationsmittel, Stabilisator und Säuerungsmittel eingesetzt
  • verhindert Verfärbungen in Konserven mit weißem Gemüse
Worin steckt Zinn-II-Chlorid?
E512 kommt nur in Spargelkonserven vor. Die maximale Höchstmenge beträgt 25mg pro Kilo Lebensmittel. Die tägliche Aufnahmemenge beschränkt sich bei Menschen auf 2mg pro Kilo Körpergewicht.
Warum ist Zinn-II-Chlorid schädlich?
E512 kann in größeren Verzehrmengen Magenreizungen, Erbrechen, Durchfall und starke Übelkeit verursachen. In normalen Mengen gilt er als unbedenklich und wird vom Körper unproblematisch wieder ausgeschieden. Da Zinn-II-Chlorid für die tägliche Ernährung eigentlich nicht brauchbar ist, stellt er dennoch für die Verdauung und den Stoffwechsel eine Belastung dar.
Gluten in Fertiggerichten
© yongyuan/iStock
Gluten in Fertiggerichten

E620 - Glutaminsäure und Glutamat

Was sind Glutaminsäure und Glutamat?

  • Glutamat ist das Salz der Glutaminsäure
  • Bindet sich mit Natrium (Natriumglutamat, E621), Kalium (Kaliumglutamat, E622), Kalzium (Kalziumglutamat, E623), Ammonium (Ammoniumglutamat, E624), Magnesium (Magnesiumglutamat, E625)
  • kommt natürlich und chemisch vor
  • "Geschmacksverstärker" bzw. mit eigenem intensiven Geschmack
  • verleihen Essen intensiven, würzig-süßen Geschmack (umami, Fleischgeschmack)
  • wird biotechnisch mit Bakterien, tierischen und pflanzlichen Rohstoffen hergestellt
Worin steckt Glutamat?
Natürlich kommt Glutamat in Roquefort, Parmesan, reifen Tomaten, Pilzen, Erdnüssen, Traubensaft, Erbsen, Brokkoli, Huhn und RIndfleisch vor. Meist chemisch hergestellt, ist Glutamat in Würzen, Brühen und stark verarbeiteten Lebensmitteln wie Tiefkühlprodukte, Fertig-, Dosen- und Tütengerichten, Soßen und Knabberartikeln vorhanden. Der Stoff ist für alle Lebensmittel zugelassen.
Warum ist Glutamat schädlich?
Glutamat steht im Verdacht Nervenzellen zu zerstören und somit Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose und Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) zu fördern. Umschritten ist ebenfalls, inwiefern Glutamat Hunger und Sättigung beeinflusst, da es das Sättigungshormon Leptin herabsetzt. Als Zusatzstoff kann Glutamat in seltenen Fällen bei sehr empfindlichen Menschen Kopfschmerzen, ein Taubheitsgefühl im Nacken, Gliederschmerzen und Übelkeit auslösen. Auch bei Asthmatikern können Asthmaanfälle verursacht werden.
Malzbier
© Thinkstock / iStock / Radist
Malzbier

E999 - Quiljaextrakt

Was ist Quiljaextrakt?

  • stammt aus der Rinde des Seifenrindenbaumes (Südamerika)
  • enthält natürliche Saponine, die traditionell zum Wäschewaschen genutzt wurden
  • Extrakt wird gereinigt und in der Lebensmittelindustrie verwendet
    • leicht bitterer Geschmack
Worin ist Quiljaextrakt?
E999 wird nur eingeschränkt als Zusatzstoff verwendet und ist hauptsächlich für nichtalkoholische Getränke wie Ginger Ale oder Cider zugelassen.
Warum ist Quiljaextrakt schädlich?
Lange war E999 in Deutschland verboten, da die Saponine, wenn sie in die Blutbahn gelangen, giftig sein können. Die zugelassene Höchstkonzentration beschränkt sich auf 1,75 Liter Ginger Ale täglich. Die tägliche Aufnahmemenge liegt bei 5mg pro Kilo Lebensmittel.
Lade weitere Inhalte ...