6. Dezember 2011
Sechs Gewürze für vollmundigen Geschmack

Sechs Gewürze für vollmundigen Geschmack

Die Seele jedes Essens sind die Gewürze. Sie verfeinern es und verleihen ihm eine einzigartige Note. Diese sechs Zutaten verzaubern Euch mit ihren Aromen.

Gewürze
© Jalag Syndication
Gewürze

Das beste Aroma entfalten Gewürze, wenn sie frisch gemahlen, zerdrückt oder ganz verwendet werden. Bei der Wahl der Gewürze kommt es immer auch auf die anderen Zutaten an und wie dominant oder zurückhaltend der Geschmack des Gewürzes hervortreten soll. Wir haben Euch unsere sechs Lieblingsrezepte herausgesucht und natürlich auch gleich passende Rezepte mit den Gewürzen.

1. Kurkuma wird auch „Gelbwurz“ genannt. Es schmeckt erdig, holzig mit leichter Zitrusnote. Gelb färbendes Gewürz, das zu Suppen und Gemüsegerichten passt. Es ist Bestandteil von Currypulvern.

Mit dem orientalischen Gewürz könnt Ihr zum Beispiel ein leckeres Kurkuma-Kokos-Hähnchen zaubern.

2. Kardamom hat ein feines süßlich-scharfes Aroma mit Eukalyptusnote. Besonders aromatisch sind die Kapseln, die ganz oder leicht zerstoßen für Fleisch, Soßen oder Currygerichte verwendet werden. Gemahlener Kardamom eignet sich zum Beispiel auch für Gebäck.

Wir empfehlen: Linsen-Kardamom-Salat mit Roter Bete

3. Kreuzkümmel wird auch „Kumin“ genannt. Der süßsäuerliche, etwas bittere scharfe Geschmack passt zu Couscous, Geflügel, Eintöpfen und Gemüse. Er ist relativ intensiv, darum lieber niedrig dosieren und sich langsam an den gewünschten Geschmack herantasten.

In unserer Gemüse-Kurkuma-Pfanne mit Kreuzkümmel habt ihr gleich zwei der tollen Gewürze vereint.

4. Nelken sind die fruchtigen, scharf-pfeffrig und leicht bitter schmeckenden Knospen des Nelkenbaums. Passen zu Obst, Kohlgemüse, Wild und Fisch. Ihr ätherisches Öl wirkt antiseptisch.

Probiert unbedingt diese leckere Apfel-Feigen-Tarte aus. In diesem Rezept kommt die besondere Note der Nelken toll zur Geltung.

5. Lorbeer schmeckt etwas bitter und herb-würzig. Die Blätter werden in Suppen, Schmorgerichten und mit Gemüse mitgekocht. Häufig genügt bereits ein Blatt für das volle Aroma.

Besonders Eintöpfen könnt Ihr mit Lorbeer eine besondere Note geben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rotbarsch-Eintopf mit Reis?

6. Wacholderbeeren schmecken würzig, leicht harzig und bitter. Die getrockneten Beeren passen zu dunklem Fleisch, Kohlgemüse und Suppen.

Unser Tipp: Geschmortes Lammfleisch mit Wacholderbeeren.

Kurkuma-Kokos-Hahnchen
© Jalag Syndication
Kurkuma-Kokos-Hahnchen

Kurkuma-Kokos-Hähnchen mit Zitronengras

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hähnchenbrust
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 400 g Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma (gemahlen)
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 30 g Pinienkerne
  • 200 g Couscous
  • 50 g Rosinen
  • 1 Zimtstange
  • 350 ml Gemüsebrühe (Instant)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Hähnchenbrust abspülen und trockentupfen. Zitronengras waschen und halbieren. Kokosmilch mit 1 TL Kurkuma, Salz und Pfeffer verrühren. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronengras in eine feuerfeste Form legen. Kokosmilch darübergeben.
  2. Fleisch abgedeckt etwa 20 Minuten im Backofen backen. Zwischendurch mit der Kokosmilch begießen. Dann etwa 10 Minuten unabgedeckt fertiggaren. Nach Wunsch einige Minuten übergrillen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  3. Couscous mit Rosinen und Zimt mischen. Mit heißer Brühe übergießen und etwa 10 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Pinienkerne unterrühren. Couscous mit Huhn servieren.

