Wäsche trocknen im Winter: Schimmel mit 3 Tipps vermeiden

Wäsche trocknen im Winter: Schimmel mit 3 Tipps vermeiden

Auch im Winter muss die Wäsche irgendwie trocken werden. In der Wohnung kann das nur leider schnell zu Schimmel führen. Zum Glück kennen wir 3 Tricks, mit denen Sie das in Zukunft vermeiden.

Während wir im Sommer die Wäsche einfach nur an die frische Luft hängen müssen und schon nach wenigen Stunden wieder reinholen können, gestaltet sich das Trocknen der Wäsche im Winter etwas umständlicher. Denn die braucht jetzt nicht nur länger, sondern steigert in der Wohnung auch die Gefahr für Schimmel. Dazu muss es aber gar nicht erst kommen – wenn Sie diese 3 Tricks beachten.

Wäsche trocknen im Winter: Schimmel mit 3 Tipps vermeiden

1. Den richtigen Schleudergang wählen

Schon der richtige Schleudergang kann dazu beitragen, dass erst gar kein Schimmel in der Wohnung entsteht. Unempfindliche und robuste Kleidungsstücke wie Bettwäsche oder Handtücher sollten im Winter am besten den höchsten Schleudergang durchlaufen. Auf diese Weise kommt die Wäsche bereits mit weniger Restfeuchte aus der Maschine. So nimmt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung keine astronomischen Ausmaße an und die Wäsche wird schneller trocken.

2. Der richtige Raum

Möchten Sie Ihre Wäsche im Winter in der Wohnung trocken, sollte auch der Raum klug gewählt werden. Stellen Sie den Wäscheständer am besten im größten Raum Ihrer Wohnung auf. Um die Schimmelgefahr zu minimieren, empfiehlt es sich außerdem, den Standort des Wäscheständers immer mal wieder zu wechseln.

Lesen Sie auch: Schimmel im Schlafzimmer? Ursachen, Risiken und Lösungen >>

3. Richtig lüften

Ganz wichtig: Lüften nicht vergessen! Denn sonst bringen selbst die schlausten Tipps nichts. Damit Sie die Feuchtigkeit aus der Wäsche ganz schnell wieder loswerden, sollte der Raum regelmäßig gelüftet werden. 5 Minuten lang stoßlüften sind ideal. Kalte Luft enthält schließlich viel weniger Feuchtigkeit als warme. Um die Schimmelgefahr beim Wäschetrocknen zu minimieren, sollten Sie diesem Punkt besondere Aufmerksamkeit schenken. Ja, auch dann, wenn es draußen nass und kalt ist und Sie die Fenster lieber gar nicht erst öffnen möchten.

Lade weitere Inhalte ...