ca. 40 Minuten - pro Person 460 kcal, Fett: 7 g

Gemüse-Kurkuma-Pfanne
© Jalag Syndication
Gemüse-Kurkuma-Pfanne

Gemüse-Kurkuma-Pfanne mit Pute und Kreuzkümmel

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Süßkartoffel
  • 200 g frischer Blattspinat
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Sesamsamen
  • 4 Kardamomkapseln
  • 8 dünne Putenschnitzel
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 1 TL brauner Zucker
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • einige Basilikumblätter
  • 8 Zahnstocher
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 200 ml Gemüsebrühe (Instant)

Zubereitung:

  1. Süßkartoffel schälen. Spinat und Lauch putzen und waschen. Süßkartoffel der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Lauch halbieren und in Streifen schneiden. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten. Kardamomkapseln zerdrücken.
  2. Putenfleisch abspülen und trockentupfen. Senf mit Zucker verrühren. Schnitzel würzen und damit bestreichen. Basilikumblätter abzupfen und darauflegen. Fleisch zusammenklappen. Mit Zahnstochern feststecken. Die Hälfte Öl erhitzen. Fleisch etwa 7 Minuten darin anbraten.
  3. Rest Öl erhitzen. Gemüse etwa 5 Minuten darin anbraten. Kardamom, Kurkuma, Kreuzkümmel, Brühe und Sesam dazugeben, weitere 3 Minuten garen. Zum Schluss Fleisch noch ein paar Minuten auf das Gemüse legen und abgedeckt garen. Servieren.

ca. 35 Minuten - pro Person 390 kcal, Fett: 8 g

Linsen Kardamom Salat
© Jalag Syndication
Linsen Kardamom Salat

Linsen-Kardamom-Salat mit Roter Bete

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 g festkochende Kartoffeln
  • Jodsalz
  • 200 g schwarze Linsen
  • 3 Knollen Rote Bete
  • 100 g Feldsalat
  • 6 grüne Kardamomkapseln
  • 1/2 kleine rote Chili
  • 200 g Naturjogurt
  • 1 EL Walnussöl
  • 2 EL heller Balsamico-Essig
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen, schälen und vierteln. In wenig Salzwasser in etwa 12 Minuten garkochen. Abgießen. Linsen in Salzwasser in etwa 20 Minuten bissfest kochen und abgießen. Kartoffeln und Linsen mischen.
  2. Rote Bete halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Feldsalat verlesen, waschen und trockenschütteln. Kardamomkapseln mit dem Messer etwas zerdrücken. Rote Bete, Feldsalat und Kardamom mit den Linsen vermischen.
  3. Chili waschen, entkernen und hacken. Jogurt mit Chili, Walnussöl und Essig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dressing mit dem Salat vermischen. Servieren.

ca. 35 Minuten - pro Person 320 kcal, Fett: 5 g

Geschmortes Lammfleisch
© Jalag Syndication
Geschmortes Lammfleisch

Geschmortes Lammfleisch mit Wacholderbeeren

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g mageres Lammfleisch
Lammkeule mit fruchtigem Wurzelgemüse
© Jalag Syndication
Lammrezepte: Hier haben wir noch mehr tolle Lammrezepte für euch.
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 6 Schalotten
  • 300 g kleine Tomaten
  • 2 Äpfel
  • 1 EL Olivenöl
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe (Instant)
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Zweige Thymian
  • Zubereitung:

    1. Lammfleisch abspülen, trockentupfen und in Würfel schneiden. Ingwer und Schalotten schälen. Ingwer in Scheiben schneiden. Schalotten halbieren. Tomaten waschen. Äpfel waschen, entkernen und in breite Spalten schneiden.
    2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotten und Ingwer kurz anbraten. Fleisch dazugeben und knusprig darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Weißwein, Brühe, Wacholderbeeren und Thymian dazugeben, alles etwa 25 Minuten abgedeckt schmoren lassen.
    3. Tomaten und Äpfel zum Fleisch geben und weitere 15 Minuten garen. Abschmecken und servieren. Dazu passt Ciabatta-Brot.

    ca. 1 Stunde - pro Person 310 kcal Fett: 9 g

    Mandel-Aufstrich mit Kreuzkümmel
    © Jalag Syndication
    Mandel-Aufstrich mit Kreuzkümmel

    Mandel-Aufstrich mit Kreuzkümmel

    Zutaten für 4 Personen:

    • 400 g Aubergine
    • Jodsalz
    • 50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
    • 1 Knoblauchzehe
    • 50 g gemahlene Mandeln
    • 1 TL Kreuzkümmelsamen
    • 200 g Frischkäse
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 8 Scheiben Vollkornbrot

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160) vorheizen. Aubergine waschen und halbieren. Jede Hälfte mit etwas Salz einreiben und mit Alufolie abdecken. Etwa 30 Minuten im Ofen backen. Abkühlen lassen. Fruchtfleisch mit dem Löffel aus der Schale lösen und pürieren.
    2. Tomaten abtropfen lassen. In kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Kreuzkümmel im Mörser zermahlen.
    3. Frischkäse mit Aubergine, Tomatenwürfeln, Knoblauch, Mandeln und Kreuzkümmel gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aufstrich mit Brot servieren.

    ca. 40 Minuten - pro Person 350 kcal Fett: 14 g

    Rothbarsch-Lorbeer-Eintopf
    © Jalag-Syndication
    Rothbarsch-Lorbeer-Eintopf

    Rotbarsch-Lorbeer-Eintopf mit Reis

    Zutaten für 4 Personen:

    • 400 g Fenchel
    • 300 g Zucchini
    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 800 ml Gemüsebrühe (Instant)
    • 4 Lorbeerblätter
    • 400 g Rotbarsch
    • 350 g Bio-Garnelen
    • 150 g Jasmin-Reis
    • Jodsalz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 1 Bund glatte Petersilie

    Zubereitung:

    1. Fenchel und Zucchini waschen und putzen. Beides halbieren und klein-schneiden. Zitrone halbieren und auspressen. Gemüsebrühe mit Zitronensaft und Lorbeerblättern in einem Topf erhitzen. Fenchel und Zucchini dazugeben und etwa 5 Minuten darin garen.
    2. Rotbarsch abspülen, trockentupfen und in Stücke schneiden. Garnelen schälen, den Darm entfernen und waschen. Trockentupfen. Fisch und Garnelen zur Suppe geben und darin etwa 10 Minuten ziehen lassen.
    3. Reis in wenig Salzwasser in etwa 12 Minuten garkochen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trockenschütteln und grob hacken. Reis und Petersilie zur Suppe geben. Servieren.

    ca. 35 Minuten - pro Person 400 kcal Fett: 7 g

    Apfel-Feigen-Tarte mit Nelken
    © Jalag Syndication
    Apfel-Feigen-Tarte mit Nelken

    Apfel-Feigen-Tarte mit Nelken

    Zutaten für 12 Stück:

    • 4 kleine Äpfel
    • 4 frische Feigen
    • 1 TL Butter
    • 100 g Schlagsahne
    • 50 g Zucker
    • 2 Eier (Größe M)
    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 200 g Weizenmehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 TL Nelken (gemahlen)
    • 50 g Haselnüsse
    • 2 EL Puderzucker

    Zubereitung:

    1. Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Apfelschale mit dem Messer etwas einschneiden. Feigen waschen und halbieren. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160) vorheizen. Eine Tarte-Form (Ø 28 cm) einfetten.
    2. Sahne, Zucker und Eier in eine Rührschüssel geben. Zitronenschale abraspeln und dazugeben. Alles mit dem Handrührgerät (Rührbesen) 3 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver und Nelken mischen und unterrühren.
    3. Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Feigen und Äpfel mit der Schnittfläche in den Teig legen. Haselnüsse grob hacken und darüberstreuen. Im Back- ofen auf dem Rost (mittlere Schiene) etwa 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

    ca. 50 Minuten - pro Stück 170 kcal Fett: 7 g

    Lade weitere Inhalte ...